Dienstag, 7. April 2020

Jennifer Wolf: Das Lied der Sonne

Werbung//Rezensionsexemplar
"Das Lied der Sonne" von Jennifer Wolf ist Anfang März 2020 bei Impress (Carlsen) erschienen. Das E-Book umfasst etwa 400 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Lanea liebt ihr Leben. Sie genießt es, jeden Morgen mit den Stammesmitgliedern am feinen Sandstrand die Sonne zu begrüßen und mit ihrer besten Freundin, der Häuptlingstochter, unbeschwert zu lachen. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alles. Der zukünftige Großkönig des Reiches ruft zur Brautschau und Lanea soll als falsche Prinzessin an den Hof reisen. Ein Ort, an dem man ihr nicht nur mit Vorurteilen begegnet, sondern hinter jeder Ecke Intrigen und tödliche Verschwörungen lauern – und mittendrin Prinz Aaren, dessen sanftmütige braune Augen Laneas Herz bei jedem Blick zum Flattern bringen. Doch seine Liebe darf sie nicht für sich gewinnen…

Meine Meinung

Lanea lebt ein schönes Leben mit ihrem Stamm. Doch plötzlich ändert sich alles, denn der Großkönig ist gestorben und die Gesetze gebieten es, dass sein Sohn eine neue Braut erwählen muss. Obwohl schon feststeht, wen er heiraten wird, muss aus jedem Königreich eine Prinzessin zur Brautschau entsandt werden. Lanea wird gebeten, dies für Palilan zu übernehmen, obwohl sie gar nicht die Prinzessin ist und lässt sich darauf ein.
Auf ihrer Reise kommt sie so manchem Geheimnis auf die Spur und entdeckt eine neue Welt für sich.
Die Autorin hat eine für mich sehr spannende Welt geschaffen und ich habe bei Lanea und ihrem Heimatland oft an Vaiana denken müssen. Am Hof des Großkönigs dagegen musste ich öfter an das Buch Selection denken. Ich möchte hier nicht andeuten, das irgendwo abgeschaut wurde, denn das glaube ich nicht, aber das sind die Assoziationen, die mir beim Lesen durch den Kopf gingen.
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und die Geschichte hatte ein ordentliches Tempo drauf, sodass ich mich nicht gelangweilt habe.
Die Geschichte ist ausschließlich aus Sicht von Lanea geschrieben, was mich hier aber gar nicht gestört hat. Klar hätte ich mir manchmal gewünscht zu wissen, was in dem Großkönig Aaren vor sich geht, dennoch habe ich es in diesem Buch nicht wirklich vermisst.
Lanea ist eine starke Persönlichkeit, die sehr empathisch ist und sich deshalb auch von Aaren nicht abschrecken lässt. Aaren dagegen ist schwer zu durchschauen oder verstehen, doch durch Laneas Augen habe ich ihn trotzdem irgendwie verstanden.
Ich habe das Buch wirklich gern gelesen. 

Samstag, 4. April 2020

Aufgebraucht #91

Werbung//Markennennung
Das erste Quartal ist um und die Zeiten mit Corona sind verrückt.
Wie hat sich euer Leben entwickelt? Ich mache Homeoffice und treffe mich mit niemandem, ansonsten ist mein Alltag relativ ähnlich zu sonst 😅

Im März wurden bei mir wieder ein paar Produkte leer, sogar verhältnismäßig viel, weshalb ich euch kurz an meinem Fazit teilhaben lassen möchte.

