Samstag, 4. Dezember 2021

Aufgebraucht #110

Werbung//Markennennung
Ich weiß nicht, was los war, aber bei mir wurde im November viel dekorative Kosmetik leer.

  • Rival de Loop Young Eyeshadow Base - Diese Base ist meine Lieblingsbase seit Jahren. Die Marke heißt nun Rival loves me und die Base ist fast identisch. Ich habe sie also sozusagen nachgekauft.
  • p2 Nail Polish Thinner - Das Produkt hat schon bei dem einen oder anderen Nagellack geholfen. Allerdings habe ich es sehr selten verwendet und als ich es die letzten Monate 2 Mal verwendet habe, haben die Lacke danach sehr stark Blasen geschlagen. Lag vielleicht am Alter. Außerdem hat sich das Produkt mit der Zeit in Luft aufgelöst. Ich brauche es zu selten, als dass ich es nachkaufen würde.
  • alverde Feste Spülung Mandel-Duft - Über diese Spülung habe ich schonen Post veröffentlicht und ich habe es dann als Shampoo verwendet. Auf Dauer tat es meiner Kopfhaut gar nicht gut und hat zu Jucken geführt. Deshalb ist das Reststück auch relativ groß, da ich es nicht mehr ertragen habe. Wird nicht nachgekauft.
  • L.O.V Black Lip Scrub - Das Lippenpeeling habe ich damals zugeschickt bekommen und habe es ganz gern verwendet. Es hat die Lippen gut gepeelt und war einfach in der Anwendung. Allerdings finde ich das Verhältnis Verpackung zu Produkt nicht gut und auch viel zu teuer.
  • L.O.V Brow Tint & Filler Gel - Dieses Proukt habe ich im gleichen Produktpaket erhalten, wie das Peeling. Ich mochte es letztendlich gern. Vor allem die Kombination aus Gel und Bürstchen hat ein schönes Ergebnis gemacht und auch gut gehalten. Es hat außerdem sehr lange gehalten und das obwohl ich es viele Monate nahezu täglich verwendet habe. 
  • L.O.V Illusion Eyes 24h Volume & Length False Lash Effect Mascara (Probe) - das Pröbchen lag hier sehr lange rum, weil ich erst eine andere Mascara aufbrauchen wollte. Dann hat mich die Neugier jetzt aber doch zwischendurch gepackt. Ich muss sagen, dass ich sie nicht so sehr mochte. Sie war recht trocken und das Ergebnis nicht annähernd das, was ich mir unter dem Namen vorstellen würde. Es kann natürlich auch am Alter liegen, was ich nun leider nicht beurteilen kann.
Gegen Ende des Jahres habe ich dann doch noch 2 weitere Produkte aus 21 in 2021 geschafft.

Mittwoch, 24. November 2021

[Review] got2b Lash Gang Mascara Lengthen

Werbung//Testprodukt
Ich darf Dank trnd die got2b Lash Gang Mascara Lengthen testen und möchte euch von meiner Erfahrung berichten.

Das Versprechen

Auf der Webseite verspricht got2b:
  • Betont kurze Wimpern – Die Wimperntusche wurde entwickelt, um selbst die kurzen Wimpern zu erreichen und zu betonen, für sichtbar länger, voluminöser und dichter aussehende Wimpern.
  • Aufbaubare Textur – Für ein besonderes Augen Make-up kann mit jedem Auftragen mehr Volumen und Länge erreicht werden – ganz ohne Verklumpen.
  • Mini-Elastomer-Bürste – Die Wimpernbürste mit kleinen Borsten ist ideal, um die Wimpernwurzeln zu erreichen und die Wimpern einfach zu verlängern. 
  • Leicht zu tragen – Ohne zu beschweren, hüllt die Mascara die Wimpern in intensives Schwarz und hält den ganzen Tag – ohne Verschmieren, Bröckeln oder Verklumpen.
  • Angereicherte Formel – Die schwarze Mascara enthält Jojobaöl, Süssmandelöl und Vitamin E, ist ophthalmologisch getestet und hat eine vegane Formel*.

