Dienstag, 19. Februar 2019

Jessi Gage: Ich wünsch mir einen Highlander

Werbung//Rezensionsexemplar
Ich wünsch mir einen Highlander von Jessi Gage ist Anfang Januar 2019 erschienen. Das eBook umfasst 410 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Für Melanie heißt es nicht »Hüte dich vor deinen Wünschen«, sondern »Hüte dich vor dem magischen Gegenstand, der deine Wünsche erfüllen soll«.

Melanie arbeitet in einem Museum, ist Single, schwanger und formuliert beim Betrachten eines schottischen Artefakts den Wunsch, ein Highlander möge ihr Herz im Sturm erobern und sie ihren untreuen Ex vergessen machen. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, dass ihr Wunsch in Erfüllung gehen würde. Durch Zauberhand in die Highlands des sechzehnten Jahrhunderts befördert, begegnet sie ihrem kilttragenden Traummann von Angesicht zu Angesicht.

Darcy Keith ist groß, gutaussehend, und der künftige Erbe des Gutshofes seines Onkels. Damit sollte er der begehrteste Junggeselle von Ackergill sein. Dem ist jedoch nicht so, da in seiner Teenagerzeit der üble Scherz in Umlauf gebracht wurde, er sei unter seinem Kilt zu großzügig ausgestattet, um ehelichen Pflichten nachkommen zu können. »Big Darcy« betreibt die Windmühlen seines verstorbenen Vaters und lebt allein auf seinem Familiengut. Er ist davon überzeugt, dass er nie heiraten wird.

Doch eine sonderbar gekleidete Frau, die er vor einem Clan-Scharmützel rettet, lässt ihn nach mehr verlangen. Als dem Gutsherrn zu Ohren kommt, dass die Frau behauptet, durch Zauberhand nach Ackergill gekommen zu sein, wird sie der Hexerei bezichtigt. Darcy ist entschlossen, sie um jeden Preis zu beschützen, selbst wenn er sich damit für immer an sie binden muss.

Meine Meinung

Auf den ersten Seiten lernt man Melanie und ihre Situation kennen. Single und Schwanger und ohne, dass der Vater des Kindes sich für sie interessiert, denn der heiratete lieber eine andere. Sie wirkt sympathisch und trotzdem nicht unzufrieden mit ihrem Leben. Ein spontan geäußerter Wunsch lässt sie jedoch plötzlich durch die Zeit reisen. Zunächst glaubt sie, sie würde träumen, doch schnell muss sie realisieren, dass dem nicht so ist.
Darcy trifft mitten in einer Schlacht auf Melanie und fühlt sich sogleich für sie verantwortlich und beschützt sie ab sofort.

Ich mochte die Protagonisten und dass man die Geschichte aus Sicht der beiden und ein paar Nebencharakteren erzählt bekommt.
Auch die Geschichte hat mir gefallen. Doch obwohl es so einige Hindernisse gab, lief mir vieles etwas zu flüssig ab. Darcy hat viel zu schnell geglaubt und akzeptiert, was mit Melanie passiert ist und woher sie kam. Andererseits fand ich toll, dass er sich ihr gegenüber so verhalten hat und sie beschützen wollte.
Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte zur Nebensache wurde und wichtiger war, ob die Paare, die in dem Buch vorkommen, Sex haben 😅
Es fällt mir wirklich schwer in Worte zu fassen, was mir an dem Buch gefallen und nicht gefallen hat. Eigentlich mochte ich es sehr gern, aber es gab andererseits auch ein paar Punkte, die mich nicht überzeugen konnten. Ich würde dem Buch daher 4 von 5 Sternen geben.

Freitag, 15. Februar 2019

Beautyinventur - Lippenstifte

Werbung//Markennennung, unbeauftragt
In meiner Inventur zu Beginn des Jahres hatte ich meine Sammlung zahlenmäßig vorgestellt und jetzt möchte ich euch meine Lippenstifte zeigen.
Die mit * gekennzeichneten Produkte habe ich als Testprodukte oder PR-Sample erhalten.

