Freitag, 19. April 2019

Tipps Seifenaufbewahrung

Werbung//Markennennung
Mit der Verwendung von festen Produkten im Bad geht auch die Frage nach der Aufbewahrung einher. Der Vorteil, dass die Produkte keine Plastikverpackung haben, ist bei der Aufbewahrung ein gewisser Nachteil.

Ich zeige euch, wie ich meine festen Produkte im Bad aufbewahre.

Die in meinen Augen einfachste und preisgünstigste Variante ist folgende:
Ich verwende eine Dose, in der früher Wattestäbchen waren. Die haben in der Regel schon kleine Löcher im Boden, was in der Dusche praktisch ist, da so das Wasser ablaufen kann. Das Exemplar im Bild hat 2 Löcher, ich habe aber auch eine Variante mit 4.
Darin liegt eine Scheibe von einer Luffagurke. Die bekommt man preisgünstig im Unverpackt-Laden. Ich habe vor einigen Jahren eine Gurke bei Amazon bestellt und selbst Scheiben abgeschnitten. Darauf liegt die Seife sehr gut, ohne im Nassen zu liegen und kann gut trocknen. Der Luffaschwamm trocknet schnell, lässt sich auch super auswaschen, wenn sich nach einiger Zeit Seifenreste abgelagert haben.

Die Luffascheibe ist aber auch ohne die Dose ein Tipp für die Aufbewahrung von Seife oder ähnlichem. Beispielsweise für Reisen oder Aufbewahrung außerhalb der Dusche. Es würde sicherlich auch ganz ohne Dose und nur mit Luffaschwamm in der Dusch funktionieren - ich fühle mich aber mit einer Auffangschale immer etwas sicherer.

Desweiteren sind natürliche normale Seifenschalen geeignet. Ich mag aber auch ganz gern folgende Variante, bei der die Seife (oder mein fester Conditioner, wie auf dem Bild) nicht im stehenden Wasser liegt. Diese Variante aus Silikon ist so gestaltet, dass das Wasser abläuft und das Produkt auf den Lamellen liegt. 

Meine dritte Variante ist eigentlich ein Halter für Spülschwämme, doch ich habe ihn in der Dusche ganz oben platziert, damit mein Duschbrocken nicht zu nass gespritzt wird, wenn er gerade nicht im Einsatz ist. Ich finde diese Variante sehr schön und nützlich, doch leider halten die Saugnäpfe nicht mehr zuverlässig, nachdem sie zuvor drei Wochen am Stück gehalten haben.
Ich muss mal schauen, ob ich dafür eine Lösung finde, da mir wie gesagt, diese Lösung gut gefällt.

Was bei mir nicht im Einsatz ist, ist ein Seifensäckchen. Das kann man auch selbst häkeln (habe ich schon für meine Schwester) oder kaufen. In einem Seifensäckchen kann die Seife ebenfalls ganz gut trocknen und es eignet sich super zum Aufbewahren von kleinen Seifenresten.
Eventuell häkel ich mir selbst auch mal eins, aber erstmal reichen mir meine drei Varianten aus.

Am Waschbeckenrand sind bei mir normale Seifenschalen im Einsatz, vorzugsweise welche, bei der die Seife auf Knubbeln oder Rillen erhöht liegt.

Wie bewahrt ihr eure Seife oder andere feste Produkte auf?

Dienstag, 16. April 2019

Oliver Petersen: Gelassen durch den Alltag - Wie die buddhistische Lebenskunst uns glücklich macht

Werbung//Rezensionsexemplar
Gelassen durch den Alltag: Wie die buddhistische Lebenskunst uns glücklich macht von Oliver Petersen ist im Februar 2019 bei Ullstein Buchverlage erschienen. Das eBook umfasst 192 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Streit auf der Arbeit, Konflikte in der Beziehung, Diskussionen mit den Kindern: Immer wieder bestimmen negative Emotionen unseren Alltag. Oliver Petersen zeigt, wie wir solche Momente vermeiden können. Anhand des buddhistischen Konzepts des Gleichmuts lernen wir, entspannt und ausgeglichen zu sein, denn Gleichmut ist die Basis für Lebensfreude und Liebe. Erst, wenn wir uns nicht mehr von unseren Emotionen leiten lassen, sondern Situationen entspannt beurteilen, sind wir bereit für das Glück, das an jeder Ecke auf uns wartet.

