Dienstag, 15. Oktober 2019

Penny Reid: Winston Brothers – Whenever you fall

Werbung//Rezensionsexemplar
"Winston Brothers – Whenever you fall" von Penny Reid ist Anfang September bei Forever erschienen. Das eBook umfasst etwa 500 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Es handelt sich um den 5ten Teil der Winston Brothers Reihe. Den ersten Teil Winston Brothers -Wherever you go habe ich ebenfalls gelesen und rezensiert.

Inhalt

Zehn Jahre nachdem Simone Payton ihm das Herz gebrochen hat, will Roscoe Winston nichts weiter als einen Dougnut. Blöd nur, dass Simone plötzlich hinter der Theke des Ladens ihrer Mutter steht und er sie ganz sicher nicht um einen bitten wird. Roscoe würde auch gerne vergessen, was geschehen ist. Aber Roscoe erinnert sich an alles. Jeden Blick, jedes Wort und jede unerwiderte Sekunde seiner Zuneigung für sie. Und das letzte was er braucht ist noch eine weitere Erinnerung an Simone. Wieso ist sie zurück in Green Valley? Und nach der ersten Begegnung trifft er sie plötzlich (zufällig?) überall… Zehn Jahre, nachdem Roscoe Winston aus ihrem Leben verschwunden ist, will Simone Payton ihn im Grunde ausnutzen. Sie hätte auch gerne Antworten auf ihre Fragen, warum ihr damals bester Freund von einem Tag auf den anderen nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte. Aber wenn er ihr nichts dazu sagen will, ist das auch okay. Simone hat schon lange mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen. Hat sie wirklich. Total. Sie denkt auch garantiert nicht mehr an Roscoe. Nie. Sie hat kein Problem damit ihn komplett zu vergessen. Nur benötigt sie vorher noch einen kleinen Gefallen…

Meine Meinung

10 Jahre ist es her, dass Simone und Roscoe beste Freunde waren, doch nur Roscoe weiß, warum er sich damals von ihr abgewandt hat. Seitdem geht er ihr aus dem Weg. Roscoe hat neben der von ihm ausgehenden Funkstille und dem plötzlichen Auftauchen von Simone überall dort, wo er sich aufhält, auch noch ein weiteres Problem. Sein Gedächtnis bringt ihn dazu, sich alles zu merken. Er kann somit ganze Unterhaltungen von vor Jahren wieder geben. Auch kann er sich an jede Menge Ereignisse ganz genau erinnern, was oft auch schmerzhaft sein kann. Er durchlebt somit nicht nur glückliche Ereignisse immer wieder und das kann er oftmals nicht kontrollieren. Dann bleibt ihm kaum mehr übrig, als sich zurück zu ziehen, was seine Mitmenschen dann oft missverstehen.
Neben der Beziehung zwischen Simone und Roscoe gibt es noch einen Fall zu klären, für den Simone die Hilfe von Roscoe benötigt.
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht der beiden Protagonisten, was ich an sich, wie immer, gut fand. Allerdings fand ich es teilweise auch etwas langwierig den Erinnerungen von Roscoe zu folgen. Nur sehr langsam enthüllt sich, was vor 10 Jahren passiert ist und ihn dazu gebracht hat, sich von Simone zurück zu ziehen. Teilweise wiederholen sich die Erinnerungsszenen auch, um in einem späteren Kapitel mit kleinen Ergänzungen mehr preiszugeben. Diese Wiederholungen haben mich manchmal ein wenig gestört. Andererseits war es auch interessant zu erfahren, wie Roscoe mit den Auswirkungen seiner Gedächtnisleistung zu kämpfen hat. Etwa ab der zweiten Hälfte hat mir das Buch besser gefallen, weil die Protagonisten anfangen ernsthaft zu kommunizieren.
Am Anfang hat sich das Buch etwas in die Länge gezogen, ab der Mitte fand ich es genau richtig.
Dass ich den ersten Teil gelesen habe, ist schon etwas her, dennoch würde ich sagen, dass mir der ersten Teil ein wenig besser gefallen hat. Doch auch dieses Buch habe ich gern gelesen.

Kennt ihr die Reihe?

Freitag, 11. Oktober 2019

[Review] SIRPLUS Retterbox Vegan

Werbung//Markennennung
Kennt ihr SIRPLUS? Das sind mehrere Läden in Berlin und ein Onlineshop, die abgelaufene Lebensmittel vergünstigt verkaufen. Also Lebensmittel retten.
Denn "mindestens haltbar bis" heißt NICHT "absolut tödlich ab"!
SIRPLUS hat auf Startnext Geld gesammelt um ein Franchise Konzept zu verwirklichen und mehr Rettermärkte nach Deutschland zu bringen.
Ich habe das Projekt unterstützt und als Belohnung eine Retterbox vegan gewählt. Diese Boxen gibt es in ihrem Shop und man erhält eine Box mit abgelaufenen oder kurz vor dem Ablauf stehenden Produkten.

