Donnerstag, 2. Mai 2019

Katharina Olbert: Counting Stars

Werbung//Rezensionsexemplar
Counting Stars von Katharina Olbert ist Anfang April 2019 bei Forever by Ullstein erschienen. Das eBook umfasst 300 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Leonie will nichts mehr fühlen. Nie wieder. Denn der Schmerz, den sie mit sich herum trägt, reicht für ein ganzes Leben. Seit vor zwei Jahren ihre Eltern bei einem Feuer ums Leben kamen und ihre große Liebe Nick sie kurz darauf verließ. Ohne Grund. Ohne sich je wieder zu melden. Jetzt betäubt Leonie alle Gefühle mit Alkohol und mit belanglosen Affären. Einzig ihr großer Bruder Julian gibt ihr noch Halt im Leben. Doch dann steht Nick plötzlich wieder vor ihr und alle Gefühle, die sie sorgfältig in ihrem Inneren verschlossen hatte, brechen wieder heraus. Aber noch einmal wird sie einen Verlust nicht überleben…

Meine Meinung

Leonie, kurz Len, betäubt ihre Gefühle mit zu viel Alkohol und bedeutungslosem Sex. Vor zwei Jahren hat sie ihre Eltern verloren und ihren Freund Nick. Letzterer ist jedoch nicht gestorben, sondern ohne Grund verschwunden. Einzig ihr Bruder ist für sie da und die beiden geben sich gegenseitig Halt. Doch Len verdrängt und verschließt ihre Gefühle. Spielt die toughe Frau, die jedoch ihre Gefühle einfach nur nicht zulässt. Julian ist ein toller Bruder und ich mochte ihn deshalb sehr.
Nick kommt zwar relativ früh ins Spiel, aber doch blieb er für mich ein bisschen blass.
Auch wenn der Schreibstil sehr angenehm zu lesen war, fehlte mir etwas. Die Gefühle kamen gut rüber, und doch fehlte mir manchmal die Tiefe. Das Unterdrücken der Gefühle durch Len hat für mich einen zu großen Teil eingenommen, auch wenn es in dem Buch unter anderem genau darum geht. Ich bin mit der Protagonistin leider nicht so richtig warm geworden, auch wenn ich ihre Gefühle verstehen konnte. Ich fand die Wendungen, die das Buch bereit hielt interessant und auch das Ende gefiel mir. In einigen Aspekten ging es mir jedoch zu schnell, während andere zu sehr ausgedehnt waren.
Insgesamt ein gutes Buch, dass ich sehr schnell durchgelesen habe, dennoch "nur" 4 von 5 Sternen von mir bekommt.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?