Dienstag, 6. Dezember 2016

Angela Erichson - Covered Lies

Ich hoffe ihr habt noch nicht genug von Rezensionen auf meinem Blog. Ich freue mich nämlich sehr über die tolle Möglichkeit, nun auch mit feelings zusammen zu arbeiten und dass ich die letzten Wochen die Chance hatte so viele Bücher zu lesen. 

Heute möchte ich euch Covered Lies von Angela Erichson vorstellen. Der Roman erschien dieses Jahr am 16. November bei feelings und umfasst 351 Seiten.

Inhalt

Geheimnisse, Eifersucht und eine Liebe die nicht sein darf: Ein New Adult Roman um eine komplizierte Dreiecksbeziehung. Charly, Alex und Daniel sind ein Herz und eine Seele, bis der tragische Unfalltot von Charlys Bruder, Daniel, sie auseinanderreißt. Alex ist attraktiv, intelligent und beliebt. Mit der Fassade des arroganten Bad Boys bekommt er was er will – in diesem Fall die hübsche Brünette auf der Studentenparty. Als er am nächsten Morgen in ihre himmelblauen Augen sieht, kann er kaum glauben, dass es sich um seine Freundin Charly aus Kindheits- und Jugendtagen handelt. Alex´ verdrängte Gefühle zu Charly erwachen erneut. Doch Charly trauert immer noch ihrem verstorbenen Bruder nach und verschließt sich vor Alex. Plagende Schuldgefühle einer verbotenen Liebe drohen alte Wunden aufzureißen und das wackelige Konstrukt aus gesponnenen Lügen zu zerstören. Wilde Flirts, heiße Nächte und Eifersucht lassen das Spiel zwischen Täuschung und Leidenschaft beginnen ... 

Meine Meinung

Wow - dieser Roman besteht aus so vielen Gefühlen, so viel Chaos und so viel Hin und Her. Es zerreißt einen fast beim Lesen. Zumindest ging es mir so.
Am besten hineinversetzen konnte ich mich in Alex, das Gefühlschaos von Charly war mir teilweise zu viel, vor allem, da ich am Anfang die Ursache nicht erkannte. Dennoch mochte ich beide und auch die Freunde der beiden wuchsen mir immer mehr ans Herz. Ich mag es, wenn den Freunden oder Verwandten eine größere Rolle zuteil wird und sich von oberflächlichen Personen in liebenswerte Menschen verwandeln.
Auch dieser Liebesroman wird abwechselnd aus der Sicht von Charly und Alex beschreiben, was ich wirklich sehr mag.
Ich kann gar nicht so richtig in Worte fassen, wie es mir beim Lesen ging. Mir war es etwas zu viel Verdrängung der Gefühle und Hin und Her bei den beiden Hauptcharakteren, was mich jedoch nur umso mehr mitgerissen hat und mich antrieb wissen zu wollen, wie es weiter geht. Es gab eben auch so viele schöne Momente und jede Menge Erotik, was mir wirklich gut gefallen hat.
Im Endeffekt habe ich das Buch verschlungen und mag es sehr.

Wie geht es euch beim Lesen, wenn sich die Charaktere immer wieder alles verbauen?

Sonntag, 4. Dezember 2016

Aufgebraucht #54

Dies ist voraussichtlich der letzte Aufgebraucht-Post für dieses Jahr. Im November wurden wieder relativ viele Pröbchen bei mir leer und ich habe auch ein wenig dekorative Kosmetik aussortiert.
Zuerst gehe ich auf die leeren Produkte ein und am Ende auf die aussortierten.

  • algemarina Trockenshampoo Ich verwende gelegentlich Trockenshampoo, um die Haare etwas aufzufrischen. Das von algemarina mag ich relativ gern, allerdings hinterlässt es auch einen Grauschleier, weshalb ich das farbige von Batiste lieber mag. Ich habe allerdings letztens gesehen, dass es auch ein braunes von algemarina gibt und das werde ich dann vielleicht mal ausprobieren.
  • L'Orèal Préférence Conditioner Die Tube lag der Haarfarbe, die ich letzten Monat gezeigt habe, bei. Das Produkt riecht sehr intensiv und ich konnte keine besondere Wirkung feststellen.
  • Kneipp Badekristalle Sorgenlos Ich glaube die Badekristalle hatte ich zusammen mit einem anderen Badezusatz verwendet und der Geruch kam dabei nur zu Beginn raus und lies schnell nach. Würde ich mir eher nicht nachkaufen.
  • Kneipp Kuschelbad Das Kuchelbad riecht und pflegt gut, könnte für mich aber vom Geruch noch intensiver sein. Würde ich nicht einzeln kaufen, aber in einem Set wäre es ok.
  • Avène Cleanance Sonnencreme SPF 50 Die Sonnencreme weißelt zwar ein wenig, aber wenn man sie gut verteilt geht es. Die Inhaltsstoffe erschienen mir auch ok, weshalb ich sie schon nachgekauft habe.