Meine Meinung

Das Buch klärt darüber auf, wodurch negative Emotionen entstehen und wie man diese mit bestimmten Methoden vermeiden oder besser damit umgehen kann.
Es beschreibt verschiedene Faktoren, die uns negativ beeinflussen sowie Weisheiten aus dem Buddhismus, die dem entgegen wirken.
Mit Meditation zu verschiedenen Zielen und Vorgehensweisen kann man sich entspannen und dem Alltag gelassener gegenüber treten und somit glücklicher werden.
Der Text ist angenehm geschrieben und man kann das Buch flüssig durchlesen. Es werden Grundlagen logisch erklärt und ein darauf eingegangen, welche Ziele man bei den verschiedenen Meditationen verfolgen kann und sollte um letztendlich zufrieden zu sein.
Auch wenn die Meditationen beschrieben werden, so dass man weiß in welche Richtung man seine Gedanken lenken soll, hat mir doch ein bisschen mehr Praxis oder Anleitung gefehlt.
Andererseits ist mir auch klar, dass das Buch keine Meditation führen kann, da man dabei ja nicht gleichzeitig lesen kann.
Ich finde das Buch gut, um ein die Grundsätze zu verstehen und zu lernen, wie man sein Denken umlenken kann und welche Zwecke die Meditation erfüllt. Doch meine Erwartungen waren wohl einfach etwas anders oder höher, weshalb mich das Buch nicht ganz überzeugen konnte.

Samstag, 13. April 2019

Duschbrocken Frida Früchtchen

Werbung//Markennennung
Zu Weihnachten habe ich mir ein Duschbrocken-Set von meinem Freund gewünscht und gleich alle drei Sorten bekommen. Ich habe damit begonnen Frida Früchtchen zu verwenden und möchte euch heute von meiner Erfahrung berichten.

Der Duschbrocken ist festes Shampoo und Duschgel in einem. Es gibt aktuell drei Sorten: Frida Früchtchen, Carlos Cocos und Maxi Minz.

Das sagt die Webseite über Frida Früchtchen
Frida Früchtchen - Die Freche
Ein kunterbunter Mix aus den leckersten Früchten der Tropen. Das ist Frida Früchtchen. Unser Früchte-Brocken bringt Dir eine bunte Mischung von Gerüchen unter die Dusche. Frisch und fruchtig. Durch das BIO-Kokos-Öl, das wir für Frida als Wirkungsöl einsetzen, werden trockene Haut und Haare gepflegt. Kokos-Öl hat außerdem eine sanft kühlende Wirkung.

Und das ist drin in Frida Früchtchen

  •  Sodium Cocoyl Isethionate (Kokosöl-Fettsäuren) für die natürliche Reinigung
  •  Wasser, denn ohne Wasser kein Leben
  •  BIO-Kokos-Öl als Wirkungsöl für spröde Haare und trockene Haut
  •  Pflanzliches Glycerin als Flüssigkeitslieferant
  •  Parfumöl, für den frischen Duft auf Reisen
  •  Lebensmittelfarbe, damit Frida Früchtchen nicht nackig ist


Entwickelt haben Johannes und Christoph den Duschbrocken zusammen, als sie auf Weltreise waren und sich dabei kennenlernten. Mittlerweile ist aus der Idee ein tolles Produkt entstanden und man kann den beiden zum Beispiel auf Instagram folgen. Das tue ich jetzt seit einigen Monaten und ich finde die beiden sympathisch und sehr lustig.