  • Selbstgemachtes Peeling In dem Glas war selbstgemachtes Peeling aus Salz, Öl und viel Zimt. Es roch göttlich, aber das viele Öl mochte ich nicht so gern. Das gab eine Sauerei in der Dusche.  
  • Sun Dance Schutz & Bräune Sonnenmilch Ich mag diese Sonnencreme sehr gern, da sie sich gut verteilen lässt und nicht so extrem klebrig ist. Ich habe sie auch gern im Gesicht verwendet und so die letzten Wochen aufgebraucht. Würde ich nachkaufen, wenn ich nicht noch Backups hätte. Ich glaube auch, dass die leider aus dem Sortiment gegangen ist.
  • Ben&Anna Persian Lime Deo Ich mochte die Pink Grapefruit Variante sehr gern. Dieses war viel krümeliger und am Ende sehr nervig zu verwenden, weil es immer aus der Verpackung fiel und dann auch zerfiel, wenn man es verwenden wollte. Geruch war dezent und OK. Wenn, würde ich mir die Pink Grapefruit Variante nachkaufen.
  • alverde Tagescreme (Reisegröße) Die kleine Tube war mal im Adventskalender enthalten und ich habe sie als Handcreme verwendet. Sie fühlte sich relativ reichhaltig an, hat aber gefühlt nicht langfristig gepflegt. Werde ich nicht nachkaufen.


  • Dresdner Essenz Ruhe & Balance Der Badezusatz roch sehr angenehm und hat mir tatsächlich zu Ruhe verholfen. Würde ich mal nachkaufen, wenn ich wieder Bedarf habe. 
  • Dresdner Essenz Tage am Meer Auch dieser Badezusatz roch angenehm und ich habe den Duft auch während des Badens noch wahrgenommen. Der Geruch lässt sich schwer beschreiben und hat mich nicht unbedingt an Meer erinnert, aber schlecht war er nicht. Dennoch nichts, was ich unbedingt nachkaufen würde.
  • Kneipp Badekristalle Lieblingszeit und Tuchfühlung Die beiden Badezusätze habe ich zusammen verwendet, weil sie mir zu schwach geduftet haben. Hm, joa, nichts besonderes oder was ich nachkaufen würde.
  • Lush Baked Alaska Seife Die Seife habe ich sehr gern gemocht. Sie roch anfangs zitronig, aber ich habe den Duft schnell nicht mehr wahrgenommen, weil es auch schon die zweite war. Würde ich vielleicht nachkaufen, wenn meine vielen Seifenvorräte leer sind.
  • Duschbrocken Carlos Cocos Man sieht ihn ja kaum noch, aber da liegt der winzige Rest meines Duschbrockens. Ich liebe die Duschbrocken für meine Haare (und den Körper, aber da verwende ich normalerweise andere Produkte). Auch Carlos mochte ich, auch wenn ich Frida ein bisschen mehr mag. Ich habe schon nachgekauft.
Ich bin sehr zufrieden mit der Menge im März und befürchte, dass es im April nicht so schön viele Produkte werden. 
Wie lief es bei euch im März? Und teilt ihr meine Meinung zu den Produkten?

Dienstag, 31. März 2020

Ingrid Fetell Lee: Joyful

Werbung//Rezensionsexemplar
"Joyful - Wie Sie Ihre Wohlfühlumgebung gestalten und glücklich leben" von Ingrid Fetell Lee ist Anfang März 2020 bei Piper erschienen. Das E-Book umfasst etwa 368 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Warum liebt jeder Mensch das rote Glühen eines Sonnenuntergangs? Weshalb zaubern uns blühende Bäume, blauer Himmel oder das Gefühl von feinem Sand unter den Füßen ein Lächeln ins Gesicht? Ist das alles bloß Zufall? Keineswegs, sagt die Designerin Ingrid Fetell Lee, denn die Materialien, Farben und Formen, die uns jeden Tag umgeben, beeinflussen tatsächlich unsere Gefühlswelt. In diesem Buch erfahren Sie, wie Sie diese Erkenntnis für sich nutzen, Ihre Wahrnehmung schärfen und die Dinge um sich herum gestalten können. Mit diesen Tricks leben Sie ein gesünderes und glücklicheres Leben!