Die Inhaltsstoffe

Aqua (Water, Eau), CI 77499 (Iron Oxides), Synthetic Beeswax, Paraffin, Glyceryl Stearate, Acacia Senegal Gum, Butylene Glycol, Stearic Acid, Oryza Sativa (Rice) Bran Wax, Palmitic Acid, Cera Carnauba (Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax, Cire de Carnauba), Polybutene, Aminomethyl Propanol, VP/Eicosene Copolymer, Phenoxyethanol, Glycerin, PVP, Potassium Sorbate, Hydroxyethylcellulose, Dimethicone, Sodium Dehydroacetate, Tocopheryl Acetate, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Extract, Trimethyl Pentanyl Diisobutyrate, Ethylhexylglycerin, Sodium Nitrate, Disodium Phosphate, Sodium Phosphate, Polysorbate 60, Tocopherol
Ich mag, dass die Mascara vegan ist. 

Die Bürste

Bei dem Bürstchen handelt es sich um ein Gummibürstchen, welches auf der einen Seite ganz kurze Borsten hat und auf der anderen Seite längere. Aus der Beschreibung entnehme ich, dass die kleineren Borsten für kurze Wimpern gedacht ist.
Der Spalt dazwischen erschließt sich mir nicht, außer vielleicht, dass das Produktionsbedingt einfacher herzustellen sein könnte.

Der Preis

5,95 € für 8 ml. Der Preis ist in Ordnung und bewegt sich im mittleren Preissegment.

Meine Meinung

Ich glaube, die Fotos sprechen für sich und zeigen, dass die Mascara tatsächlich gut verlängert, und zwar ohne zu verklumpen.
Der Auftrag funktioniert gut, auch wenn ich ein rundum einheitliches Bürstchen bevorzugt hätte. Was für mich aber ganz gut funktioniert ist, die kurzen Borsten zuerst zu verwenden, um mit relativ viel Produkt Volumen zu schaffen und dann mit den längeren Borsten zu trennen.
Die Fotos stammen von meinem allerersten Versuch und ich würde sagen, dass ich mit der Zeit noch bessere Effekte erzielen konnte. 
Nur das erste Mal habe ich etwas Bröseln festgestellt, aber seitdem nicht wieder. Außerdem hält sie schön den ganzen Tag und verschmiert nicht. 
Es fühlt sich auch sehr leicht an, beschwert nicht und hält den Schwung. 
Ich mag das Ergebnis mit nur 1-2 Schichten schon sehr, so wie du es auf den Fotos siehst.
Zudem lässt sie sich auch sehr einfach mit meinem Waschgel abschminken, was mir persönlich auch wichtig ist. 

Zusammenfassend mag ich das Ergebnis sehr und kann die Mascara empfehlen.

Samstag, 13. November 2021

Aufgebraucht #109

Werbung//Markennennung
Der Oktober war etwas dürftig was die aufgebrauchten Produkte angeht, aber ich hoffe es wird im November besser und wollte daher nicht sammeln.
  • Zopfhalter - Ich habe diesen Zopfhalter schon viele Jahre und mittlerweile ist er so ausgeleiert, dass ich ihn aussortiert habe. Zufällig habe ich sehr ähnliche oder gleiche Zopfhalter gekauft, weil dieser mir so lange treue Dienste geleistet hat und so schön weich ist.
  • Duschbrocken Toni Zitroni - Ich mag den Duft super gern und habe ihn auch gern für meine Haare und Körper verwendet. Allerdings hatte ich auf Dauer das Gefühl, dass er etwas zu austrocknend für meine Haare ist. Der Duft erinnert mich an Nimm 2 Bonbons. Ich habe noch einen zweiten davon da.
  • Balea Enzym Peeling - Ich bin sehr zwiegespalten, was das Peeling angeht. Es gab Tage, da habe ich es sehr gut vertragen und streichelweiche Haut danach. Dann wiederum gab es auch Tage, an denen es schon kurz nach dem Auftragen auf der Haut brannte, sie danach auch sehr gerötet und gereizt war. Daher werde ich es nicht nachkaufen.
  • Merz Spezial Peel-Off Maske - Die Packung enthält ausreichend Material für 2-3 Aufträge, da man die Maske wirklich dünn auftragen sollte. Allerdings ist sie beim zweiten Auftrag nicht mehr richtig getrocknet. Ich glaube mittlerweile auch nicht mehr so recht, dass diese Masken gut für die Haut sind. Da die Packung noch ein zweites solches Sachet enthält, werde ich sie entsprechend nochmal verwenden. Insgesamt würde ich empfehlen sie nur auf Problemstellen oder nicht so empfindlichen Stellen anzuwenden.
Nicht viel, aber besser als nix 😅