  • alva Sandorn Soft Peeling Maske Diese Mask erhielt ich, wie schon erwähnt, neben anderen Produkten und Proben als Gewinn von alva. Die Maske war angenehm auf der Haut und roch auch gut. Allerdings hatte ich nicht das Gefühl, dass sie besonders gepeelt hat. Ich habe noch eine zweite da, da werde ich das nochmal beobachten.
  • Dr. Hauschka Hydrating Hand Cream Die Creme mochte ich richtig gern. Sowohl Konsistenz , Duft als auch das Gefühl auf der Haut mochte ich sehr. Ich habe sie für einen Nachkauf vorgemerkt, wenn ich meine anderen drölfzig Handcremes aufgebraucht habe.
  • Everyday Minerals Multi-Tasking Neutral Matte Base (Probe) Das Puder habe ich im Gesicht als Puder verwendet, weil es farblich passte. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht so lang mattierte und die Deckkraft auch eher gering war, was vermutlich daran liegt, dass es als Base deklariert ist. Würde ich mir nicht als Originalprodukt kaufen. Hier könnt ihr übrigens die Farbe sehen.
  • George Gina & Lucy Parfum (Probe) Gefiel mir nicht so gut.
  • 007 For Women Parfum (Probe) Der Duft war relativ dezent und weiblich und gefiel mir gut.

  • alva Sensitiv Hydrogel (3 Proben) Das Gel ist relativ flüssig und lässt sich angenehm verteilen. Ich habe es oftmals abends verwendet, aber auch unter der Sonnencreme morgens hat es gut funktioniert. Ich konnte allerdings keine tolle Pflegewirkung feststellen. 
  • Paula's Choice Resist Skin Brightening Treatment (Probe) Die Probe stand hier schon ein ganzes Weilchen offen rum und als ich sie nun leeren wollte habe ich festgestellt, dass sie schon leer ist. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie ich sie fand.
  • Dr.R.A. Eckstein Makeup Transparent Sand (Probe) Ich weiß nicht, was daran transparent sein sollte, die Farbe war sehr deutlich zu sehen und passte überhaupt nicht.
  • Dr.R.A. Eckstein Azulen Paste (Probe) Der Geruch geht gar nicht, aber wenn man sie auf Pickel aufträgt über Nacht hatte ich schon das Gefühl, dass es das Abklingen etwas beschleunigte.

Aussortiert

Die vier Eyeliner mochte ich sehr gern, aber sie sind alle eingetrocknet oder gummiartig, so dass man damit nicht mehr arbeiten kann.

  • Die p2 Base wurde irgendwann von der von Rival de Loop abgelöst, obwohl sie gar nicht soo schlecht war. Jetzt riecht sie aber seltsam und kommt weg
  • p2 Lidschattenstifte Die Farben gefielen mir sehr gut und eigentlich auch der Auftrag und Haltbarkeit, aber ich habe sie zu selten verwendet und nun sind sie trocken. Das Anspitzen ist eine Qual, weshalb ich nicht weiß, ob das Produkt weiter unten vielleicht noch ok wäre.
  • alverde Schminkstifte Die hatte ich gelegentlich als Base verwendet, aber sie sind mittlerweile ebenfalls sehr trocken. Da verwende ich dann lieber NYX Milk oder Kajalstifte, wenn ich so etwas dochmal benötige.
  • alverde Duo Lidschattenstift Den bekam ich damals zugeschickt und die Haltbarkeit war sehr schlecht. Ich wollte ihn immer mal am unteren Wimpernkranz verwenden, aber habe es zu selten getan. Jetzt kommt er weg...
  • alverde Duo-Concealer Das Serum war glaube ich relativ klebrig und ich habe es dann irgendwann in einer Schublade vergessen. Den Brightener mochte ich eigentlich, aber er war einfach zu hell. Vermutlich hätte ich da noch Concealer darüber tragen müssen, aber das war mir zu aufwendig. Daher lag er ewig in der Schublade rum und nun hat sich die Farbe geändert, weshalb ich ihn aussortiere.
Wie oft durchforstet ihr eure Sammlung und sortiert Kosmetik aus?

