Freitag, 19. Oktober 2018

[AMU] Urlaubsmakeup

Werbung//Markennennung
Letztens habe ich euch schon mein Alltagsmakeup und die Produkte, die ich aktuell dafür verwende, gezeigt. Heute gibt es das gleiche Spiel mit den Produkten, die ich überlicherweise in den Urlaub mitnehme.
  • Wieder mit dabei ist die Augencreme von alva und der Sonnenschutz von Bioderma
  • Zusätzlich nehme ich gern das Serum von Isana mit, da es eine relativ platzsparende Verpackung hat und gut bei trockener Haut hilft. Also praktisch bei Haut, die durch Sonne oder trockene Flugzeugluft gequält wird.
  • Auch in den Urlaub nehme ich meine Lidschattenbase von Rival de Loop Young mit, dafür verzichte ich aber auf eine zusätzliche farbige Base.
  • Zu den Puderprodukten werde ich weiter unten mehr sagen
  • Ich verwende, wie auch zu Hause eine Abfüllung der Garnier BB Cream, um sie als Concealer zu verwenden.
  • Außerdem mit dabei ist ein Augenbrauenstift, weil ich da nicht Lidschatten- oder Augenbrauenpaletten und eine Base mitnehmen möchte. Da ist ein Stift unkomplizierter.
  • Für etwas Farbe nehme ich oft ein oder zwei Kajalstifte mit. Am liebsten mag ich den lilanen von essence. Aber auch das Türkis von p2 macht sich in einem Sommerurlaub gut.
  • Mascara nehme ich natürlich auch mit, manchmal auch eine wasserfeste.
  • Pinsel sind meist welche, die etwas kleiner/kürzer sind, als die die ich im Alltag verwende. Im speziellen sind das ein flacher Lidschattenpinsel von Catrice, ein Pinsel für die Lidfalte von essence, ein Blenderpinsel, hier 'Crease', von Zoeva und ein Rougepinsel. Außerdem ist die Reisewimpernzange von ebelin auch oft mit dabei.

  • essence Contouring eyeshadow set Den hellen Ton verwende ich zum Verblenden oder manchmal auch um einfach nur mein Lid etwas auszugleichen, wenn ich keine Lust habe mich richtig zu schminken. Der dunkle Ton ist für die Lidfalte da.
  • p2 Profi Contouring Blush Das Trio nehme ich gern mit, weil es mir sowohl als Blush, als auch als Lidschatten dient. Dabei nehme ich sowohl den Blush-Ton im größten Pfännchen für das gesamte Lid, aber auch der Highlighter-Ton eignet sich hervorragend als Lidschatten.
Beide Produkte sind platzsparend und für mich vielseitig einsetzbar. Außerdem sind sie mir bisher nicht kaputt gegangen (ich habe sie meist im Handgepäck)
Jetzt möchte ich euch noch die zwei Looks zeigen, die ich im Urlaub am häufigsten trage, wenn ich mich denn schminke 😉

Für den ersten Look habe ich nur den Highlighter auf das gesamte Lid aufgetragen und mit Kajal in Lila einen Lidstrich am oberen und unteren Lid gezogen. Sehr simpel, aber wie ich finde öffnet es die Augen sehr schön.


Beim zweiten Look verwende ich den Blush auf dem gesamten Lid und etwas von dem dunklen Lidschatten in der Lidfalte.

Das sind die Produkte, die ich in den Urlaub mitnehme und die Looks, die ich dann meist damit schminke.
Schminken tue ich mich meist abends, zum Essen gehen, oder bei Ausflügen, damit ich auf Fotos nicht so schlimm aussehe 😃 Zum Baden schminke ich mich dagegen nicht.

Nehmt ihr mehr oder weniger Schminkzeug mit in den Urlaub? Schminkt ihr euch überhaupt und wenn ja, welchen Look?

Dienstag, 16. Oktober 2018

L. H. Cosway - Prince of Hearts - Diesmal für immer

Werbung//Rezensionsexemplar
Prince of Hearts - Diesmal für immer von L. H. Cosway ist Anfang Oktober bei LYX erschienen. Es handelt sich um den sechsten Teil der Hearts Reihe. Das eBook umfasst 486 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich  Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren ... Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist. 