Samstag, 6. November 2021

Mounia Jayawanth: Nightsky Full Of Promise

Werbung//Rezensionsexemplar
"Nightsky Full Of Promise" von Mounia Jayawanth ist Ende Oktober 2021 bei LYX erschienen. Das E-Book umfasst etwa 480 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

In einer Berliner Sommernacht verbringen Sydney und Luke ein paar viel zu kurze Stunden miteinander. Ihr Treffen ist ein magischer Moment, der sie für immer verändert zurücklässt. Sie sind sich sicher, dass das zwischen ihnen etwas ganz Großes werden kann – doch Luke will für ein Jahr ins Ausland gehen. Um ihren Gefühlen trotzdem eine Chance zu geben, vereinbaren sie, sich nach Lukes Rückkehr am selben Ort zu treffen. Natürlich ist Sydney zur Stelle – Luke jedoch nicht. Auch fünf Jahre später kann Sydney ihn nicht vergessen. Und dann steht Luke ihr plötzlich wieder gegenüber. Nur erinnert er sich weder an sie noch an ihr Versprechen …

Meine Meinung

Ich bin etwas zwiegespalten, was dieses Buch angeht, insbesondere die Protagonistin Sydney. Aber mal von vorn. Sydney und Luke lernen sich in der Nacht ihres Abiballs kennen und es funkt gewaltig. Sie versprechen sich in einem Jahr wieder an dieser Stelle zu treffen, aber Luke taucht nicht auf. Fünf Jahre hat sie auf ein Wiedersehen gehofft und unverhofft steht er wirklich plötzlich vor ihr - und erinnert sich nicht an sie.
Das nimmt Sydney berechtigterweise mit und dennoch gefiel es mir nicht, wie sie mit ihm umgegangen ist. Statt mit ihm zu sprechen, zu versuchen etwas herauszufinden oder anzunehmen, dass er nichts dafür kann, ist sie vom schlimmsten ausgegangen. Das fand ich zum einen einfach nicht schön und war für mich auch nicht so richtig nachvollziehbar, nachdem sie sich so viele Jahre gewünscht hat ihn wiederzusehen. Da muss doch eine Verbindung und ein Vertrauen in ihn da gewesen sein.
Durch die abwechselnden Perspektivwechsel zwischen den Hauptpersonen erfährt man auch einiges über Luke und seine Probleme und Komplexe. Es gibt auch Andeutungen, was nach dem ersten Treffen von Sydney und Luke vorgefallen ist und vielleicht der Grund für sein Vergessen sein könnte. Durch die Einblicke in seine Gedanken ist klar, dass Luke nicht weiß, dass er Sydney schonmal getroffen hat. Er weiß nur, dass er sich zu ihr hingezogen fühlt.
Ich mochte Sydneys Verhältnis zu ihrer Großmutter und die beiden Mitbewohnerinnen. Ihr Umfeld ist aufbauend und hilfsbereit. Luke dagegen hat einen richtig guten Freund, aber seine Familie ist eine Katastrophe. Dazu kommt, dass es das Leben scheinbar einfach nicht sonderlich gut mit ihm meint, beziehungsweise seine Impulsivität ihm nicht unbedingt in die Karten spielt. Er ist dahingehend auch schnell wütend, aufbrausend oder enttäuscht. 
Was mir gut gefallen hat, war der flüssige Schreibstil und dass die Autorin einige wichtige Themen eingebaut hat, wie zum Beispiel Rassismus, Erwachsenwerden, Selbstfindung und Feminismus. Die gehen nicht sehr in die Tiefe, aber stupsen vielleicht ein paar Lesende auf die Problematiken.
Leider fand ich die Geschichte teilweise vorhersehbar und einige Reaktionen und Ereignisse übertrieben dramatisch. 