Meine Box ist mittlerweile angekommen und ich dachte, ich zeig euch einfach mal, was bei mir drin war.
 Die Box war auf jeden Fall gut gefüllt und ich war super neugierig, was enthalten ist.
Als erstes sind mir die Udon Nudeln ins Auge gestochen, weil ich solche schon länger mal kosten wollte. Das passte also schon mal super. Außerdem ganz oben lag die Auberginen-Creme, bei der ich denke, dass sie mir schmecken könnte.
Linsensuppe finde ich super und bin gespannt, wie sie schmeckt. Vielleicht nutze ich sie auch um sie auf Arbeit mitzunehmen.
Bei den Sojaspaghetti bin ich neugierig, wie die schmecken und die Würzl Suppe kann ich auch gebrauchen, weil ich Gemüsebrühe öfter zum Kochen verwende.
Alles Produkte, die ich gern ausprobieren möchte.
Desweiteren gab es eine Veganz Sandwich Creme, die ich vermutlich selbst nie gekauft hätte, aber ausprobieren werde.
BBQ-Geschmack mag ich meist nicht, deshalb könnte es sein, dass ich die Sauce weiter gebe.
Dann war noch ein Mango-Fruchtmus enthalten, da muss ich nochmal schauen, wofür ich das verwenden könnte. Ich verwende oft Agavendicksaft und bin neugierig, wie Kokosblütensirup schmeckt.
Außerdem waren noch zwei Porridge-Mischungen enthalten, die ich gerne ausprobieren werde.
Ein, zwei Produkte, bei denen ich noch nicht recht weiß, aber mit dem Rest kann ich etwas anfangen.
Hier wird es schon schwieriger. Der Haferdrink wird bestimmt in meinen Overnight Oats für die Arbeit Verwendung finden. Den Superfood Drink werde ich kosten und auch die Dose ganz links werde ich vermutlich kosten, auch wenn ich kein Fan von Mango bin.
Mit den Matcha und Mate Produkten kann ich nichts anfangen und habe sie schon verschenkt. Auch der Cold Brew Coffee ist nichts für mich und werde ich ebenfalls verschenken.
Bis auf den Haferdrink sind das Produkte, die ich nicht unbedingt gebraucht hätte.
Zum Abschluss noch jede Menge Naschereien. Eine Tafel Schokolade und 4 Super Choc Bars von Veganz. Letztere hätte ich mir vermutlich nie selbst ausgesucht, aber so zum Kosten ist das ganz nett.
Dann waren noch zwei kleine Tütchen Mini Snack Bites dabei, die wohl sowas wie Energiekugeln in klein sind. Da bin ich auf jeden Fall neugierig drauf.
Und zum Schluss noch eine Tüte gesalzene Cashews. Ich hab erst vor kurzem festgestellt, dass Cashews mir vielleicht doch schmecken und bin daher gespannt, wie ich diese finden werde.
Einiges zum Naschen, was ich ausprobieren werde und noch nicht kenne.

Fazit

Ich liebe zwar die Überraschung, würde mir eine solche Box aber nicht als Abo kaufen. Dafür sind mir zu viele Produkte enthalten, mit denen ich nichts anfangen kann. Hier habe ich die Chance genutzt, es mal auszuprobieren und das Projekt zu unterstützen.
In Summe sind aber erstaunlich viele Produkte dabei, die ich gut finde und ausprobieren kann und werde. Ich hatte befürchtet, dass mehr dabei sind, die ich nicht gut finde, da ich sehr mäkelig bin. Es sind viele Produkte und Marken dabei, die ich noch gar nicht kenne und ich habe wirklich Lust sie zu verkosten.
Nun muss ich anmerken, dass eine solche Box sehr viel Plastik/Verpackung beinhaltet. Das finde ich an sich nicht so toll. Andererseits wurden hier Lebensmittel gerettet und die Verpackung wäre so oder so auf dem Müll gelandet. Unter diesem Gesichtspunkt finde ich es zu vertreten.
Das MHD liegt zum Teil in diesem Monat, aber oft auch in 2018.
Ich denke, dass der Preis von 33 €, den ich gezahlt habe für diese Box ok ist.

Kennt ihr SIRPLUS und habt ihr vielleicht sogar schon dort eingekauft?
Wie findet ihr den Inhalt meiner Box?

Dienstag, 8. Oktober 2019

Morgane Moncomble: Never Too Close

Werbung//Rezensionsexemplar
"Never Too Close" von Morgane Moncomble ist Ende September 2019 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst etwa 463 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Seit sie gemeinsam in einem Aufzug eingeschlossen waren, sind Loan und Violette beste Freunde. Das zwischen ihnen ist vollkommen platonisch - zumindest bis jetzt. Denn als Violette beschließt, dass sie nicht länger Jungfrau sein will, ist es Loan, den sie bittet, ihr auszuhelfen. Schließlich vertraut sie niemandem so sehr wie ihrem besten Freund. Loan ist von der Idee zunächst alles andere als begeistert, doch schließlich willigt er ein. Es ist ja nur dieses eine Mal ... oder?

Meine Meinung

Violette und Loan bleiben zusammen im Fahrstuhl stecken und seitdem sind sie beste Freunde. Sie schlafen gelegentlich im gleichen Bett, aber alles ist rein platonisch. Wenn man allerdings liest, wie die beiden miteinander umgehen, bekommt man als außenstehender schon das Gefühl, dass da doch mehr ist zwischen den beiden. Die Protagonisten selbst scheinen jedoch wirklich eine rein platonische Beziehung zu führen, was sich jedoch so langsam ändert. Man spürt, dass da auf beiden Seiten langsam mehr als nur reine geschwisterliche Liebe ist. Bis Violette Loan um diesen Gefallen bittet.
Zum Glück drehte sich nicht das gesamte Buch um diesen Gefallen und seine Auswirkungen, da doch recht viel Zeit vergeht, um die Charakter kennen zu lernen und die langsame Veränderung ihrer Gefühle oder Erkenntnisse mit zu erleben. Auch wenn mir als Leser schnell klar wird, dass die beiden zusammen gehören, war es doch auch interessant zu sehen, wie Violette und Loan zu der Erkenntnis kommen. Nebenbei geht es auch um die Vergangenheit und damit einhergehenden Probleme oder Komplexe der beiden Hauptcharakter.
Der vergangene Feiertag hat sich perfekt angeboten, das Buch in einem Rutsch zu lesen und ich habe dabei schon ein bisschen das Kribbeln gespürt, was ich bei guten Liebesromanen spüre. Nebenher gab es aber auch Szenen in denen mir die Tränen über das Gesicht liefen.
Ich mag Bücher, die die Emotionen so rüber bringen, dass ich mitfühle. Daher habe ich auch dieses sehr gern gelesen.