Meine Erfahrung

Nun kommen wir aber mal zu meiner Erfahrung mit dem Duschbrocken Frida. Beim ersten Duschen habe ich ihn sowohl für die Haare als auch für den Körper verwendet und kann sagen: toll! Es ist fast wie mit normalem Duschgel oder Shampoo, denn es schäumt sehr angenehm.
Der Duft ist anfangs ziemlich stark, verfliegt aber schnell. Jetzt nach zwei Monaten nehme ich ihn entweder nicht mehr wahr oder er ist wirklich nicht mehr da.
Ich verwende den Duschbrocken jetzt ausschließlich für meine Haare, da ich andere Produkte für den Körper habe. Hätte ich die nicht, würde ich ihn auch für beides nehmen, so wie ich es auch bei zukünftigen Reisen vorhabe.

Beim Haare waschen streiche ich mit der einen Kante mehrmals über meine Haare, bis ich das Gefühl habe es reicht und schäume dann auf. Das klappt ganz unterschiedlich gut - je verschmutzter die Haare sind umso weniger schäumt es. Dieses Phänomen kenne ich aber auch von herkömmlichen Shampoos. Spätestens beim zweiten Einschäumen, habe ich aber richtige Schaumberge auf dem Kopf. Also der Duschbrocken schäumt genauso gut, wie bei herkömmlichen Shampoos. Der Schaum lässt sich dann auch ganz einfach ausspülen. Da es sich nicht um eine Seife handelt, braucht es auch keine saure Rinse, was den Duschbrocken für mich so praktisch und attraktiv macht.
Nach dem Trocknen sind meine Haare schön fluffig und etwas trockener als früher, das bewirkt bei mir aber auch, dass ich mehr Volumen habe. Die Haare fetten erst nach 2-3 Tagen so, dass ich wieder waschen möchte, also genauso beziehungsweise sogar etwas langsamer, als früher mit normalem Shampoo. Vor allem hatte ich bei herkömmlichem Shampoo immer das Problem, dass mein Ansatz schneller fettet je länger meine Haare werden und im Moment habe ich für meine Verhältnisse sehr lange Haare und ich brauche trotzdem nur alle 3 Tage Haare waschen.

Der Duschbrocken ist auch Teil des Aufbrauchtprojekts dieses Jahr und da sieht man ganz gut, wie schnell er sich verbraucht.
Nach der Nutzung als Shampoo für etwa anderthalb Monate, wie oben beschrieben, ist der untere Teil bis etwa zur Linie verbraucht. Ich denke also, dass ich mit dem Duschbrocken etwa 4-6 Monate hinkommen werde.

Ein Duschbrocken kostet 9€ und mit Dose 12€.

Wenn man mal rechnet, dass man mit einem herkömmlichen Shampoo aus der Flasche vielleicht 1-2 Monate hinkommt, dann ist je nach gewähltem Shampoo der Duschbrocken teurer. ABER er kommt eben ohne Verpackung aus und enthält wenige Inhaltsstoffe und ein mildes Tensid. Ich werde mich zukünftig weiter für den Duschbrocken entscheiden.

Die Duschbrockenherstellung sowie die Verpackung erfolgen in Handarbeit durch Christoph und Johannes. Ich finde es krass wie viel Herzblut und Zeit die beiden in die Duschbrocken stecken. Ich wusste schon von Instagram, dass sie die Duschbrocken alle von Hand herstellen, dass sie sogar jeden einzeln in Papier einpacken und mit einem Band und Siegel versehen. Aber dann halte ich das Päckchen in der Hand und es liegt sogar eine Handgeschriebene Karte bei!

Ich bin wirklich begeistert von dem Produkt und dem ganzen Konzept und Team dahinter.
Da die beiden nur zu zweit sind und die Nachfrage, berechtigterweise, sehr hoch ist, haben sie allerdings sehr lange Lieferzeiten, worauf sie aber immer auf der Seite hinweisen.