Mittwoch, 3. November 2021

Aufgegessen #11 - vegane Brotbelage

Werbung//Markennennung
In den letzten Monaten ist der Markt für vegane Produkte stetig gestiegen. Ich ernähre mich vegetarisch, bin aber auch sehr an veganen Produkten interessiert.
Da ich fast ausschließlich bei Lidl einkaufen gehe, habe ich mich super-doll-mega-riesig gefreut, dass das vegane Sortiment so stark erweitert wurde.
Die Produkte, die ich heute zeige, sind aber nicht ausschließlich von Lidl und leider auch nicht alle im Standardsortiment.

Rewe Bio + vegan Frischcreme Schnittlauch 

Dieser Frischkäse-Ersatz von Rewe kostet 1,69 €. In der Pappumverpackung befindet sich ein Plastikdöschen. Ich war etwas überrascht, wie klein die Verpackung am Ende ist. Auf der anderen Seite war ich aber auch froh, denn es hat mir gar nicht geschmeckt. Für mich hatte die Creme keine Ähnlichkeit zu Frischkäse und Schnittlauch. Stattdessen hatte sie einen seltsamen Geschmack und unangenehmen Nachgeschmack. Ich habe es trotzdem aufgegessen, mein Mann hätte sie wohl weggeschmissen, weil sie ihm gar nicht geschmeckt hat. Kann ich gar nicht weiterempfehlen.

Vegan Island Dairy Free Spread With Spring Onion & Cracked Black Pepper

Diesen veganen Brotaufstrich (wie Frischkäse) gab es mal aktionsweise bei Lidl und ich habe ihn sonst auch noch nirgends sonst bisher gesehen. Gekostet hat die recht große Packung 1,99 €.
Das Produkt war sehr schön cremig und hat mir richtig gut geschmeckt. Sowohl Frühlingszwiebel, als auch der Pfeffer, kamen deutlich raus im Geschmack und ich habe keinen seltsamen Nachgeschmack festgestellt. Ich würde behaupten, dass man den Unterschied zu "echtem" Frischkäse nicht merkt, wenn man es nicht weiß. Auch zum Kochen hat es sehr gut funktioniert. Würde ich nachkaufen, wenn ich es nochmal irgendwo sehe.

Vemondo Vegane Fleischwurst Paprika (Lidl)

Fleischwurst habe ich früher, als nicht-Vegetarier, sehr gern gegessen, weshalb ich mich hier gern durch neue vegetarische oder vegane Produkte teste. Oftmals finde ich die vegetarischen Produkte ganz gut, aber vegan oftmals nicht so lecker. Diese hier hat mir aber sehr gut geschmeckt. Leider war sie auch nur Aktionsware für 1,99 €

Vemondo veganer Aufschnitt nach Schinkenwurst-Art mit Paprika (Lidl)

Der Aufschnitt ist vom Prinzip die Fleischwurst, nur in dünnen Scheiben. Die Packung kostet 1,19 €, was sie deutlich teurer macht. Geschmacklich fand ich sie mindestens genauso gut. Das Verhältnis Plastik zu Inhalt und Preis zu Inhalt sagt mir aber nicht so zu. Das Produkt war leider ebenfalls nur Aktionsware.