Gefällt es euch besser, wenn ich das reine Cover poste oder ein "inszeniertes" Foto mir dem Cover darauf?

Samstag, 5. Oktober 2019

Arno Strobel: Offline

Werbung//Rezensionsexemplar
"Offline" von Arno Strobel ist Ende September 2019 bei Fischerverlage erschienen. Das eBook umfasst etwa 368 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist.
Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen ...


Meine Meinung

Eine Gruppe von Menschen, die beschlossen haben ein paar Tage offline zu verbringen, wandern gemeinsam zu einem Hotel, dass noch renoviert wird. Durch einen Schneesturm sind sie dann zusätzlich von der Welt abgeschnitten, als ein grausamer Vorfall passiert. Das bedeutet die Person, die das getan hat, muss noch im Hotel sein und jeder könnte es gewesen sein und niemand kann Hilfe rufen.
Sehr spannendes Szenario und wirklich grausam, was dem Opfer angetan wurde. Ich möchte mir das gar nicht vorstellen. Da werden die Urängste und Untiefen der Menschen heraufbeschworen
Schon der Prolog war unheimlich und erst mit der Zeit werden die Zusammenhänge klarer. Es war spannend die Gruppendynamik zu beobachten, wenn nicht klar ist, wer der Täter ist.
Erzählt wird aus Sicht von außen mit etwas Fokus auf eine der Protagonisten. Ich konnte manches Verhalten nicht nachvollziehen, habe mich aber auch noch nie in einer ähnlichen Situation befunden.
Nachdem ich das Buch angefangen hatte, habe ich den Abend schlecht einschlafen können, weil die Tat aus dem Buch mich etwas beschäftigt hat. Das Buch ist gut geschrieben, so dass man es flüssig lesen kann und fast durchweg spannend. 

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Aufgebraucht #86

Werbung//Markennennung
Es hat sich wieder ein kleines Müllhäufchen angesammelt, welches ich euch heute fix zeigen möchte.


  • Kneipp Badeöl stressfrei hat ziemlich gut Orange gerochen, doch ich finde leider, dass der Geruch relativ schnell verfliegt. Würde ich aber vielleicht trotzdem nochmal probieren.
  • Dresdner Essenz Momente für mich Der Geruch war dagegen sehr intensiv süß, als ich an der Tüte gerochen habe, aber auch hier habe ich ihn in der Wanne nicht mehr so wahrgenommen. Den Badezusatz hatte ich geschenkt bekommen und würde ihn mir selbst nicht nachkaufen.
  • Lush Baked Alaska Seife Ich mochte die Optik und den Geruch gern. Allerdings nehme ich den Geruch irgendwann nicht mehr wahr. Die Seife hat gut geschäumt, hätte in der Hinsicht aber auch besser sein können. Ich brauche jetzt eine weitere Seife davon auf.
  • Foamie festes Shampoo Seht ihr den kleinen Rest, der da an der Packung klebt? 😂 Bis zum letzten aufgebraucht. Zu dem Shampoo habe ich schon zwei Mal etwas auf dem Blog geschrieben. Das Shampoo war gut, aber ich bevorzuge dann doch lieber den Duschbrocken.


  • Bioderma Photoderm Max 50+ Toller Sonnenschutz fürs Gesicht, auch wenn er sehr flüssig ist. Ich verwende erstmal noch vorhandene Produkte, aber dann werde ich sie sehr wahrscheinlich ein weiteres Mal nachkaufen.
  • Ben & Anna Deodorant Pink Grapefruit Auch hierzu gibt es schon zwei Posts auf dem Blog. Ich habe festgestellt, dass das Deo im Hochsommer nichts für mich ist, aber den Rest der Zeit funktioniert es sehr gut. Ich habe noch zwei Varianten da, die ich als nächstes Verwende.
  • Rival den Loop Young Nail Wax Dieses Wachs habe ich mal als PR Sample bekommen und fand die Konsistenz ganz gut, solange man danach nichts weiter machen wollte. Ich habe es abends im Bett verwendet und muss leider sagen, dass ich davon keine toll gepflegte Nagelhaut hatte. Würde ich mir nicht selbst kaufen.

Dienstag, 1. Oktober 2019

Christina Setzer: Mein Open-Air-Wohnzimmer

Werbung//Rezensionsexemplar
"Mein Open-Air-Wohnzimmer" von Christina Setzer ist Anfang September bei GU erschienen. Das eBook umfasst etwa 176 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Triste Balkone waren gestern! Dieser moderne Balkonratgeber zeigt wie aus Balkonen und Dachterrassen das neue Open-Air-Wohnzimmer zum Wohlfühlen wird. Mit geschickter Planung entsteht aus jedem Balkon ein Ort der Ruhe und Entspannung, der seinem großen Verwandten dem Garten nicht nachsteht. Die erfahrene Balkongestalterin Christina Setzer hilft dem Leser mit praktischen Checklisten und zahlreichen Inspirationsbeispielen Step by Step seine Wünsche und Vorstellungen zu konkretisieren und liefert ihm die passenden Balkon-Themenwelten von Sitzmöbeln über den Sonnenschutz bis zur Bepflanzung. Zusätzlich gibt es für die rasche Umgestaltung kurze Projektanleitungen, die jeder ganz einfach selbst umsetzen kann, wie. z.B. vertikale Begrünung und unterschiedliche Sichtschutzmöglichkeiten. Reale Vorher-Nachher-Beispiele in verschiedenen Stilen und Farbwelten sowie zahlreiche innovative Ideen und neue Ansätze zeigen, wie sich aus jedem Balkon das beste Ergebnis herausholen lässt.