Freitag, 2. Dezember 2016

Zora Gienger - Winterzauber: Eine Liebe am See

Heute möchte ich den zweiten Winter-/Weihnachtsroman aus dem Hause des eBook-Verlags feelings vorstellen.

Winterzauber: Eine Liebe am See von Zora Gienger umfasst 293 Seiten und erschien Ende Oktober 2016.
Vielen Dank an feelings, dass ich das eBook lesen durfte.

Inhalt

Ein Café am Bodensee, der Zauber der Winterzeit und eine romantische Liebe.
Kathie führt ein kleines, romantisches Café am Bodensee – eine Oase der Idylle, in der sich die Gäste wohl fühlen. Doch die Zeiten sind hart, und Kathie muss um das Überleben ebendieser Idylle kämpfen. Das zeigt sich besonders, als ihr Lieblingsfeind aus Jugendzeiten auftaucht, der offenbar ein Konkurrenzcafé eröffnen will. Eine ausweglose Situation?
Kathie könnte verzweifeln, wäre da nicht die geheimnisvolle Angelina, die als Märchenfee auftritt und ihr nicht nur eine ganz besondere Teemischung anbietet, sondern ihr auch die Zukunft voraussagt:
Bald schon soll Kathie auf gleich zwei Verehrer treffen, die sie unter besonderen Umständen kennenlernen wird. Aber einer nur wird der Richtige für sie sein …

Meine Meinung

Kathie führt ein sehr erfolgreiches Café, ist aber ziemlich einsam, seit ihre Eltern nicht mehr in Deutschland leben und sie keinen Freund mehr hat.
Als dann ihr Lieblingsfeind Michael aus Jugendzeiten auftaucht und ein Konkurrenzcafé eröffnen will und ihr in einem Brief mitteilt, dass sie die Waren, die sie von seiner Schwester geliefert bekommt bald nicht mehr verkaufen darf, ist sie erstmal auf 180. Was bildet er sich eigentlich ein? Er hat sich überhaupt nicht geändert. Und bei genau dieser Meinung bleibt sie auch.
Obwohl sie mit ihrer Mitarbeiterin und Freundinnen oftmals sehr nett ist, kommt sie mir sehr oft festgefahren und unsensibel vor. Das gefiel mir an ihr leider nicht so. Sie keift Michael immer nur an, selbst wenn er sich normal und freundlich ihr gegenüber benimmt. Auch manche Einstellungen konnte ich nicht so recht nachvollziehen.
Neben dem Charakter von Kathie waren auch manche Ereignisse etwas übertrieben oder nicht ganz nachvollziehbar. Aber wenn man sich damit aber abgefunden hat, entpuppt sich der Roman insgesamt als eine nette Liebesgeschichte, die wiedermal schön in die Weihnachtszeit passt und mir gefallen hat.

Wie geht ihr damit um, wenn euch einer der Hauptcharakter mal nicht so gefällt oder nicht nachvollziehbar verhält? Könnt ihr darüber hinwegsehen oder ist das ein Grund das Buch abzubrechen?

Mittwoch, 30. November 2016

Hallo Sonnenschein & Hallo Streichelhaut - t: by tetesept

Heute möchte ich euch zwei Duschprodukte von t: by tetesept vorstellen, die mir von Rossmann zur Verfügung gestellt wurden. Vielen Dank an dieser Stelle!


Die Aufmachung der beiden Duschen gefällt mir sehr gut. Das Design ist sehr schön auf die Duftrichtung angepasst und der Zeichenstil sieht hübsch aus. 
Beide Duschen enthalten 200ml Produkt und kosten 3,49€.