Meine Meinung

Yeah, wieder ein Buch mit ein paar mehr Seiten. Das merkt man vor allem daran, wie sich die Geschichte und vor allem die Protagonisten entwickeln. Mit Rückblicken in die Vergangenheit, wird die Geschichte im Heute erzählt. Reya wurde vor zwei Jahren derbe enttäuscht von ihrem besten Freund. Heute bietet er ihr einen Job an, der eine tolle Chance für sie bedeutet, doch auch, dass sie ihn drei Wochen jeden Tag sehen muss. Sie entscheidet sich aber letztendlich ihn anzunehmen und so beginnt eine Achterbahn der Gefühle.
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Reya und wie schon erwähnt mit Rückblicken in die Vergangenheit, in denen man nach und nach erfährt, was damals passierte und ihre Freundschaft auseinander brachte. Die beiden sind sehr starke Persönlichkeiten, die aufgrund verschiedener Gründe aneinander geraten, aber auch sehr gut harmonieren können.
Man muss meiner Meinung nach die anderen Teile der Reihe nicht kennen, denn ich kenne sie auch nicht und hatte nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Ich habe eine Vermutung, welche Nebencharakter in den anderen Teilen eine Rolle gespielt haben könnten.
Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich konnte nicht immer alle Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen, was mich aber nicht gestört hat. Auch, dass man keine Einblicke in die Gedanken von Trevor bekam, war nicht störend, auch wenn ich das immer ganz spannend finde.
Was mich jedoch verwundert hat, ist das Cover, denn ich finde, dass das überhaupt nicht zum Inhalt und den Charakteren passt. Letztendlich kommt es nicht darauf an, aber seltsam finde ich es dennoch.

Kennt ihr das Buch oder einen anderen Teil der Reihe?

Samstag, 13. Oktober 2018

Lauren Blakely - Hot: Heute Nacht gehörst du mir!

Werbung//Rezensionsexemplar
Hot – Heute Nacht gehörst du mir! von Lauren Blakely ist am ersten Oktober bei Mira Taschenbuch erschienen.  Das eBook umfasst 300 Seiten und wurde mir als Rezensiosexemplar zur Verfügung gestellt.
Zwei weitere Bücher der Autorin, die ich schon rezensiert habe, findet ihr auch auf dem Blog:
Big Rock: Sieben Tage gehörst du mir! und Mr. O: Ich darf dich nicht verführen!

Inhalt

Hier die wichtigsten Fakten über mich: Ich bin wohlhabend, verdammt attraktiv und extrem humorvoll. Das Komplettpaket, sozusagen. Wäre da nicht diese eine schreckliche Schwachstelle – ich bin viel zu anständig. Denn Natalie, meine neue Assistentin, ist süß, heiß, furchtbar intelligent, eine Traumfrau. Wäre ich irgendein Dreckskerl wäre es mir natürlich egal, dass ich ihr Boss bin. Aber das ist es eben nicht. Sex und Privatleben werden bei mir streng getrennt. Bis zu dieser verhängnisvoll sinnlichen Nacht in Las Vegas zumindest …  

Meine Meinung

Wyatt führt eine eigene Firma und wäre ohne seine Assistentin nicht so organisiert und erfolgreich. Immer öfter denkt er über sie und ihre Anziehungskraft auf ihn nach. Doch sie ist Tabu, denn vergangene Erfahrungen mit Beziehungen zu Angestellten liefen gründlich schief.
Als die beiden jedoch für einen Auftrag gemeinsam nach Las Vegas fliegen kommt alles anders.
Ganz ähnlich, wie die anderen beiden Bücher ist die Story aus der Sicht des Mannes, in dem Fall also Wyatt, geschrieben. Die Charakter sind nett und gehen liebevoll miteinander um. Die erotischen Szenen kommen nicht zu kurz, im Gegenteil, sie nehmen wie auch schon in den anderen Büchern einen großen und detaillierten Teil ein.
Der Schreibstil war angenehm zu lesen und die Geschichte auch ganz gut. Richtige Tiefe in der Entwicklung der Charakter und Geschichte fehlte mir etwas, aber so ist es eben eine leichte, erotische Liebesgeschichte. Perfekt für den Herbst, wie ich finde.

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Aufgegessen #6

Werbung//Markennennung
Heute geht es um drei weitere gemischte Produkte, die ich gegessen habe und euch kurz vorstellen möchte.