  1. Estée Lauder Rouge Serum 740 
  2. The Hot Shop 06 Mist Lock Color 
  3. Lavera Lips Brilliant Care 02 Strawberry Pink
  4. L'Oreal Color Riche Shine 466 #LikeABoss
  5. Catrice Absolute Moisture 050 Lovely Rose 
  6. Dior Addict High Shine 222 Casual Beige
  7. essence Colour up! Shine in! 10*
  8. Ives Rocher Moisturizing Cream Lipstick 11 Rose Alba

  1.  essence 03 kisses from africa*
  2. Catrice Ultimate Colour 310 Red My Lips
  3. MaxFactor 36 Pearl Maron
  4. Alterra 08 Classic Red
  5. Estée Lauder R49
  6. Estée Lauder Pure Colour Velvet Lipstick 404 Velvet Bloom
  7. essence 02 I'm Sailing

Meine liebsten Lippenstifte sind die beiden letzten vom ersten Bild, also einmal von essence und der von Ives Rocher, da ich die Farbe und Konsistenz bei beiden gern mag.
Einige Farben mag ich zwar gern, aber ich glaube sie stehen mir nicht wirklich, weshalb ich da nochmal durchprobieren und ggf aussortieren sollte.
15 Lippenstifte sind aber glaube ich noch ganz ok, auch wenn ich sicher nicht so viele benötige.

Wie viele Lippenstifte besitzt ihr?

Dienstag, 12. Februar 2019

Kami Garcia: Broken Beautiful Hearts

Werbung//Rezensionsexemplar
Broken Beautiful Hearts von Kami Garcia ist Anfang Februar 2019 bei Harper Collins ya! erschienen. Das eBook umfasst 480 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Davor war alles gut: Peyton hatte ihren Traumtypen gefunden und die Zusage für ihr Wunschcollege in der Tasche. Danach ist ihre Welt zerbrochen. Niemand glaubt ihr, was in jener Nacht passiert ist. Um all diese Erinnerungen hinter sich zu lassen, zieht Peyton in eine andere Stadt. Sie ist wild entschlossen, nie wieder einen Jungen in ihr Herz. Doch als sie Owen trifft, fällt es ihr immer schwerer, sich an diesen Vorsatz zu halten. Und das, obwohl Owen etwas vor ihr zu verheimlichen scheint ...

Meine Meinung

Das Buch fängt wirklich gut an, denn Peyton erhält die Zusage, die sie sich erträumt hat. Sie freut sich riesig es ihrer besten Freundin und ihrem Freund zu erzählen. Doch die Gespräche laufen nicht so, wie sie es sich gewünscht hat. Doch es wird noch schlimmer und ihre Welt zerbricht. Mit einem Umzug soll alles wieder gut werden.

Ich mochte die Protagonistin Peyton und fand ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehbar. Andererseits hat man vor allem am Anfang des Buches schon gemerkt, dass da etwas im Argen liegt. Doch sie scheint es nicht zu bemerken.
Nach dem Umzug wird sie von ihrer zweiten Familie aufgefangen, lässt aber kaum jemanden wirklich an sich ran. Owen begegnet sie schon sehr früh nach ihrem Umzug immer häufiger und auch wenn sie sich dagegen sträubt ist eine gewisse Anziehung da.
Leider war das Buch nur aus Sicht von Peyton geschrieben und ich hätte gern erfahren, was Owen oder ihre Cousins so denken. Apropos Cousins - die waren sehr lieb zu ihr und haben immer versucht sie zu beschützen, allerdings haben sie sich auch gefühlt immerzu miteinander oder anderen gezofft, was mir leider nicht so gut gefallen hat.
Ansonsten waren alle Charakter toll, manche haben eine größere Rolle gespielt manche kleinere.
Was ihr widerfährt ist allerdings mies und wünsche ich niemandem. Man spürt richtig, wie sie von den ganzen Ereignissen mitgenommen wird und merkt aber auch, wie sie sich weiter entwickelt. Insbesondere gegen Ende des Buches macht sie enorme Fortschritte.
Mir hat das Buch wegen der realistischen Geschichte und den liebevollen Charakteren gut gefallen.

Freitag, 8. Februar 2019

Aufgebraucht #79

Werbung//Markennennung//unbeauftragt
Und schon ist der erste Monat von 2019 rum und ich möchte euch meinen kleinen Müllberg zeigen.