Ich habe bisher nur Carlos Cocos einmal zum Duschen verwendet und da hat er auch super funktioniert. Ich weiß nicht, ob Carlos und Maxi sich beim Haare waschen vielleicht etwas anders verhalten, weil andere Öle verwendet wurden, gehe aber davon aus, dass sie ähnlich toll sind. Der Duft bei Carlos ist sehr stark nach Kokos und bei Maxi sehr "männlich". Soweit ich weiß wollen die beiden auch noch eine Variante ohne Duft machen, kommen aber aktuell ja kaum mit den Bestellungen hinterher.

Mittlerweile verwende ich den Duschbrocken seit über 2 Monaten und bin wirklich sehr zufrieden!
Für meine Haare funktioniert Frida super!

Habt ihr schon von den Duschbrocken gehört? Vielleicht sogar selbst einen? Wie sind eure Erfahrungen?

Dienstag, 9. April 2019

Emily Suvada: Cat & Cole - Ein grausames Spiel

Werbung//Rezensionsexemplar
Cat & Cole - Ein grausames Spiel von Emily Suvada erscheint am 11.04.2019 bei Planet! Das eBook umfasst 464 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Es handelt sich um den zweiten Teil zu Cat & Cole - Die letzte Generation

Achtung: Da es sich um den zweiten Teil handelt, enthalten Inhaltsangabe und Rezension Spoiler zum ersten Teil!

Inhalt

Die Seuche ist vorüber, aber der Kampf hat gerade erst begonnen!

Cat ist erschöpft, verwundet und schockiert über die grausame Entdeckung über ihren Vater. Sein Plan: die komplette Menschheit nach seinen Wünschen umzuprogrammieren. Cat und Cole müssen ihn aufhalten und dafür eine Allianz mit dem Feind eingehen. Aber überall warten Lügen und Betrug. Cat muss alles und jeden, dem sie vertraut, infrage stellen. Und während ihr Vater immer zwei Schritte voraus ist, stellen sich Cats Geheimnisse, versteckt in ihrem eigenen Kopf, als größte Bedrohung heraus ...

Meine Meinung

Ich wusste noch, dass mir der erste Teil sehr gut gefallen hatte und das Ende neue Fragen aufgeworfen hatte, deshalb habe ich mich ohne zu zögern für den zweiten Teil beworben.
Das Buch schließt direkt an dem ersten Teil an und es bleibt spannend. Cat und Cole spielen als Protagonisten weiterhin die Hauptrolle, aber auch Leoben gewinnt an Bedeutung und ich mochte ihn sehr. Neue Charakter kommen ins Spiel und jede Menge Wendungen und Rätsel machen das Buch spannend. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und baut Geschwindigkeit auf. 
Erzählt wird aus Sicht von Cat und ich fand es sehr spannend zu sehen, wie Cat mit ihren neuen Erkenntnissen umgeht und sich weiter entwickelt. Sie muss damit klar kommen, dass ein Teil von ihr eine Vergangenheit hat, die über die Zeit hinaus geht, an die sie sich erinnern kann. Während sie versuchen Lachlan zu finden, entdeckt Cat immer neue Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit und trifft immer wieder auf Personen, die ihre frühere Version kannten. 
Ich finde den zweiten Teil gut, doch nicht ganz so gut, wie den ersten Teil. Ich glaube, da ich die Welt nun schon kannte, ging die Faszination dahingehend etwas verloren. Die ständigen Lügen und Geheimnisse waren mir insgesamt etwas zu viel und mir hat auch nicht gefallen, wie sich Cat und Cole immer mehr entfernt haben. Das Ende fand ich überraschend und ich frage mich, ob es noch einen weiteren Teil geben wird.

Habt ihr den ersten Teil gelesen?