Vemondo vegane Genießer Scheiben würzig (Lidl)

Die Genießerscheiben kosten 1,99 € und erinnern optisch an Käse. Geschmacklich haben sie wenig mit Käse gemeinsam, was hier aber auch mit keiner Silbe behauptet wird. Die Scheiben sind tatsächlich sehr würzig und geschmacksintensiv und haben mir gut geschmeckt. Ich werde sie mir sicherlich nachkaufen, was zum Glück geht, da sie dauerhaft im Sortiment sind. 

Bis auf das Produkt von rewe mochte ich alle. Mich stört der viele Verpackungsmüll, aber trotzdem kaufe ich solche Produkte gern, um den Bedarf zu signalisieren.

Hast du eines der Produkte schon gekauft? Kannst du mir zufällig sagen, wie die milden Genießerscheiben schmecken?

Dienstag, 26. Oktober 2021

Jessica Amankona: Azurie - Tochter aus Mondlicht und Tränen

Werbung//Rezensionsexemplar
"Azurie - Tochter aus Mondlicht und Tränen" von Jessica Amankona ist Ende August bei Loomlight erschienen. Das E-Book umfasst etwa 500 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Es handelt sich um den Auftakt der Azurie-Dilogie.

Inhalt

Joyas Haut ist weiß, ihre Augen blau – doch nicht nur ihr Aussehen kennzeichnet sie als Rarität. Denn seit dem unerklärlichen Verschwinden ihrer Mutter ist sie das einzige Mädchen in ihrem Stamm, in einem Land, in dem drastischer Frauenmangel herrscht. Ihr letztes bisschen Freiheit büßt sie ein, als ihr Vater sie mit dem Sohn des Stammesoberhauptes verlobt. Patrice ist kühl und grausam, sie sollte fliehen und ihn vergessen. Doch seine Nähe weckt in ihr eine tief verborgene Macht, die ihr und allen Frauen die Freiheit schenken könnte. Joya ist nämlich kein normales Mädchen – sie ist die letzte Azurie!


Meine Meinung

Joya lebt in einer Welt, die ich anfangs schwer fand zu verstehen. Das Dorf scheint größtenteils in ärmlichen Verhältnissen zu leben. Joya hält sich viel in der Natur auf, sammelt Früchte, wäscht die Wäsche im Fluss. Erst nach und nach habe ich verstanden, dass dies zwar die Verhältnisse für viele im Dorf sind, aber es auch die Welt gibt, die der unseren schon näher kommt. Autos, Strom, Fernsehen usw. Ich bin anfangs gedanklich einer komplett falschen Vorstellung gefolgt und hatte Schwierigkeiten das gelesene mit meiner Vorstellung in Einklang zu bringen. Nach und nach konnte ich mich davon lösen und besser darauf einlassen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich seltsame Erwartungen hatte, oder die Autorin das so geschickt eingefädelt hat, damit man zusammen mit Joya nach und nach in diese neue, modernere Welt stolpert.
Auch der Umgang von Joyas Vater oder den anderen im Dorf mit ihr, erschien zunächst "normal", wie es im Buch beschrieben wurde und zur Geschichte gehört, und nach und nach änderte sich das aber. 
In dieser Welt sind Frauen etwas Seltenes und somit eigentlich besonders. Allerdings werden sie selten so behandelt. Sie sind weniger Wert als Männer, weshalb sie auch so selten sind, aber dafür auch sehr begehrt. Sie werden eher wie Waren behandelt, was ich furchtbar finde. Zwangsheirat und Mitgift sind aber auch heute noch keine Seltenheit in unserer Welt.
Beim Lesen kam ich nicht umhin Parallelen zu ziehen und all jene zu bedauern, die auch in unserer Welt so behandelt werden.
Neben den genannten Begebenheiten, gibt es auch die Magie, die eine kleine Rolle am Rande spielt.
Joya hat in der ihr bekannten Welt, aber auch in der neuen Welt, die sie seit der Heirat kennenlernt, zu kämpfen. Sie hat dabei nie den Mut verloren und beißt sich durch. Patrice bleibt relativ lange ein Rätsel, aber seine Taten und auch die Abschnitte, die aus seiner Sicht geschrieben sind, lassen ihn in einem neuen Licht erscheinen, welches ich ganz gern mochte.
Der Schreibstil war gut zu lesen, aber die Darstellung des erlebten und der Erinnerungen, haben es mir teilweise schwer gemacht, da ich das Gefühl hatte, dass sie die wahren Begebenheiten absichtlich verschleierten.
Was eine Azurie ausmacht und welche Macht sich dahinter verbirgt, wird im ersten Teil nicht aufgeklärt, auch wenn die Inhaltsangabe die Erwartung bei mir geschürt hat. Da hatte ich mir mehr erhofft, vor allem, da zwischendrin schon erste Andeutungen gemacht wurden.
Und obwohl meine Erwartungen mehrmals über den Haufen geworfen worden, hat mir die Geschichte gefallen, da mich die Hautpersonen und ihre Geschichte immer mehr in den Bann gezogen haben. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil und hoffe, dass Joya der Ungerechtigkeit gegenüber Frauen etwas entgegensetzen kann.