Meine Meinung

Das Buch gibt einem 5 Schritte an die Hand, mit der man die Planung und Neugestaltung seines Balkons angehen kann. Zum Beispiel sollte man sich klar werden, was man eigentlich alles auf dem Balkon tun möchte, was davon auch platzmäßig umgesetzt werden kann und dann muss man sich gegebenenfalls für ein Hauptziel entscheiden. Nicht alle Balkone bieten Platz um sowohl die Sonnenliegen, als auch einen Tisch für 2 bis 4 Personen aufzustellen.
Auch über den Stil und die Farben sollte man sich Gedanken machen und dann überlegen, was man von den vorhandenen Möbeln und Accessoires behalten kann und möchte. Zum Schluss geht es auch um die Blumen und Pflanzen, die dem Balkon zusätzlich Atmosphäre geben können.
Neben den Tipps zur Herangehensweise werden auch ein paar Fallbeispiele mit Grundrissen oder Bildern unterstrichen und es wird auf verschiedene Balkongrößen eingegangen. Außerdem gibt es verschiedene Beispielprodukte, sei es für Tische, Stühle, Schirme, Pflanztöpfe, Grills und Accessoires.
Mir hat der allgemeine Aufbau und angenehme Schreibstil gut gefallen. Ich habe einige Tipps mitgenommen und mir Notizen und erste Gedanken gemacht. Ich würde nämlich gern unseren Balkon etwas umgestalten, da ich glaube, dass wir nicht die passenden Balkonmöbel für unsere Balkongröße haben. Ich habe einige Ideen gewonnen, muss da aber noch mit genauem Ausmessen prüfen, ob das auch passt. Die genaue Planung werde ich dann sicher erst im Frühjahr nächstes Jahr machen, aber bis dahin können meine Ideen noch etwas reifen und ich kaufe jetzt nichts unüberlegt.
Ich fand zum einen gut, dass auch ein paar konkrete Produkte empfohlen wurden, andererseits fand ich es schade, dass die so viel Platz eingenommen haben, meist hat ein Produkt eine ganze Seite eingenommen, obwohl es nur den Platz einer halben benötigte. Ich denke da hätte man viele Seiten sparen können und dafür hätte ich mir noch ein paar mehr Fallbeispiele mit Fotos oder Grundrissideen gewünscht.
Ich empfinde das Buch als hilfreich, wenn man plant seinen Balkon oder seine Terrasse zu gestalten.

Habt ihr einen Balkon oder eine Terasse?

Freitag, 27. September 2019

[Review-Update] Ben & Anna Deo und Foamie Shampoo

Werbung//Markennennung
Ich habe zu den folgenden Produkten Reviews auf dem Blog veröffentlicht. Nun habe ich beide schon lange in Benutzung und sie sind so gut wie aufgebraucht.
Meine Meinung hat sich nicht radikal geändert, aber ein paar mehr Erfahrungen konnte ich sammeln und möchte gern noch etwas ergänzen.
Dazu ist der heutige Post da und ich werde ihn in den jeweiligen Review-Posts auch verlinken.

Foamie Shampoo

Den Post habe ich damals im Juli veröffentlicht und aufgebraucht habe ich das feste Shampoo gestern. Ich hatte schon damals geschrieben, dass meine Haare schneller nachfetten als beim Duschbrocken und der Eindruck hat sich weiter verstärkt mit der Zeit. Vor allem habe ich zwischenzeitlich den Duschbrocken eine Woche im Urlaub verwendet und wieder gemerkt, dass er mir im Vergleich besser gefällt.
Gut fand ich aber, dass sich auch das Foamie Shampoo bis zum Ende aufbrauchen lies und ich habe es beim letzten Benutzen am Körper verwendet was gut funktioniert hat.
Ich habe am Ende aber auch gemerkt, dass es etwas besser funktioniert und schäumt, wenn man das Shampoo in der Hand aufschäumt, statt nur über die nassen Haare zu streichen. Das wäre mein Tipp für alle, die es vielleicht auch so wie ich machen.

Fazit: Hier haben sich meine Eindrücke von damals mit der Zeit bestätigt, dass meine Haare etwas schneller nachfetten. Aber ich habe auch die Erkenntnis bezüglich dem Aufschäumen hinzugewonnen.
Ein Produkt, dass ich mir nochmal kaufen würde, wenn ich den Duschbrocken nicht kennen würde.

Ben & Anna Deo

Ich hatte, wie schon befürchtet gegen Ende das Problem, dass ich das Deo nicht mehr bis oben rausschieben kann, weil meine Finger zu kurz sind. Da habe ich immer mit meiner Augenbrauengeltube nachhelfen müssen. Das wurde bei den neuen Chargen wohl geändert.
Das Pink Grapefruit Deo krümelte dann am Ende nicht mehr, allerdings habe ich festgestellt, dass es bei sehr heißen Temperaturen, also in den mittlerweile üblichen Sommermonaten, dazu kommt, dass mir der Schweiß läuft und sich mit dem Deo vermischt und damit in milchig weiß läuft. Ich habe es dann irgendwann lieber nicht mehr verwendet, damit ich mir schwarze Tops nicht sichtbar verfärbe. 
Jetzt, wo es wieder kühler wird, habe ich es hingegen wieder gern verwendet. Ich bin jetzt gespannt wie sich Persian Lime machen wird. 