Bombay Chef Aloo Palak

Dieses Tiefkühlprodukt gab es mal bei uns im Lidl. Ich mag die indische Kombination von Reis, Spinat und Kartoffeln. Vom Prinzip müsste man das auch ganz einfach selbst machen können, aber manchmal bin ich dann eben zu faul zum Reis und Kartoffeln kochen. Mir hat das Gericht geschmeckt, aber es hätte noch etwas würziger sein dürfen.
Den Preis weiß ich leider nicht mehr, der lag glaube ich bei um die 2€

Huober Vollkorn Knusper Brezel

Diese Brezeln gab es bei uns letztens bei mir auf Arbeit und ich war erstaunt wie knusprig und auch lecker die sind. Kaufen kann man sie bei dm und die Tüte mit 125 g kostet 1€. Ich habe sie schon zwei oder dreimal gekauft...

Dr. Oetker triple chocolate Cremedessert

Dieses Tütchen lag bei uns mal im Hausflur als zu Verschenken und ich habe natürlich zugegriffen! Angerührt mit Milch ist das Dessert (oder der kleine Snack) schnell gemacht und ich fand die Creme sehr lecker schokoladig mit jeder Menge Stückchen. Ich würde mir die Sorte vielleicht auch selbst nochmal kaufen.

Wenn ich das alles so sehe bekomme ich direkt Appetit und würde nicht ablehnen, wenn ich sie so in dieser Reihenfolge bekommen würde 😉

Kennt ihr die Produkte? Esst ihr gern solche Dessertcremes?

Dienstag, 9. Oktober 2018

Nichole Chase - American Royals - Wer wir auch sind

Werbung//Rezensionsexemplar
American Royals - Wer wir auch sind von Nichole Chase ist Ende August bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 414 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Du bist alles, was ich nicht bin. Und trotzdem will ich nur dich. 
Die junge Madeline will die Welt verändern und schießt dabei gern mal über das Ziel hinaus. Als sie nach einer Rettungsaktion in Polizeigewahrsam genommen wird, hat ihr Vater, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, endgültig genug. Maddie muss Sozialstunden ableisten – ausgerechnet bei Jake Simmon. Der Sohn der Vizepräsidentin und sie könnten unterschiedlicher nicht sein, doch seit einem schweren Unfall ist Jake nicht mehr der perfekte Politikersohn, der er einmal war. Er merkt bald, dass Maddie und ihn mehr verbindet, als er zugeben wollte – auch wenn sie so tabu für ihn ist wie niemand sonst auf der Welt ...


Meine Meinung

Maddie ist temperamentvoll und das führt dazu, dass sie ihren Vater, Präsident von Amerika, durch eine dumme Aktion enttäuscht. Zur Strafe muss sie bei einem Projekt mitarbeiten, bei dem sie sich mit Jake auseinandersetzen muss. Jake und sie verbindet das gleiche Schicksal ein Kind von Eltern hoher politischer Persönlichkeit zu sein, doch in der Vergangenheit lief es nicht gut zwischen ihnen.
Jetzt treffen sie wieder aufeinander und durch die abwechselnde Sicht der beiden ist schnell klar, dass da auch eine starke Anziehungskraft zwischen ihnen herrscht. Doch können sie die Vergangenheit hinter sich lassen?
Ich mochte die Protagonisten und auch die Nebencharakter, bis auf Ausnahmen, die man gar nicht mögen sollte. Die Charakter sind liebenswert und die Dialoge amüsant. Ich fand den Schreibstil sehr angenehm, genauso wie die Geschichte. Drama und Ereignisse gibt es natürlich, aber nicht zu übertrieben, außerdem kommt die Liebe nicht zu kurz.
Ich habe das Buch sehr gern gelesen. 

Samstag, 6. Oktober 2018

Will McCallum - Wie wir Plastik vermeiden

Werbung//Rezensionsexemplar
Wie wir Plastik vermeiden von Will McCallum ist Anfang September bei Ullstein Buchverlage erschienen. Das eBook umfasst 224 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Plastik ist DIE ökologische Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Millionen Tonnen an Kunststoff verschmutzen die Weltmeere und töten ebenso viele Tiere. Wenn sich nichts ändert, wird sich im Jahr 2050 mehr Plastik als Fische in den Meeren befinden. Mit schlimmen Konsequenzen für das gesamte ökologische System – und auch für den Menschen.