Freitag, 5. April 2019

Aufgebraucht #81

Werbung//Markennennung
Ein neuer Monat ist um und ich habe sehr wenig zu zeigen. Letztendlich wurde es sogar mehr als gedacht. Ein paar Tage vor Ende des Monats war in meiner Kiste tatsächlich nur ein Teil!

  • Bioderma Photoderm Max 50+ Aquafluid Die Sonnencreme ist wirklich sehr sehr flüssig, ich mag die aber sehr gern. Sie weißelt nicht so stark und ist für mich angenehm auf der Haut. Ich habe sie schon nachgekauft.
  • Dado Sens Sun After Sun Gel Das Gel hatte ich mal mit anderen Produkten bei Dadosens gewonnen. Ich mochte die Konsistenz, finde aber nicht gut, dass Alkohol enthalten ist. Das reizt meiner Meinung nach zu sehr, die ohnehin sonnengeschädigte Haut. Es kühlt aber angenehm und ich habe es jetzt als normale Lotion aufgebraucht. Würde ich mir nicht selbst kaufen.
  • Ladival Sonnenschutzmilch (Probesachet) Ich weiß nicht mehr, wie ich an die Proben gekommen bin, glaube mich aber zu erinnern, dass man die mal bei Ladival bestellen konnte. Die Probe hat mir für das Eincremen meiner Schultern, Oberarme und Rücken und Dekolleté gereicht. Sie ist relativ fest/bremsend beim Verteilen, ging aber trotzdem gut. Sie ist erst sehr speckig. Ich habe etwa eine halbe Stunde nach dem Einziehen etwas langärmliges angezogen, weshalb ich nicht weiß wie viel dabei im Oberteil bliebt. Danach war es zumindest nicht klebrig oder speckig 😅 Ich glaube diese Sonnencreme enthält keinen Alkohol, was ich sehr gut finde.
  • Charlotte Meentzen Kräutervital Crememaske Diese kleine Tube war in einem Set bei uns im Hausflur auf halber Treppe zum Verschenken abgelegt. Die Maske war cremig und sollte danach wieder abgewaschen werden. Ich habe keine tolle Wirkung festgestellt, habe sie aber vertragen. Würde ich mir nicht kaufen.
  • Balea Med Ultra Sensitive Intensivcreme (aussortiert) Ich habe die Creme schon mehrfach aufgebraucht und mochte sie eigentlich sehr, da sie auch reizarm ist. Doch ich bin irgendwann zu anderen Produkten übergegangen. Jetzt wollte ich sie für den Körper aufbrauchen und habe dies auch ein paar Mal getan, aber ich finde den Geruch mittlerweile seltsam. Ich befürchte, sie ist gekippt und möchte sie nicht mehr verwenden.
  • selbstgemachte Badebomben Zu meinem Junggesellinnenabschied haben meine Freundinnen einen Naturkosmetik-Workshop organisiert und dort habe ich unter anderem 5 Badebomben gemacht. Zwei davon habe ich in einem Bad verwendet und fand sie sehr gut. Sie sind zwar super ölig, was eine kleine Sauerei in der Badewanne ergibt, aber genau das mochte ich auch, denn die Haut ist auch nach dem Abtrocknen noch ölig und gepflegt. 
Das war es an Produkten im März. Ich bin super gespannt, wie es im April wird.

Kennt ihr eins oder mehrere der Produkte? Soll ich die Sonnencreme von Bioderma mal näher vorstellen?