Samstag, 23. Oktober 2021

21 in 2021 - Update 4

Werbung//Markennennung
Dies ist voraussichtlich das letzte Update dieses Jahr, bevor es Anfang 2022 den Abschluss-Post gibt. Schauen wir doch mal, wie es mit dem Projekt läuft.
  • Das Balea Enzym Peeling ist fast leer. Ich denke es reicht noch für eine Anwendung → - 9,16 g | - 23,67 g gesamt
  • Beim Öl hat sich wieder nichts getan. Offensichtlich verwende ich Öl nicht gern → - 0 g | - 1 g gesamt
  • Das Niacinamide Serum habe ich immer mal wieder verwendet, aber ich merke, dass mir die 15 % Niacinamide zu stark sind, weshalb ich es selten und sparsam verwende. → - 2,25 g | - 15,22 g gesamt
  • Den p2 Nagelpflegelack habe ich aufgebraucht bzw. aussortiert, weil er sehr eingedickt war und mit Verdünner eine Katastrophe entstanden ist. Ich habe leider die Flasche nicht nochmal gewogen → mindestens - 2,91 g gesamt
  • Den Lidschatten aus der NYX Caviar & Bubbles Palette habe ich mittlerweile aufgebraucht → - 0,26 g | - 1,11 g gesamt
  • Den Lidschatten von Catrice habe ich noch etwas weiter verwendet → - 0,02 g | - 0,24 g gesamt
  • Die Naturbox feste Duschseife ist auch aufgebraucht → - 7,8 g | - 129 g gesamt
  • Das L.O.V Lippenpeeling ist etwas geschrumpft → - 0,45 g | - 1,16 g gesamt
  • Den Maybelline Brauenstift habe ich aufgebraucht. Leider habe ich scheinbar auch dieses vor dem Entsorgen nicht nochmal gewogen 😫 
  • Bei dem L.O.V Gel und Tint habe ich immerhin die eine Seite aufgebraucht und verwende die zweite jetzt zusammen mit dem folgenden Brauenstift. → - 0,44 g | - 3,22 g gesamt
  • Den Augenbrauenstift verwende ich jetzt regelmäßig, seit das Tint leer ist. Allerdings habe ich offensichtlich die ersten Mal etwas falsch gemacht beim Wiegen (Ich glaube ein Teil des Deckels hat auf dem Boden aufgelegen), denn das Gewicht ist höher als die letzten Male, obwohl man sieht, dass sich etwas getan hat.
Auf dem Ausgangsfoto sieht das dann so aus:
Es sind nur noch 6 Produkte übrig. Serum und Öl werde ich nicht schaffen, beim Augenbrauenstift glaube ich es auch nicht, aber die restlichen drei könnten klappen.

Was denkst du?