Die gute Nachricht: Jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass diese Katastrophe nicht eintritt. Will McCallum, Head of Oceans bei Greenpeace, steht an der Spitze des Kampfes gegen Plastik, und zeigt uns in seinem Ratgeber anschaulich, was wir zuhause und in unserer Umgebung ganz einfach verändern können, um ein Teil dieser  weltweiten Bewegung zu werden.

Mit einem Nachwort des deutschen Greenpeace-Experten Manfred Santen.


Meine Meinung

Bei dem Buch handelt es sich nach eigener Aussage um einen "Leitfaden, der helfen soll einen Beitrag im Kampf gegen Plastik zu leisten".
Es ist mit seinen Tipps vor allem auf Einmalplastik ausgelegt und richtet sich auf die Vermeidung der Ursachen.
Es wird viel über die aktuelle Problematik und Auswirkungen von Plastik berichtet. Unter anderem werden Personen vorgestellt, die sich im Kampf gegen Plastik engagieren und berichtet über erfolgreiche und bekannte Aktionen.
Man erhält Tipps, wie man selbst dem Einwegplastik unterwegs Einhalt gebieten kann. Dabei geht es aber hauptsächlich um Strohhalme (nicht annehmen), Kaffeebecher (eigenen mitbringen), Plastiktüten (Alternativen bei sich haben) und Trinkflaschen (eigene Flasche bei sich führen)
Außerdem wird darauf eingegangen, wie man sich engangieren kann - bei Freunden und Kollegen und in Sozialen Medien - um auf das Thema aufmerksam machen. Zum Beispiel solle man sich Gruppen in der eigenen Stadt anschließen, Petitionen und Briefe verfassen usw.
Ich fand die Fakten schon interessant und erschreckend, hätte mir aber mehr Tipps für meinen Alltag gewünscht. Zwar mögen Plastiktüten, Strohhalme und Einwegflaschen einen sehr großen Anteil bei der Problematik einnehmen, aber in diesen Punkten bin ich schon ganz gut dabei. Es wird auch auf Reinigungsmittel und Kosmetik eingegangen, wie auch auf Vorratshaltung und Lebensmittel. Dennoch fehlte mir etwas. Was ich mich beispielsweise immer Frage - was ist mit Tiefkühlartikeln, die fast immer in Plastik verpackt sind - sei es Tiefkühlgemüse, Pizza oder Eis. Heißt das ich muss auf diese Produkte verzichten oder gibt es da auch Alternativen?
Ich fand den Ratgeber gut, doch irgendwie hat er nicht genügt um mir viel neues beizubringen.

Wie sehr seid ihr in der Thematik drin? Würdet ihr sagen ihr seid schon sehr weit beim Vermeiden oder beschäftigt euch das Thema bisher nicht?

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Hit the Pan 2018

Werbung//Markennennung
Vor über 2 Jahren habe ich all meine Produkte zusammengesucht, bei denen das Pfännchen zu sehen ist. Heute gibt es eine Wiederholung und ich möchte gleichzeitig schauen, welche Produkte von damals sich verändert haben oder mittlerweile leer sind.

Einmal alle Produkte auf einem Bild. Ich finde diesen Anblick schon irgendwie großartig - denn das zeigt mir, dass ich doch einige Produkte regelmäßig verwende.

Kommen wir jetzt aber mal zu dem Vergleich von damals und heute. In den Bildern von 2016 habe ich die Pfännchen markiert, die ich bis heute aufgebraucht habe.
Bei der Palette von NYX sind zwei Lidschatten aufgebraucht und bei zweien sieht man das Pfännchen ein klitzekleines bisschen mehr.
Bei dem Trio von Wet'n'Wild gibt es einen kleinen Fortschritt bei der Lidfarbe.
Nichts getan hat sich bei dem Quattro von essence, dafür ist der Lidschatten von Estée Lauder leer.
Ich glaube bei dem von Catrice gibt es einen kleinen Unterschied zum Rand hin.
Der eine rosa Lidschatten von p2 (ohne Deckel) war im alten Post auf einem anderen Bild. Bei dem erkennt man einen ganz guten Fortschritt.
Die anderen Produkt sind alle neu im Club der Hit the Pan Produkte.

Weiter geht es mit den großen Paletten. Hier hat sich bis auf eine Ausnahme gar nichts getan. Dafür habe ich aber die eine Sleek-Palette bis auf 4 Lidschatten geleert. Das verfolge ich ja im Rahmen von Projekt Mach alle!