Hallo Sonnenschein - Limette Ingwer


Diese Aroma-Dusche besticht durch ihre fröhlich, belebende Verpackungsfarbe. Die beiden Duftbestandteile haben bei mir direkt Vorfreude geweckt. Die Dusche riecht tatsächlich auch nach Limette mit Ingwer und erfrischend, allerdings kommt beim Duschen doch ein bisschen die Assoziation zu Badreiniger durch. 
Sie schäumt angenehm auf der Haut und ich habe den Eindruck, dass dafür weniger Produkt als üblich ausreicht - mir erscheint die Dusche dadurch sehr ergiebig. Das Duschgel selbst ist durchsichtig mit einem kleinen Grünschimmer.



Hallo Streichelhaut  - Kirschblüte Reismilch 


Die Creme-Dusche hat ein zartes Design und passt damit sehr gut zu dem Versprechen mit Kirschblütenduft zu verwöhnen.
Die Dusche riecht cremig und leicht süßlich. Der Geruch erinnerte mich ein bisschen an Kaubonbons. Ich empfinde ihn als angenehm unter der Dusche.
Die Dusche selbst ist cremig und weiß und fühlt sich sehr angenehm, geschmeidig, cremig auf der Haut an. Es ist wirklich sehr entspannend sich damit einzuseifen. Auch hier habe ich das Gefühl, dass man wenig Produkt für dieses Erlebnis benötigt, was die Dusche sehr ergiebig macht.


Fazit

Die beiden Duschen unterscheiden sich in Konsistenz und Geruch, sind jedoch beide sehr ergiebig und fühlen sich beim Einseifen angenehm an. Sie erzeugen cremigen Schaum und gleiten gut über die Haut.
Ich mag beide Duschen und nutze "Hallo Streichelhaut" gern, wenn ich entspannen möchte, wohingegen mich "Hallo Sonnenschein" nach dem Sport erfrischt.

Habt ihr schonmal Duschen von t: by tetesept ausprobiert? Welche der beiden würdet ihr bevorzugen?

Montag, 28. November 2016

Susanna Ernst - Nur einen Traum entfernt

Nur einen Traum entfernt von Susanna Ernst sollte am 2. März 2016, im eBook-Verlag "feelings" von Droemer Knaur erscheinen. Ich durfte das Buch schon vorab lesen, jedoch verzögerte sich dann unglücklicherweise der Erscheinungstermin. Jetzt ist es veröffentlicht und ihr bekommt meinen Post von damals zu lesen...

Feelings steht für emotionale eBooks und ist, soweit ich das erkennen kann, vorrangig auf Frauen ausgerichtet.

Inhalt

Lorena und Lennard lernen sich als Teenager kennen und lieben es auf der Bühne zu singen, spielen und tanzen. Sie spielen gemeinsam und auch hinter der Bühne knistert es. Doch Lennard verbirgt etwas und bricht ihr Herz indem er sie eines Tages ohne Ankündigung oder Erklärung verlässt.
Jahre später steht er ihr plötzlich wieder gegenüber und bringt sie durcheinander und möchte ihr beweisen, dass er sich geändert hat.

Meine Meinung

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen - es war nicht zu kitschig, sondern gefühlvoll. Man erfährt die heutigen Geschehnisse von Lorena und die Gedanken von Lennard in Tagebuchform. Außerdem gibt es immer Rückblenden einige Jahre in die Vergangenheit und man erfährt nach und nach, wie die beiden sich kennen lernten, verliebten und was danach geschah. 
Ich fand die Liebesgeschichte schön und schlüssig und nicht übertrieben. Mir waren auch die Charakter sympathisch. Ich wollte immer wissen, wie es mit den beiden weiter geht und was damals geschehen ist und fand die Art, wie das erzählt wurde gut.
Feelings bewertet das Buch übrigens wie folgt: (feelings-Skala: 1=wenig, 3=viel): 
Erotik: 1, Humor: 1, Gefühl: 3

Vielen Dank an Feelings, dass ich das Buch lesen durfte.

Was meinst Du, wäre das ein Buch für Dich?

Sonntag, 27. November 2016

Jennifer Wellen - Glühwein mit Kuss

Heute zum ersten Advent möchte ich euch eine schöne Geschichte vorstellen, die super in die Weihnachtszeit passt.