  • Isana Milder Reinigungsschaum Bisher hatte ich nur gute Erfahrungen gemacht mit Reinigungsschäumen, doch dieser hat leider ganz schlecht gereinigt und ich habe extrem trockene Haut bekommen. Deshalb habe ich nach etwa dem ersten Drittel aufgehört ihn zu verwenden und stattdessen zum Hände waschen benutzt. Werde ich auf keinen Fall nachkaufen.
  • Yoppy Parfum Ich mochte den Duft tatsächlich gern und habe es gern verwendet. Ob ich es nachkaufen würde weiß ich nicht, ich glaube da werde ich mich eher auf Suche nach etwas anderem machen. Erstmal muss ich aber die vorhandenen aufbrauchen.
  • Balea Beauty Effect Hyaluron Booster Ich habe das Produkt meist unter den Augen verwendet, doch die letzten zwei Male hat es sehr gebrannt, weshalb ich den Rest jetzt entsorgt habe. Da ich keine Wirkung bemerkt habe, werde ich es nicht nachkaufen.
  • Isana Age Performance Intensiv Serum Ich mag das Produkt sehr und habe das Gefühl, dass es meiner Haut gut tut. Ich habe schon die nächste Flasche in Verwendung.
  • Dr Grandel Colour Touch (Probe) Das war die dritte Probe und damit Farbe, die ich von dem Makeup hatte. Wie auch die anderen beiden, habe ich sie als Concealer unter den Augen verwendet und war zufrieden. Es deckt zwar nicht so stark, ist aber nicht so austrocknend, weshalb ich ohne weiteres Puder darüber tragen und damit die Deckkraft erhöhen konnte.
  • p2 Summer Attack Duo Bronzer (PR Sample) Nachdem der Glitzer aufgebraucht war (hatte ich als Lidschatten verwendet) habe ich den Bronzer sehr gemocht. Die Farbe war nicht zu warm und hat mir an mir sehr gut gefallen.
Das waren sie also, meine aufgebrauchten Produkte im Januar. Nicht sonderlich viel, aber doch ganz gut. Ich bin zum einen etwas traurig, dass der Bronzer leer ist, andererseits auch froh, da ich noch andere habe, die ich nun endlich verwenden kann.

Was sagt ihr zu Bilanz aus dem Januar?
Was ist bei euch leer geworden?

Dienstag, 5. Februar 2019

L.O.V Speak Up! Full Effect Highlighter x Eyeshadow Palette

Werbung//Markennennung
Ich habe auf Instagram bei dem Adventskalender von Karin von InnenAussen gewonnen! Verlost hat sie verschiedene Paletten von L.O.V und natürlich sind mir als erstes die tollen großen ins Auge gesprungen. Letztendlich habe ich mich aber für die kleinere Speak Up! Palette entschieden, weil ich denke, dass ich diese öfter benutzen werde. Ich habe schon viele Paletten und gerade die großen verwende ich viel zu selten. Ganz verkneifen teilzunehmen konnte ich mir aber nicht 🙊
Ich habe mich auf jeden Fall sehr gefreut, als Karin mich anschrieb und mir mitteilte, dass ich gewonnen habe!

Ich möchte euch die Palette kurz vorstellen und zwei Makeups zeigen, die ich für euch (und mich) damit geschminkt habe.
Es handelt sich also um eine Highlighter Palette, die für das Gesicht, den Körper und die Augen verwendet werden kann. Ich finde die Farben, wie sie auf der Pappumverpackung abgebildet sind, haben nichts mit den tatsächlichen Farben zu tun.

Die Farben sind sehr intensiv und gut pigmentiert. Am buttrigsten und farbintensivsten ist das Goldgelb LOUDLY. Ebenfalls sehr gut gefallen mir WHAT und YOU.
SAY ist auch schön, aber YOU sehr ähnlich und dafür etwas gröber. WANT hat auch eine gute Farbabgabe, allerdings trage ich grau im Alltag einfach selten. Bei dem kann ich mir auch am wenigsten Vorstellen ihn als Highlighter zu verwenden, denn das sieht in meinen Augen einfach schmutzig aus.