Fazit: Für den Hochsommer verwende ich dann doch lieber ein anderes Deo, was keine weißen Spuren auf schwarzer Kleidung hinterlassen kann. In den anderen Monaten funktioniert es für mich aber weiterhin gut. Die Verpackung ist verbesserungswürdig, wurde aber wohl schon verbessert, was ich sehr gut finde.

Wie findet ihr die Idee, solche Update-Posts zu machen?

Dienstag, 24. September 2019

Emma Scott: The Light In Us

Werbung//Rezensionsexemplar
"The Light In Us" von Emma Scott ist Ende August 2019 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst etwa 413 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Geigerin, doch dann zerbrach ihr Leben und die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen jungen Mann an, der sein Augenlicht bei einem Unfall verloren hat. Noah Lake war Fotograf und Extremsportler, immer auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinrausch. Nun stößt er alle Menschen von sich, unfähig, sein Schicksal anzunehmen. Doch Charlotte ist entschlossen, ihm zu beweisen, dass das Leben noch so viel mehr zu bieten hat ...

Meine Meinung

Charlotte ist richtig gut als Geigerin, doch dann passiert etwas, was es ihr unmöglich macht so Geige zu spielen, wie sie es konnte. Somit versucht sie sich mit zwei Jobs über Wasser zu halten, bis sie das Angebot bekommt, als Noahs Assistentin zu arbeiten.
Noah war der Adrenalinjunkie schlecht hin, bis er sein Augenlicht und damit jeden Sinn fürs Leben verliert.
Man begleitet Charlotte in einer Zeit, in der es ihr gut geht bis ins Jetzt. Noah lernt man kennen, als er schon in der Krise steckt.
Sehr emotional geht es zu auf dem Weg der beiden Protagonisten. Ich fand beide sympathisch, auch wenn Noah am Anfang sehr verbittert und abweisend ist. Charlotte ist sehr empathisch und lässt nicht locker sich um Noah zu kümmern, selbst wenn er sie von sich weist.
Durch die Erzählung aus Sicht beider Protagonisten, kann man sich gut in Noah einfühlen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da er das Lesen sehr angenehm macht und ich mich sehr in die Charakter einfühlen konnte. Das Buch ist sehr emotional und hat mich mitgerissen.
Die Entwicklung von Noah ging mir etwas zu glatt. Das heißt er veränderte sich in meinen Augen etwas zu schnell und das Buch rutscht etwas ins kitschige ab. Das heißt aber nicht, dass mir das Buch nicht trotzdem gefallen hat, denn das hat es sehr. Mir lief die eine oder andere Träne über die Wange, während ich das Buch in nur einem Tag ausgelesen habe.
Nach den beiden "All in" Büchern, hat mich die Autorin auch mit The Light In Us vollends überzeugt.

Freitag, 20. September 2019

[Preview] essence Magical. Mystical. Me.

Werbung//Rezensionsexemplar
Im Herbst bringt essence eine neue Trend Edition in die Drogerie. Die Magical. Mystical. Me. wird es Mitte Oktober zu kaufen geben.
Das Orakel hat gesprochen: Der Look der Saison wird mystisch! Satte Lila-Töne und funkelnde Juwelen verzaubern jeden Magier und Nicht-Magier. Ob auf der beliebtesten Halloween-Party der Stadt oder für ein geheimnisvolles Insta-Shooting – die essence Trend Edition „MAGICAL.MYSTICAL.ME.“ verleiht dem Make-up von Mitte Oktober bis Mitte November das gewisse, übernatürliche Etwas. Von königlich-prachtvollen face jewels über ein verspieltes flower hair band bis hin zur eindrucksvollen eyeshadow palette mit edlem Samtcover – jedem Fan von extravaganten Looks geht bei dieser Trend Edition das Beauty-Herz auf.

face jewels

Atemberaubend und hypnotisierend – diese face jewel Sets in zwei Varianten sind das i-Tüpfelchen eines mystischen Make-ups. Als glanzvolles Accessoire zum Halloween-Outfit oder als funkelnder Hingucker für eine unvergessliche Party-Nacht: Die schimmernden Steinchen sind selbstklebend und haften zuverlässig auf der Haut. Um 2,99 €

eyeshadow palette

Das grenzt an Zauberei! Die zwölf matten, metallischen und schimmernden Lidschatten sind nicht nur ultracremig, sondern gleichzeitig hochpigmentiert. Vom hinreißenden Violett bis hin zum glamourösen Kupferton – die unterschiedlichen, zauberhaften Nuancen verleihen jedem Look etwas Magisches. Die samtig-lilafarbene Verpackung mit goldenen Ornamenten ist außerdem ein wunderschönes Upgrade in der Schminksammlung. Um 8,99 €

false lashes

Diese falschen Wimpern sind wie ein perfekt gewählter Zauberspruch: Sie setzen ein Statement und ziehen alle in ihren Bann! Sei es als glamouröser Eyecatcher, für einen hypnotisierend-geheimnisvollen Blick oder einen natürlichen Augenaufschlag á la „your lashes but better“ – die Effekte der falschen Wimpern sprechen für sich. Die einfache Anwendung und der enthaltene Wimpernkleber ermöglichen selbst Einsteigern den mystischen Beauty-Moment. Um 2,99 €

hair band 

So zauberhaft und mystisch zugleich war der Herbst noch nie, denn mit diesem Kranz aus Blumen in verschiedenen violetten Shades blüht jeder Look wortwörtlich auf. Das edle schwarze Band lässt sich individuell schnüren und die farbintensiven Blüten sind ein außergewöhnlicher Hingucker. Um 2,99 €

Meine Meinung

Es ist Lila und ich bin natürlich interessiert. Am spannendsten finde ich neben den Steinchen das Haarband. Auch wenn ich nicht weiß, wann ich das jemals tragen würde.
Die Lidschattenpalette gefällt mir aber auch sehr und ich finde die Kombination aus natürlicheren Farben mit Gold und Lila gut gelungen.