Meine Meinung

Dieses Buch erläutert anhand ganz verschiedener Beispiele und Erlebnisse, was Freude machen kann.
Es geht dabei um Formen, wie Kreise oder Farben, wie die eines Regenbogens. Das Gefühl von Freiheit oder Fülle, von Natur und Erhabenheit.
Die Autorin erzählt von verschiedensten Personen, mit denen sie gesprochen hat oder Geschehnissen, die etwas verändert haben. Beispielsweise berichtet sie von einer Stadt, deren Bürgermeister aus Verzweiflung anfing Häuser bunt zu streichen. Daraufhin fingen die Leute an sich sicherer zu fühlen, weniger Müll liegenzulassen und so weiter.
Das Buch schlüsselt ganz verschiedene Aspekte auf, die einem Freude machen können und beschreibt dabei ganz gut, worauf es ankommt.
Am Ende erhält man auch verschiedene Listen an die Hand, die in einem E-Book natürlich nicht so gut funktionieren. Man kann die Listen jedoch (auf Englisch) auf ihrer Webseite herunterladen. So kann man sich einem Projekt, wie einem Zimmer oder einem Event, mithilfe dieser Arbeitsblätter widmen und dabei darauf achten, dass es am Ende einem selbst und den involvierten Personen eine Freude bereitet.
Ich habe beim Lesen häufig gedacht 'ja, stimmt, das gefällt mir auch/macht mir auch eine Freude'. Mir kamen beim Lesen oft Ideen, wie ich bestimmte Kleinigkeiten im Alltag integrieren oder verbessern könnte, damit ich mehr Freude anziehe.
Ich empfand das Buch, als sehr angenehm zu lesen, da die Kapitel alle recht kurz sind und gelegentlich mit kleinen Zeichnungen untermalt werden.

Samstag, 28. März 2020

20 in 2020 - Update 1

Werbung//Markennennung
Nach etwas mehr als 2 Monaten ist es doch mal Zeit für ein Update. Schauen wir doch mal, was ich im ersten Quartal von meinen Zielen geschafft habe...

  • Das Pfännchen in dem Lidschatten aus dem Estée Lauder Quad hat sich gut vergrößert. 
  • Dem Blush von essence sieht man jetzt nicht so einen Fortschritt an. Ich habe die Produkte gewogen und habe demzufolge 1,5 g verbraucht. Allerdings ist, glaube ich, auch die Verpackung kaputtgegangen und ich befürchte, das sind einfach die Plastikstückchen, die rausgebrochen sind.
  • Auch bei dem Quad von essence sieht man etwas mehr von dem Pfännchen in dem braunen Lidschatten. → -0,2 g
  • Bei dem Highlighterton von Wet'n'Wild war mein Ziel das Pfännchen zu erreichen und das habe ich schon geschafft! Verwenden werde ich den aber trotzdem noch etwas. → -0,1 g ✔️
  • Das helle Braun aus der NYX Palette steht kurz vor dem Aufbrauchen.



  • Die Kneipp-Dusche habe ich noch nicht angefangen
  • Genauso wie das größte der 3 Seifenstücke. Dafür sind die anderen beiden gut geschrumpft → -65 g
  • Die Baked Alaska Seife von Lush ist fast aufgebraucht. → -44 g
  • Das feste Shampoo habe ich noch nicht so oft verwendet, weil ich erst meinen Duschbrocken aufgebraucht habe → -6 g

  • Die Creme von Rival de Loop ist aufgebraucht und ich habe sie sehr gern für meine Füße verwendet → -57,6 g ✔️
  • Das kleine Parfum habe ich angefangen, nachdem das große leer wurde. Man sieht schon einen  kleinen Fortschritt → -0,7 g
  • Das Donna Karan Parfum ist leer → -5 g ✔️
  • Die Gesichtsmaske habe ich ein oder zwei Mal verwendet → -4 g
  • Das p2 Lippenöl verwende ich fleißig (in Zeiten von Corona vergesse ich es allerdings, weil es auf meinem Schminktisch steht und ich mich fürs Homeoffice nicht schminke). Man sieht es nicht so gut, aber der Applikator hängt jetzt schon zum Teil im freien. → -1,1 g
  • Den Überlack hätte ich ruhig mal öfter verwenden können → -0,3 g
  • Bei der Mascara sieht man mittlerweile schon richtig, wie leer die in der Mitte ist (nicht so gut auf dem Foto, aber in echt). → -1,2 g
  • Joa, den Kajal habe ich nicht so oft verwendet, aber ich glaube einmal angespitzt. Ich hätte mal ein Foto machen sollen, auf dem man bspw. anhand von Aufdrucken den Fortschritt erkennt. → -0,1 g
  • Den Jumbo Eye Pencil verwende ich mittlerweile nicht mehr so gern, weil ich feststellen musste, dass er die Haltbarkeit der Lidschatten eher verkürzt als verlängert. → -0,5 g

Fazit

3 von 20 Zielen geschafft, was ich gut finde. Lippenöl, der eine Lidschatten und die Baked Alaska Seife sind auch ganz kurz vorm Ziel.
In Summe sind es übrigens 189 g Produkt, die ich aufgebraucht habe.
Ich glaube, ich bin ganz zufrieden.