Nun zu den beiden Looks.
Für den ersten Look habe ich YOU (innen) und SAY (außen) auf dem Lid aufgetragen und LOUDLY in der Lidfalte, sowie im Innenwinkel und unteren Wimpernkranz verwendet. Tolle Lidschatten, die wie ich finde auch gut zusammen passen. Allerdings sieht man zwischen YOU und SAY so gut wie keinen Unterschied auf dem Lid.
Für den zweiten Look habe ich WANT auf das Lid gegeben und mit einem anderen grauen Lidschatten die Lidfalte abgedunkelt. Im Innenwinkel und unteren Wimpernkranz habe ich WHAT verwendet.

Mein Fazit

Tolle pigmentierte Lidschatten, die ich wirklich schön finde. Als Highlighter würde ich sie nicht unbedingt verwenden, außer vielleicht YOU und SAY. LOUDLY wäre vielleicht etwas für dunklere Hauttypen oder im Sommer, wenn man gut verblendet.

Was sagt ihr zu dieser Palette? 


#LOVEYOURSELF #WEARYOURPOWER

Freitag, 1. Februar 2019

Aufbrauchen statt Neukaufen - 19 in 2019

Werbung//Markennennung
Im Dezember habe ich zu "Aufbrauchen statt Neukaufen 2018" noch ein Fazit geliefert und gemeint, dass ich 2019 das Projekt wieder neustarten möchte. Darum wird es heute gehen. Von den Produkten aus dem Fazit wurde das Parfum leer und den Balea Hyaluron Booster habe ich aussortiert, weil es zwei Mal gebrannt hat nach dem Auftragen. Ich vermute daher, dass das Produkt gekippt ist oder ich es einfach nicht mehr vertrage.

2019 möchte ich das Projekt mal etwas anders gestalten und habe mich von den "Challenges" auf Instagram inspirieren lassen. Schon öfter habe ich Post wie 18 in 2018 gesehen und 2019 ging das ganze wieder los. Es geht darum schon Anfang des Jahres Produkte festzulegen, die man in dem Jahr aufbrauchen möchte.
Ich bin gespannt, wie gut das bei mir klappen wird. Heute zeige ich euch also meine 19 Aufbrauchvorsätze!
Ganz links seht ihr ein Lippenöl von p2, welches ich mal als PR Sample erhalten habe. Das Eau de Parfum daneben habe ich mal geschenkt bekommen. Weiter geht es mit einem Peeling von Alterra, welches ich einfach zu selten verwende und aufbrauchen möchte.
Außerdem möchte ich den Deostick von Ben&Anna aufbrauchen, welchen ich zu Weihnachten geschenkt bekam. Ich bin hier sehr gespannt, wie lang er hält, weshalb ich ihn hier aufgenommen habe.
Die Creme von alva habe ich aus dem letzten Jahr übernommen und verwende ich als Lippenpfelge.
Die beiden kleinen Tiegel sind einmal ein Nagelwachs von Rival den Loop und eine Lippenpflege von Balea, die beide neuerdings auf meinem Nachttisch stehen.
Zuletzt seht ihr noch ein Doppelsachet einer Gesichtsmaske von alverde, die ich gern dieses Jahr endlich benutzen möchte.

Weiter geht es mit ein paar alten Bekannten aus dem letzten Jahr: das Sorbet von Treaclemoon, das After Sun Gel von Dado Sens und die Creme von Kneipp.
Neu aufgenommen habe ich eine Sonnencreme, weil ich ich bei der Inventur festgestellt habe, dass ich da einige angesammelt habe.
Außerdem möchte ich die Intensivcreme von Balea aufbrauchen, die ich eine Zeit lang echt gut fand. Auf Dauer war sie jedoch nicht die Lösung für mein Gesicht und ich werde sie nach der von Kneipp für meine Füße nehmen.
Zum Schluss kommen wir zur nackten Fraktion. Ich möchte ja immer mehr auf plastikfreie und verpackungsarme Produkte umstellen.
Oben links ist Frieda Früchtchen, ein Duschbrocken, den ich ganz neu habe. Ihn möchte ich für meine Haare verwenden, auch wenn es genauso für den Körper geht.
Daneben ist eine Seife, die ich schon länger besitze und deshalb endlich mal aufbrauchen möchte. Sie wird mich in der Dusche begleiten. Die weiße Seife war ein Geschenk von meinen Eltern und wird weiter zum Hände waschen verwendet.
In der zweiten Reihe sind 3 Produkte von Lush. Ganz links ist ein fester Conditioner (Jungle) und daneben ein festes Duschgel in Flaschenform, wo der Flaschenhals schon abgebrochen und aufgebraucht ist.
Und das letzte Produkt ist die Seife Baked Alaska, die ich ebenfalls zum Hände waschen verwenden möchte.

Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind das 19 Produkte, die ich gezielt dieses Jahr aufbrauchen möchte.
Ich bin dabei sehr gespannt, ob das ein realistisches Ziel ist und wie schnell es mit den einzelnen Produkten dauern wird. Wenn ich überlege, wie lang ein Jahr ist, sollte es machbar sein. Andererseits ziehen sich zum Beispiel Lippenprodukte bei mir immer sehr lange hin und bei den festen Produkten habe ich kaum Erfahrungswerte. Das Parfum ist ebenfalls ein Kandidat, bei dem ich es noch nicht weiß, weil das sehr intensiv riecht und ein Sprüher mir schon reicht.

Was sagt ihr zu meinem Plan für dieses Jahr? Macht ihr vielleicht auch mit auf Instagram beispielsweise?

Dienstag, 29. Januar 2019

Ayla Dade: Haunted Love - Perfekt ist Jetzt

Werbung//Rezensionsexemplar
Haunted Love - Perfekt ist Jetzt von Ayla Dade ist Mitte Januar bei Piper erschienen. Das eBook umfasst 400 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Er ist unberechenbar, begehrt, draufgängerisch - und geheimnisvoll. Sie ist unscheinbar, schüchtern, perfektionistisch - und will ihn um jeden Preis. Hat ihre Liebe eine Chance? 

Ein Neuanfang im alten Leben – nichts will Hazel Evans mehr, als sie von ihrem Auslandssemester aus Portugal wieder zurück nach New York kommt. 
Sie ist klug, anständig und studiert an der NYU – das einzige, das in ihrem Leben für Aufregung sorgt, sind die High-Society-Veranstaltungen, zu denen ihre beste Freundin Grace sie regelmäßig mitschleppt.
Bis sie ihn trifft. Und er ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt, bis sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt. 
Das Einzige, worin sie sich hundertprozentig sicher ist: Hazel will ihn. Um jeden Preis.
Er ist unberechenbar und begehrt. So begehrt, wie sie es sich niemals vorstellen könnte. 
Und er hat Geheimnisse. Dunkle Geheimnisse. 
Aber die hat Hazel auch...

Meine Meinung

Hazel war ein Jahr in Portugal und freut sich wieder zu Hause zu sein. Ihre beste Freundin ist ganz aufgeregt und die beiden sind schnell wieder genauso im Alltag, wie vor dem Jahr. Schnell wird klar, dass Hazel einen Grund für das Auslandsjahr hatte, es wird allerdings nicht verraten welchen, der kommt er ist im Laufe des Buches heraus.
Als sie jemanden kennenlernt ist es um sie geschehen und das hat sie noch nie erlebt. In dem Moment hatte ich das Gefühl, dass es eine recht typische Geschichte wird. Sie verlieben sich und er hat ein Geheimnis, aber sie kann ihm helfen und so weiter und so fort.
Es kommt doch etwas anders als erwartet und er ist echt mies drauf. Ich fand ganz schön heftig, was er sich leistet und dass sie immer wieder darüber hinweg sieht.
Überhaupt passiert in dem Buch sehr viel, Hazel entwickelt sich stark weiter in ihrer Persönlichkeit, aber das, was da alles passiert zwingt sie ja quasi dazu. Sobald das eine Drama abgehakt war, kam schon das nächste, noch schlimmere Drama obendrauf. Für meinen Geschmack, war das etwas zu viel und Hazel hat sich immer zu schnell von ihren Verletzungen und Demütigungen erholt und verziehen. Auch den "Streit" mit ihrer besten Freundin habe ich nicht verstanden. Plötzlich haben sie nicht mehr miteinander geredet, ohne dass mir bewusst gewesen ist, dass da mehr als ein paar böse Sätze gefallen sind.
Ich bin etwas zwiegespalten und würde dem Buch 3,5 von 5 Sternen geben. Der Schreibstil war flüssig und ich wollte wissen, wie es weiter geht, aber das Tempo und das Überschlagen der Ereignisse waren mir etwas zu viel Drama für ein Buch.