Wie gefällt euch die Trend Edition? Was gefällt euch am meisten?

Dienstag, 17. September 2019

Ella Fields: Pretty Venom

Werbung//Rezensionsexemplar
"Pretty Venom" von Ella Fields ist Anfang September bei Forever by Ullstein erschienen. Das eBook umfasst etwa 330 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Es handelt sich um den dritten Teil der Gray Springs University Reihe.
Die ersten beiden Teile habe ich ebenfalls gelesen und rezensiert: Suddenly Forbidden und Bittersweet Always.

Inhalt

Callum Welsh hatte die Kunst, mich zu hassen, bereits perfektioniert, als wir noch Kinder waren und dachten unsere Eltern würden uns früher oder später aus wirtschaftlichen Gründen gemeinsam vor den Traualtar zwingen. Er dachte, mir würde es gefallen, aber ich habe mir nur gewünscht, dass er mich in Ruhe lässt. Bis er mir eines Nachmittags meinen ersten Kuss stahl. Und trotz allem, was bis dahin geschehen war, war danach nichts mehr wie zuvor.
Mit den Jahren schmolz das Eis um unsere Herzen und er hasste mich nicht mehr. Er liebte mich sogar genug um mich zu heiraten. Bis ich einen dämlichen Fehler machte und alles ruinierte. 
Der Hass kam zurück. Mit bösen Worten und noch schlimmeren Taten. Aber wir waren keine Kinder mehr. Ich konnte sein Gift ertragen. 
Er würde wieder zu mir gehören, selbst wenn es mich die Reste meines gebrochenen Herzens kosten würde.

Meine Meinung

Die Väter von Renee und Callum wollen ihre Firmen vereinen, was einen Umzug von Renees Familie zur Folge hat. Während ihre Mütter schon ihre Hochzeit planen, müssen die Protagonisten sich ihren Gefühlen klar werden.
Das Verhalten von Callum finde ich kritisch. Er ist unfreundlich und provokativ und nimmt sich, was er will. Renee lässt das zum Teil mit sich machen. Dann ist er plötzlich nicht mehr so und kann auch liebevoll sein. Das schwankt im Laufe des Buches und Renee ist mal trotzig und selbstbewusst aber auch oft hörig.
Die Abschnitte, in denen die beiden normal miteinander umgehen haben mir gut gefallen und auch insgesamt würde ich 3 bis 4 Sterne von 5 geben. Dennoch finde ich nicht gut, was für eine Bild von Beziehungen gestaltet wird. Auch sollte ein Mann sich nicht so gegenüber einer Frau verhalten, wie es hier manchmal der Fall war. Und eine Frau sollte das nicht mit sich machen lassen.
Die Inhaltsangabe hat mich schon vermuten lassen, dass es in die Richtung geht und dennoch war ich neugierig, da mir die ersten Teile gut gefallen haben. Das Buch lässt sich angenehm lesen, wenn man mal vom Inhalt absieht. Ein großer Teil des Buches hat mir gut gefallen, die Geschichte insgesamt auch trotz der Verhalten teilweise. Man trifft Charakter aus den anderen beiden Teilen wieder und ich habe manche Situationen und auch die Protagonisten wieder erkannt.
Ihr merkt schon, dass ich zwiegespalten bin. Wenn ich über bestimmte Aspekte hinwegsehe, weil ich weiß, dass es so nicht richtig ist, kann ich sagen, dass mir das Buch gefallen hat. Andererseits finde ich es nicht gut, was jungen Menschen, die Zielgruppe des New Adult Genres sind, hier "vorgelebt" wird.

Freitag, 13. September 2019

Aufgegessen #8

Werbung//Markennennung
Es wurden wieder ein paar Produkte aufgegessen, die ich kurz zeigen möchte.

Ristorante Pizza Pasta

Ich liebe Nudeln, ich liebe Pizza, ich finde beides zusammen genial. Ich habe diese Kombination schon seit Jahren immer mal wieder auf dem Plan, wenn wir Pizza machen (auf meiner Hälfte), aber finde es cool, dass es das nun auch zu kaufen gibt. Ich finde diese Variante sehr lecker, weil die Nudeln durch sind und beim Backen nicht trocken werden. Außerdem empfinde ich die Pizza als sehr würzig, was mir gut geschmeckt hat.
Die Pizza kostet um die 3€ für 410 g.

Katjes Family Glücksherzen

Diese Fruchtgummiherzen mag ich, wie fast alles von Katjes sehr gern. Unschlagbar ist der Preis mit 1€ für 300g. Wir hatten die Herzen auch auf unserer Candybar auf der Hochzeit und nun habe ich sie mal nachgekauft.

Lion Wild Peanut

Ich mag Erdnuss sehr gern und war neugierig, wie dieser Riegel schmeckt. Zusätzlich hat mich das "Sweet & Salty" angesprochen. Und tatsächlich finde ich, dass man das leicht salzige rausschmeckt. Für meine Begriffe könnte es noch etwas mehr nach Erdnuss schmecken, aber insgesamt schmecken sie mir gut. Ich habe sie bei Lidl im Angebot gekauft und weiß nicht mehr wo der Preis lag.

Kennt ihr eines der Produkte und wie hat es euch geschmeckt?