Dienstag, 2. April 2019

Claudia Balzer: Nothing Between Us

Werbung//Rezensionsexemplar
Nothing Between Us von Claudia Balzer ist Anfang März 2019 bei Forever by Ullstein erschienen. Das eBook umfasst 380 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Ella hat ihre Vergangenheit hinter sich gelassen. Jedenfalls fast. Sie ist in eine neue Stadt gezogen, hat ihren ersten Job an Land gezogen und sobald sie ihre kleine Schwester zu sich geholt hat, muss sie nie wieder an ihre egoistische Mutter, ihre verkorkste Kindheit oder ihre diversen Stiefväter denken. Sie ist stark und unabhängig. Sie braucht niemanden. Schon gar nicht Levi. Levi, der auch nach mehrmaligen Abfuhren nicht locker lässt und sich langsam aber sicher in Ellas Herz stiehlt. Denn eins hat Ella bei all ihrem Überlebenswillen beinahe vergessen: Es muss auch etwas geben, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Oder besser: Jemanden…

Meine Meinung

Die Geschichte dreht sich um Ella und Levi.
Ella ist frisch nach Berlin gezogen und beginnt einen neuen Job. Sie plant sich ein neues Leben aufzubauen und ihre Schwester baldmöglich zu sich zu holen.
Levi hat eine eigene Sicherheitsfirma aufgebaut und ist ziemlich erfolgreich damit. Sein Job ist sein Leben, mal abgesehen davon sich Sorgen um seinen Kumpel zu machen.
Nach dem ersten Aufeinandertreffen, bei dem Ella ihm einen Korb gibt, treffen sie danach zufällig öfter aufeinander. Doch Ella möchte nichts von seinen Avancen wissen.
Ella ist eine starke Frau, die sich allerdings auch davor sperrt sich zu verlieben. Sie glaubt nicht an die Liebe, selbst als sie ihr vor die Füße fällt.
Levi dagegen ist sich schnell sicher, dass er Ella interessant findet und sie näher kennen lernen möchte. Zum Glück lässt er sich nicht beirren und bleibt dran.
Beide Protagonisten haben schon einiges erlebt und besonders Ella ist dahingehend schwierig. Sie lässt sich ungern helfen und ist immer stark für sich und ihre Schwester. Dabei macht sie es sich oft schwerer als nötig. Dass Levi so geduldig ist und sie nicht drängt, hat mir sehr gut an ihm gefallen.
Der Schreibstil ist angenehm und sowohl lustig, als auch emotional.
Ich habe das Buch sehr gern gelesen!

Freitag, 29. März 2019

Tipps fürs Unverpackt-Einkaufen

Ich habe das Glück einen Unverpackt-Laden in meiner Nähe zu haben. Mittlerweile war ich schon einige Male dort und habe etwas Erfahrung sammeln können. Ich dachte ich gebe euch heute mal ein paar Tipps mit, die sich zum Teil auch für den Einkauf im Supermarkt oder Bäcker eignen.

So sieht ein beispielhafter Einkauf aus, bei dem ich einige meiner Tipps angewandt habe.

Am Anfang bin ich oft mit Glasbehältern einkaufen gegangen. Ich habe zum Beispiel alte Apfelmusgläser oder Marmeladengläser genommen.
Das Problem: Glas wiegt relativ viel. Wenn man mehrere Artikel kaufen möchte, ist schon der Hinweg zum Laden beschwerlich, zumindest wenn man den zu Fuß, wie in meinem Fall, zurücklegt.
Ein weiteres Problem ist in meinen Augen, dass der Transport von vielen Glasgefäßen immer die Gefahr birgt, dass sie beim Aneinanderschlagen kaputt gehen könnte. Ich hatte zumindest immer etwas Sorge.
Daher meine Empfehlung: nicht unbedingt mit den fancy und hippen Glasbehältern einkaufen gehen, sondern die nachfolgend genannten Möglichkeiten nutzen und zu Hause umfüllen.
Für manche Dinge ist Glas trotzdem praktisch, vor allem wenn es dann schon das Zielgefäß sein wird, wie hier für die sauren Würmer.
Apropos Zielgefäß, wie hier auf dem Bild, nehme ich dann auch manchmal die Plastik-Dosen, in die bspw die Nudeln am Ende eh kommen schon zum Einkaufen mit. Dann spart man sich das Umfüllen.