Was sagt ihr?

Mittwoch, 25. März 2020

Henning Beck: Das neue Lernen

Werbung//Rezensionsexemplar
"Das neue Lernen" von Henning Beck ist Ende Februar bei Ullstein Buchverlage erschienen. Das E-Book umfasst etwa 272 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

In der Nacht vor der Klausur noch schnell den Lernstoff in den Kopf bekommen, das versuchen viele. Doch schon zwei Wochen später ist alles wieder vergessen. Wie aber gelingt es, Wissen langfristig zu behalten? Noch dazu in einer Welt, in der Wissen Vorsprung schafft? Verstehen ist die Zauberformel – und die wahre Stärke menschlichen Denkens. Hirnforscher Henning Beck zeigt, wie es geht. 

Ob in der Schule, in Unternehmen oder im täglichen Leben: Um der heutigen Informationsflut gerecht zu werden, müssen wir lebenslang lernen. Lernen ist aber nur die halbe Miete. Denn das, was man gelernt hat, kann man auch wieder verlernen. Erst wenn wir Zusammenhänge verstanden haben, können wir Wissen dauerhaft abspeichern. Der Hirnforscher und Neurobiologe Henning Beck kennt die neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnisse. Anschaulich erklärt er, wie echtes Verstehen unser Denken auf den Kopf stellt. Er hinterfragt Lernmethoden kritisch und zeigt darüber hinaus konkrete Wege für Problemlösungen auf. 

Meine Meinung

Der Autor stellt verschiedene Lernmethoden vor und erklärt auch anhand vieler Quellen und Studien, warum sie nicht so gut funktionieren. Im Vergleich dazu werden andere Ansätze beschrieben, die besser funktionieren.
Wichtig ist eben auch zu Verstehen, denn nur dann erhält man sich die Informationen langfristig und kann das erlernte auch auf andere Anwendungsfälle anwenden.
Der Schreibstil ist angenehm und die Inhalte sind verständlich beschrieben. Viele Beispiele aus Studien oder erlebten oder vergangenen Begebenheiten helfen das ganze zu verbildlichen. Der zum Teil trockene Stoff wird dadurch verständlicher und man erkennt, dass es auf anderem Weg wirklich besser funktionieren kann.
Dennoch sind es recht viele Informationen, die man verarbeiten muss und ich bin mir nicht sicher, wie ich die vorgestellten Methoden im Alltag anwenden kann. Vielleicht habe ich das Buch aber auch nur zu sehr gelesen statt die Inhalte verstanden, weil ich sie noch nicht ausprobiert und jemandem erklärt habe.
Ich denke, dass Pädagogen dieses Buch lesen sollten, doch auch für Schüler, Studenten oder jeden, den die Thematik interessiert kann das Buch hilfreich sein.

Dienstag, 17. März 2020

Frida Ramstedt: Fühl dich wohl in deinem Zuhause

Werbung//Rezensionsexemplar
"Fühl dich wohl in deinem Zuhause" von Frida Ramstedt ist Ende Februar 2020 bei Ullstein Buchverlage erschienen. Das E-Book umfasst etwa 260 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Einrichtung und Gestaltung - Die Grundregeln für die eigenen vier Wände
Wie arrangiert man am besten die Möbel in den eigenen vier Wänden? Welche Farben lassen den stressigen Alltag draußen? Welche Formen harmonisieren miteinander? Die renommierte und weltweit erfolgreiche Innendesignerin Frida Ramstedt zeigt, wie man ein Zuhause erschafft, in dem man sich hundertprozentig wohlfühlt. Mit leicht umsetzbaren Ratschlägen hilft sie dabei, einen eigenen Stil zu finden – ohne teure Möbel kaufen zu müssen. Dieses Buch ist eine Toolbox voller Ideen, das jedem die Werkzeuge in die Hand gibt, die man braucht, um die eigenen vier Wände in ein harmonisches und individuell gestaltetes Zuhause zu verwandeln, das man wirklich liebt.