Von dem letzten Bild aus 2016 ist nur der schon erwähnte Lidschatten übrig, den ich auf dem ersten Vergleichsfoto gezeigt habe.
Das Puder und der gepresster Bronzerrest von damals sind leer, dafür haben zwei neue Produkte der Kategorien jetzt durchblitzende Pfännchen.
Neu sind Blushes, die schon deutlich sichtbare Pfännchen haben und mein Augenbrauenpuder.

Ich finde es schon spannend zu sehen, dass zwar einige Produkte leer geworden sind und auch neue hinzugekommen sind, denen man den Gebrauch ansieht.
Aber man sieht deutlich, wie sehr ich die Paletten (mal von der Ausnahme abgesehen) vernachlässige. Wenn ich mich auf das Aufbrauchen konzentriere vernachlässige ich meine Sammlung, andererseits werden dann die fokussierten Produkte leer.

Was haltet ihr von dem Vergleich zu 2016?
Habt ihr viele Produkte, bei dem man das Pfännchen sieht?

Dienstag, 2. Oktober 2018

Erin Lenaris - Die Ring-Chroniken - Begabt

Werbung//Rezensionsexemplar
Die Ring-Chroniken - Begabt von Erin Lenaris ist Anfang Semptember bei HarperCollins erschienen. Das eBook umfasst 336 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Die 16-jährige Emony verfügt über eine Gabe: Sie kann Lügen erkennen. Doch diese Fähigkeit bringt sie in Gefahr, als sie ihre Heimat, die lebensfeindliche Rauring-Wüste, verlässt. Denn es gibt nur eine Möglichkeit, der mörderischen Hitze und dem quälenden Durst zu entkommen – Emony muss eine Ausbildung bei dem Unternehmen beginnen, das die weltweite Wasserversorgung kontrolliert. Rasch kommt sie dahinter, dass ihr Arbeitgeber die Wüstenbewohner betrügt. Der einzig ehrliche Mensch scheint ihr Ausbilder Kohen zu sein, für den sie bald mehr empfindet. Kann sie ihm im Kampf gegen den übermächtigen Gegner vertrauen? Und sind die Lügen noch viel größer als vermutet?

Meine Meinung

Das Leben der Menschen im Rauring ist beschwerlich. Sie leben Untertage, weil die Wüste tödlich ist. Wasser ist so stark reguliert, dass selbst Waschen nur selten möglich ist. Um dem zu entkommen, bewirbt sich Emony auf die Ausbildung bei WERT, dem Unternehmen, was die Menschen mit Wasser beliefert und ihr ein besseres Leben bieten soll.
Die Welt, die im Buch beschrieben wird, ist typisch dystopisch. Sie spielt in der Zukunft und handelt von Unterdrückung, Entbehren und einer Regierung, die die Menschen anlügt. Ein großer Teil der Erde ist kaum noch bewohnbar und während die einen Menschen ums Überleben kämpfen, gibt es Ecken auf der Welt, in der das Überleben noch einfach ist und die Menschen im Überfluss leben.
Mir hat das Setting gefallen, auch wenn ich interessant gefunden hätte mehr zu erfahren wie es dazu kam.
Die Charakter haben alle so ihre Ecken und Kanten, weshalb ich es nicht so einfach fand alle zu mögen. Insbesondere ihr bester Freund Felix wurde mir irgendwie im Laufe des Buches immer unsympathischer.
Emonys Gabe Lügen zu erkennen ist sehr hilfreich, ganz besonders wenn es darum geht, dass die Protagonistin sich bei Informationen nicht selbst belügen kann und stattdessen schnell feststellen muss, dass alles etwas anders ist, als sie sich vorgestellt hat. Das beschleunigt die Geschehnisse teilweise erfreulich, weil sozusagen "Klartext" geredet wird, weil sie die Lügen direkt erkennt.
Die Geschichte hat mir gefallen und ich fand auch gut, dass das Buch mehr oder weniger abgeschlossen war, aber in einem Folgeteil weiter geht. Doch ich fand die Ausbildung teilweise übertrieben brutal und verwunderlich, dass die Schüler nicht merken, dass das nicht normal ist. Außerdem waren mir einige Charakter nicht so sehr sympathisch, weshalb ich dem Buch nicht die volle Punktzahl/vollen Sterne geben würde. Nichtsdestotrotz sind das zwar Abstriche, aber keine Gründe, das Buch schlecht zu finden, denn ich würde dem letztendlich 4 von 5 Sternen geben.