Für bestimmte Dinge, wie Nudeln, Bohnen, Kichererbsen und mehr eignen sich auch hervorragend Stoffbeutel. Der riesige Vorteil: die Beutel nehmen beim Transport sehr wenig Platz und Gewicht ein. Sie lassen sich auch gut zusammen in einem Rucksack verstauen ohne Platz durch Lücken zu verschwenden.
Die Netzbeutel verwende ich für den Einkauf von Obst und Gemüse. Da gibt es auch schöne Baumwollbeutel, allerdings wollte ich gern sehr leichte Beutel, bei denen es egal ist, ob im Supermarkt das Eigengewicht herausgerechnet werden kann oder nicht. Bei diesen stört es mich nicht, wenn ich dann für bspw 12 g mehr bezahle.
Den weißen Stoffbeutel habe ich selbst genäht. Das erste Mal Nähmaschine nähen überhaupt und meine Mutti hat mir ganz toll gezeigt wie es geht und dabei ist dann dieser Beutel entstanden.
Stoffbeutel könnt ihr auch verwenden, um Brot oder Brötchen zu kaufen. Auch Papierbeutel fressen unnötig Ressourcen, wenn sie nur einmal verwendet werden.

Wenn ihr keine Stoffbeutel oder Obstbeutel kaufen möchtet, dann könntet ihr beispielsweise Äpfel auch ganz ohne Beutel einkaufen. Oder ihr verwendet die Plastikbeutel so oft es geht, das haben wir auch sehr lange so gemacht. Hauptsache sie fliegen nicht in den Müll, obwohl sie noch intakt und sauber sind. Und wenn ihr sie als Müllbeutel im Bad wiederverwendet, immer noch besser als nur einmalig zu verwenden.

Was natürlich auch gut funktioniert im Unverpackt-Laden sind Dosen aus Plastik, da sie relativ wenig wiegen. Ich nehme in letzter Zeit gern dieses Set, bei dem die 4 Dosen in unterschiedlichen Größen ineinander gestapelt werden können. Das spart zumindest auf dem Hinweg sehr viel Platz. Auf dem Rückweg allerdings nehmen sie natürlich dann jede für sich Platz ein, aber so ist es nun mal.
Zum Schluss noch ein sehr nützliches Werkzeug, welches man aus dem Unverpackt-Laden kennt. Ein Trichter. Dieser Trichter hat eine sehr große Öffnung unten, was einem auch das Umfüllen von größeren Sachen, wie beispielsweise Nudeln und roten Bohnen einfach macht. So kann man auch aus großen runden Dosen einfach in das Gefäß umfüllen, ohne eine große Sauerei zu veranstalten.

Ich kaufe mittlerweile gern im Unverpackt-Laden ein. Vor allem so Sachen, wie Reis, Nudeln, rote Bohnen, schwarze Bohnen, rote Linsen, Kichererbsen, saure Würmer und Sonnenblumenkerne. Dafür brauche ich eigentlich wirklich keine in Plastik verpackten Produkte mehr kaufen.
Ich finde auch, dass es nicht wirklich viel teurer ist, vor allem da dort fast alles auch Bio ist. In meinem Instagram-Post könnt ihr sehen, was der Einkauf oben gekostet hat.
Es gibt aber ehrlich gesagt auch Produkte, die ich sehr teuer finde und das sind beispielsweise Mandeln, Nüsse oder getrocknete Früchte.
Und ich bin noch lange nicht dort angekommen, keine Produkte mehr in Plastik zu kaufen. Aber bei den oben genannten Dingen und der tollen Lage des Unverpackt-Ladens meines Vertrauens fällt es mir wirklich leicht auf einen Teil Einwegplastik zu verzichten.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Tipps weiterhelfen.
Seid ihr schon mal in einem Unverpackt-Laden gewesen?