Dienstag, 10. September 2019

Vanessa Carnevale: Was für immer bleibt

Werbung//Rezensionsexemplar
"Was für immer bleibt" von Vanessa Carnevale ist Mitte August 2019 bei Mira Taschenbuch, was zu HarperCollins gehört, erschienen. Das eBook umfasst etwa 270 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Seit Gracies Unfall ist alles anders. Doch das schlimmste ist: Gracie hat keine Ahnung, wie es vorher war. Sie hat jedes Detail ihres bisherigen Lebens vergessen und muss sich entscheiden: Will sie ein Leben leben, das aus den Erinnerungen anderer besteht, oder will sie neu beginnen und selbst herausfinden, wer sie wirklich ist? Also flieht Gracie auf die leerstehende Blumenfarm ihrer Familie. Sie hofft, dass sie dort einige ihrer Erinnerungen wiederfinden und es vielleicht schaffen kann, wieder Gefühle für den Mann zu entwickeln, der sie so bedingungslos liebt, dass er bereit ist, sie gehen zu lassen. Aber dann taucht Flynn in diesem neuen Leben auf und stellt Gracies Welt auf den Kopf.

Meine Meinung

Gracie und ihr Verlobter streiten gerade, kurz bevor sie einen Autounfall haben. Als Gracie aufwacht, weiß sie nichts mehr - weder über sich selbst, noch die Menschen, die sie kennen.
Sie flieht vor dem Leben, das sie nicht kennt, um sich selbst und ihre Erinnerungen zu finden.
Ich kann mir nicht vorstellen, wie es sich anfühlt, nichts mehr zu wissen und sich nicht selbst zu kennen. Nicht zu wissen, was man gern isst oder ob man den Verlobten tatsächlich so innig liebt, wie alle einem weismachen. Ich konnte nicht so recht verstehen, warum Gracie so stur war in Sachen Annehmen von Hilfe und dem Wissen ihrer Freunde. Andererseits konnte ich es aber auch nachvollziehen, dass sie sich selbst kennen lernen will und nicht darauf vertrauen, was andere ihr erzählen.
In ihr neues Leben platzt Flynn und bringt noch mehr Chaos.
Flynn ist aber super lieb zu ihr und hilft ihr auf ihrem neuen Weg. Ich mochte ihn und Gracie sehr und wenn ich an die Geschichte und das Buch denke kommt mir 'sanft' in den Sinn. Und obwohl ich so kurze Bücher sonst nicht so mag, kam mir trotz der etwas weniger Seiten, dieses Buch nicht zu kurz vor. Die Autorin hat den Protagonisten trotzdem ausreichend Zeit gelassen sich kennen zu lernen und zu entwickeln. Ich habe das Buch deshalb sehr gern gelesen.

Freitag, 6. September 2019

Aufgebraucht #85

Werbung//Markennennung
Ich möchte euch gern wieder meine aufgebrauchten Produkte zeigen und freue mich, wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichtet.
  • Syoss Oleo Intense 5-92 Die Haarfarbe habe ich verwendet um mal wieder meine unteren Längen zu färben. Die Anwendung war angenehm und das Ergebnis hat mir zunächst sehr gut gefallen. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass die schöne Farbe auf meinen dunklen Haaren nur so gut rauskam, weil die von der vorherigen Farbe noch etwas aufgehellt waren. Nach wenigen Wochen und einmal Spitzen schneiden, ist die Farbe ziemlich dunkel und nicht mehr so gut zu erkennen. Wenn ich eine Alternative finde, versuche ich erstmal das, ansonsten würde ich es vielleicht trotzdem nochmal mit dieser versuchen.
  • Alterra Peelingcreme Das Peeling habe ich schon ewig und die Tube hat sich leider sehr zersetzt. Es hat ordentlich viele und kratzige Peelingpartikel enthalten. Wer das mag, dem könnte das Peeling gefallen. Ich fand es ganz gut, würde es dennoch nicht nachkaufen, weil ich solche Produkte nicht mehr kaufen möchte.
  • La Roche-Posay Effaclar Reinigungsgel (Probegröße) Die Tube bekam ich mal von meiner Schwester und ich habe mir daraufhin die große Größe gekauft. Ich mag das Reinigungsgel sehr gern, weil es auch mein Augenmakeup abschminkt und meine Haut es gut verträgt. Ich verwende es schon viele Monate und die kleine Tube hatte ich mir immer für Reisen aufgehoben, bis sie jetzt doch mal leer ist.

  • Lidschatten Nougat aus der Sleek Au Natural Palette Es wurde wieder ein Lidschatten leer (war Teil von 19 in 2019) Ich mochte den schimmernden Champagnerton ganz gern.
  • Isana Age Performance Intensivserum Die Verpackung hat sich schon oft verändert (aktuell ist es in einer Glasflasche), aber die Inhaltsstoffe sind gleich geblieben und ich verwende es immer noch sehr gern. Schon mehrmals nachgekauft.
  • La Roche-Posay Effaclar Duo Creme Die bekam ich ebenfalls von meiner Schwester empfohlen und hatte das Gefühl, dass sie meiner Haut und Unreinheiten gut getan hat. Ich habe sie schon nachgekauft, doch zuletzt leider das Gefühl gehabt, dass sie mir nicht hilft. Eventuell hatte ich aber auch nur eine schlimme Phase, in der einfach nichts geholfen hat. Ich werde es nochmal versuchen.
Das war es auch schon mit den aufgebrauchten Produkten im August.
Könnt ihr mir rote Haarfarbe für dunkelbraune Haare empfehlen? Würde rotes Henna funktionieren?