Glühwein mit Kuss von Jennifer Wellen ist bei dem eBook-Verlag feelings erschienen. Das Buch umfasst 119 Seiten und ist damit perfekt für einen kuscheligen Nachmittag auf dem Sofa mit einem duftendem Tee, oder noch besser Glühwein.

An dieser Stelle vielen Dank an feelings, dass ich das Buch lesen durfte.

Inhalt

Für die Autorin Mona könnte Weihnachten dieses Jahr gerne ausfallen. Sie möchte weder von ihrer Familie noch einem Mann gestört werden. Am liebsten würde sie sich nämlich voll und ganz auf die bevorstehende Manuskriptabgabe konzentrieren. Aber dieses Jahr soll ausgerechnet sie das traditionelle Familienfest ausrichten, dessen Organisation sich mit zunehmenden Zeitdruck, fehlenden To-do-Listen und einer ständig anrufenden Agentin zum Chaos unterm glitzernden Weihnachtsbaum entwickelt. Doch Weihnachten wäre nicht Weihnachten, wenn es keine kleinen Wunder gäbe, von denen eines männlich und äußerst attraktiv ist...  

Meine Meinung

Das erste Kapitel beginnt damit, dass Mona einen Anruf von ihrer Schwester erhält, die fragt ob sie für morgen noch Hilfe braucht. Mona, welche als erfolgreiche Autorin arbeitet, wird aus dem Korrekturlesen ihres aktuellen Werkes herausgerissen und muss feststellen, dass morgen schon Weihnachten ist. Dummerweise hat sie weder Geschenke noch irgendetwas für das Weihnachtsfest vorbereitet, welches die Familie dieses Jahr bei ihr feiern wird.
Noch im gleichen Kapitel lernt man David kennen, der mit seiner Tochter abklärt, wann er sie Weihnachten abholen wird und wohin sie Essen gehen wollen.

Jedes Kapitel besteht aus abwechselnden Abschnitten aus der Sicht von Mona oder David. Das mag ich immer sehr gern, wenn die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird.
Außerdem beginnt jedes Kapitel mit einem kleinen Vers passend zu Weihnachten, was ich eine süße Idee finde.

Man erfährt bei beiden Charakteren etwas zu ihrem Hintergrund und warum sich ihre aktuelle Gefühlswelt entwickelt hat und obwohl man dadurch einiges erfährt und die Gefühle nachvollziehen kann, hatte ich den Eindruck, dass mir etwas an Tiefe fehlte. Ich kann allerdings nicht beschreiben, wo genau es gefehlt haben könnte und denke, dass es etwas mit der Kürze des Romans zu tun hat. In längeren Romanen lernt man die Charakter langsamer kennen und sieht wie sie sich entwickeln. In den 119 Seiten wird ein sehr kurzer Zeitraum beschrieben, in dem die Charakter trotzdem eine Entwicklung in ihren Gefühlen und Ansichten durchmachen. Da dies aber alles recht schnell geschieht, entsteht vermutlich der Eindruck, dass man die Charakter noch gar nicht gut genug kennengelernt hat.
Das ist in dem Fall auch gar kein Manko, sondern nur etwas, was mir aufgefallen ist und verständlich erscheint. 

Ich mochte die Charakter und den Verlauf der Story und finde "Glühwein mit Kuss" insgesamt einen schönen kurzweiligen Roman für die Weihnachtszeit. Ein Buch, welches ich sehr gern gelesen habe.

Lest ihr gelegentlich solch kurze Romane? Mögt ihr Geschichten, die beispielsweise an weihnachten angelehnt sind?

Freitag, 25. November 2016

[NOTD] Cool Days & Trust Me

Heute gibt es gleich drei Nagellacke, zwei davon sind, glaube ich, mal wieder Gewinne von der lieben kunterdunkle gewesen. Dazu zur Abwechslung mal noch ein Glitzertopcoat.




Makeup Revolution Cool Days & Trust Me, essence special effect topper Glitter on me



Die Farben gefallen mir ganz gut, aber ich frage mich gerade wie wohl eine Mischung aus den beiden aussehen würde 😏
Beim Glitzer Topper gefällt mir wie bunt die Streifen schimmern, aber insgesamt passt er wohl nicht so gut zu dem Nagellack.

Wie gefällt euch die Kombination? Wer hat den Topcoat auch?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...