Meine Meinung

Das Buch bietet jede Menge Beispiele und Wissenswertes, was Farb- und Raumgestaltung angeht. Welche Abstände sollte man beim Stellen und Kaufen von Möbeln beachten? Welche Anordnung von Möbeln und Dekorationselementen ergeben Sinn und wirken harmonisch? Was können Farben und Muster bei der Raumgestaltung und Accessoires bewirken?
All das und mehr wird in dem Buch besprochen. Auch wenn ich einiges schon kannte, habe ich jede Menge Tipps und Anregungen mitgenommen.
Mithilfe von Grafiken werden gewisse Effekte noch zusätzlich unterstrichen oder verbildlicht, was oft sehr geholfen und mir gefallen hat.
Teilweise kamen mir die Tipps etwas unstrukturiert vor oder passten nicht so gut, zu dem gerade besprochenen Zimmer. Doch insgesamt hat das Buch wirklich viele Aspekte abgedeckt und bietet in meinen Augen für den Normalverbraucher hilfreiche Tipps für die Planung oder Umgestaltung seiner Wohnung oder einzelner Räume.
Ich habe mich auf das Buch beworben, weil ich gern etwas in unserem Wohnzimmer und Flur verändern würde. Nach etwa 10 Jahren ist mir einfach mal nach Veränderung. Mit den Tipps kann ich mir vielleicht Fehlinvestitionen sparen.

Gestaltet ihr eure Wohnung oder Zimmer regelmäßig um?

Freitag, 13. März 2020

La Roche-Posay Effaclar Schäumendes Reinigungsgel

Werbung//Markennennung
Seit über einem Jahr verwende ich jetzt schon das Waschgel von La Roche-Posay und dachte es wäre nun an der Zeit euch das mal vorzustellen.

Es geht um das Effaclar Schäumendes Reinigungsgel für fettige, empfindliche Haut von La Roche-Posay.

 Anwendung

Ich wasche bzw. feuchte mein Gesicht zunächst mit Wasser an. Es genügt ein kleiner Pumpstoß, den ich in der Hand aufschäume und dann im Gesicht verteile. Ich befreie damit auch meine Augen von Augenmakeup, was sehr gut funktioniert.
Wenn man nicht aufpasst und etwas ins Auge bekommt, dann brennt es schon unangenehm, aber in der Regel klappt es, dass das nicht passiert.
Dann wird das ganze mit Wasser abgespült und fertig ist es. Nach einem Durchgang fühlt sich meine Haut sauber an.

Inhaltsstoffe

Incipedia hat die Reihe auch mal angeschaut. Verlasst euch am besten auf ihre Meinung.
Ich vertrage das Waschgel sehr gut und habe es deshalb auch nachgekauft.

Meine Meinung

Das Waschgel in der 400 ml Packung hat bei mir über ein Jahr gehalten, was ich großartig finde.
Außerdem richtig gut finde ich, dass der Schlauch des Pumpspenders bis zum Boden reicht und man so fast alles des Produkts herausbekommt. Der Boden ist leicht gewölbt, weshalb man nicht alles rausbekommt. Aber in dem Fall bin ich trotzdem sehr zufrieden.
Es gab eine Zeit in der ich, ich vermute auch, Dank des Waschgels bessere Haut bekam. Ich glaube aber, dass viele meiner Unreinheiten hormonell bedingt sind und da kann dann leider auch kein Waschgel helfen.
Was ich so sehr an dem Produkt mag, dass es gut reinigt, dabei angenehm schäumt und es auch mein Augenmakeup ohne Probleme entfernt.
Abgesehen davon ist die Reichweite sehr gut und damit relativiert sich der Preis von 19 € für die 400 ml Variante (online bekommt man es oft schon für 15 € oder weniger) auch wieder.