Dienstag, 3. September 2019

Hildegard Möller: Express-Abendessen

Werbung//Rezensionsexemplar
"Express-Abendessen" von Hildegard Möller ist im August 2019 bei GU erschienen. Das eBook umfasst etwa 64 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Feierabend! Schnell nach Hause! Wer möchte sich jetzt am liebsten nicht direkt aufs Sofa beamen, sich´s relaxed gemütlich machen mit einem Abendessen? Back me up! – heißt das Codewort für entspannten Feierabendgenuss: Eine clevere Grundausstattung aus TK-Zutaten, Nüssen, getrockneten Pilzen, Kokosmilch, Parmesan oder Dosentomaten reicht als Back-Up aus, um mit den einfachen, kreativen Rezepten der Express-Abendessen in Lichtgeschwindigkeit etwas Leckerleichtes auf den Abendbrottisch zu zaubern. Schnell von unterwegs noch Fisch, Salat oder etwas Fleisch mitgebracht, schon kann´s losgehen mit ultrafixen Nullkommanix-Gerichten wie Hähnchen-Couscous-Pfanne, Chorizo-Rühreier, Blitzpasta mit Tomaten-Auberginen-Sugo, Salat-Bowl mit Quinoa oder Marokkanischer Kichererbsensuppe. Vom Salat bis zu Sandwiches und Wraps, Suppen, Pasta, Reis-, Fisch- und Fleischgerichten reicht das Universum der Möglichkeiten. Wenig Schnippeln, kurze Garzeit und alles so anfänger- wie gästetauglich – galaktisch!

Meine Meinung

Schnelle Abendessen werden versprochen und die Gerichte scheinen alle in unter 30 Minuten zubereitbar zu sein.
Zu jedem Rezept gibt es eine Liste an Zutaten, die Angabe zu den Nährwerten und Kalorien und dann eine Beschreibung zur Zubereitung.
Die Gerichte bestehen meist aus Beilagen, die schnell zuzubereiten sind, wie Couscous oder Nudeln oder Risotto-Reis. Dazu gibt es meist Tomaten, Kichererbsen, Mais oder ähnliches aus der Dose oder Erbsen, Spinat und Bohnen aus dem Tiefkühlfach. Kombiniert wird dann mit schnellem frischem Gemüse, wie Tomaten, Zucchini, Pilze oder Aubergine. Gelegentlich gibt es noch Fleisch oder Fisch dazu.
Ich war erstaunt, wie abwechslungsreich die Gerichte doch waren, auch wenn die Auswahl der Zutaten recht beschränkt war.
Ich kann nachvollziehen, warum das der Fall ist, da es hier um schnelle Gerichte geht und nicht jede Zutat sich schnell zubereiten ließe. Dennoch hätte mir etwas mehr Abwechslung besser gefallen. Meiner Meinung nach ist beispielsweise Brokkoli ein schnelles und gutes Gemüse.
Es gab einige Gerichte, die nicht so meinen Geschmack getroffen haben, aber doch auch ein paar, die ich demnächst ausprobieren möchte. So ist es jedoch mit jedem Kochbuch, dass einem nicht alle Gerichte zusagen.
Neben den Rezepten gibt es auch ein paar Tipps, was schnelle Zutaten betrifft oder die Zubereitung von Fleisch oder das Planen und Einkaufen.
Ein nettes Buch, wenn man nach Rezepten sucht, die etwa 30 Minuten Zubereitungszeit haben.

Freitag, 30. August 2019

Aufbrauchen statt Neukaufen - 19 in 2019 - Update #4

Werbung//Markennennung
Das letzte Update ist bald 2 Monate her und es gibt ein paar Fortschritte zu vermelden.

  • Das Lippenöl zeigt weiterhin kleine Fortschritte, was mich sehr freut. → -0,4 g | -0,9 g gesamt
  • Beim Parfum bin ich ebenfalls hartnäckig dran, allerdings habe ich eigentlich keine Lust mehr. Ein bisschen sieht man einen Unterschied → -5 g | -13 g gesamt
  • Das Peeling habe ich endlich aufgebraucht → -13,5 g | -18,5 g gesamt
  • Das Deo geht schleppend voran, weil ich öfter auf ein anderes Deo ausweiche, besonders wenn ich schwarze Kleidung trage → -6,5 g | -46,7 g gesamt
  • Auch wenn man es nicht gut erkennt, aber das Nagelwachs ist mittlerweile schon deutlich leerer → -0,5 g | -1,8 g gesamt
  • Die Lippenpflege habe ich wieder komplett vernachlässigt, weshalb es keinen Unterschied zu melden gibt → -0,1 g gesamt

  • Man sieht es zwar nicht so gut, aber das Treaclemoon Sorbet hat einen neuen Fortschritt zu verzeichnen → -38 g | -136 g gesamt
  • Die Sonnenmilch habe ich etwas verwendet, wenn auch immer noch zu selten → -22,3 g | -38,3 g gesamt
  • Die Kneipp Creme ist endlich leer → -5,4 g | -16,4 g gesamt

  • Der letzte kleine Rest des Conditioners ist aufgebraucht → 2- g | -39,8 g gesamt
  • Das feste Duschgel ist deutlich geschrumpft, auch wenn die Bilder das nicht so deutlich zeigen → -51,4 g | -117 g gesamt
  • Das Seifenstückchen ist auch kleiner und vor allem flacher geworden → -24,9 g | -78,2 g gesamt 

Weitere drei Produkte sind aufgebraucht und das bedeutet 9 von 19 sind geschafft. Bei den meisten verbliebenen Produkten bin ich zuversichtlich. Beim Parfum könnte es allerdings knapp werden und die Lippenpflegeprodukte schaffe ich sehr wahrscheinlich nicht.

Wie läuft es bei euch?