Sonntag, 24. Juli 2016

La Roche-Posay Anthelios XL Mattierende Gel-Creme - Sonnenschutz für das Gesicht

Sonnenschutz ist wichtig, insbesondere um Hautalterung vorzubeugen. Daher verwende ich seit mittlerweile über einem Jahr so gut wie jeden Tag Sonnencreme im Gesicht.

Aktuell verwende ich die La Roche Posay Anthelios XL Mattierende Gel-Creme ohne Duftstoffe.
Sie wurde von Agata empfohlen. Sie ist insbesondere auch gut, da sie einen hohen UVA-Schutz hat, was das wichtigste ist für den Kampf gegen die Hautalterung.

Hintergrundwissen Sonnenschutz

Vielleicht fragt ihr euch, warum ich bei einem Bürojob LSF 50+ verwende? Das hängt damit zusammen, dass der UVA-Schutz nur etwa einem Drittel des ausgewiesenen Lichtschutzfaktors entspricht, wenn es nicht gesondert ausgewiesen ist. Da ich ja vor allem Wert auf den Schutz vor der UVA-Strahlung lege, muss ich also zu Cremes mit recht hohem LSF greifen.
Außerdem muss man sehr sehr viel Creme auftragen, um den ausgewiesenen LSF überhaupt zu erreichen, nämlich etwa 1ml allein für das Gesicht. Da es recht unwahrscheinlich ist, dass ich auf diese Menge komme, reduziert sich der Schutz also schon allein dadurch.

La Roche Posay Anthelios XL Mattierende Gel-Creme

Kommen wir aber mal zur Creme und meinen Erfahrungen.
Die Tube enthält 50ml und reicht, wenn man jeden Tag 1ml auftragen würde, nicht ganz 2 Monate. Sie kostet um die 16€, aber man bekommt sie in einigen Online-Apotheken schon ab 12€.

Die Konsistenz ist cremig, aber dabei nicht leicht fluidartig, sondern eher pastös. Ich weiß nicht, was man sich unter "Gel-Creme" vorstellen darf.
Nach dem Eincremen ist die Haut ganz und gar nicht speckig sondern eher pudrig trocken. Die Creme weißelt dabei schon sehr und bleibt an einigen Stellen auch streifig und weiß zurück, bei mir insbesondere zwischen den Augenbrauen, am Kinn und am Haaransatz.
Man erkennt hier unten rechts ein wenig, dass die Creme streifig im Auftrag ist und weißelt. Es glänzt aber auch nichts, da sie wirklich gut mattiert.
Da sie so trocken ist und auch weißelt, betont sie trockene Stellen bzw Hautschüppchen. Ich denke, dass sie nichts ist für jemanden mit trockener Haut. Meine Haut ist eine Mischhaut mit öligen und trockenen Stellen.

Die eingesetzten Filter sind laut Agata gut. Ebenso sind kein Alkohol oder Duftstoffe enthalten. Was mich jedoch gerade irritiert, dass Aluminium enthalten ist.

Fazit

Ich bin mit der Creme prinzipiell zufrieden, da ich nach dem Auftrag keinen speckigen Glanz oder ein klebriges Gefühl auf der Haut habe.
Jedoch zieht die Creme auch nicht 100%ig ein, wenn ich mich kratze, habe ich Rückstände unter den Fingernägeln.
Meine Gedanken sind etwas zwiegespalten. Ich ziehe das Hautgefühl einer klebrigen Textur vor, dennoch bin ich auch nicht super glücklich mit dem weißeln und dass Aluminium enthalten ist.
Ich bin noch unentschlossen, ob ich sie nachkaufen werde.

Verwendet ihr Sonnenschutz im Alltag im Gesicht?
Wenn ja, welches Produkt verwendet ihr und könnt ihr es empfehlen?

Montag, 18. Juli 2016

Sportmonat #6

Im Mai tönte ich noch, dass der Juni sporttechnisch besser liefe, doch dann musste ich mehrmals aussetzen. Zunächst wachte ich einen morgen mit extremen Schwindel auf, Diagnose gutartiger anfallartiger Lagerungsschwindel, ich pausierte. Dann holte ich mir eine Erkältung und pausierte wieder. Das Fazit ist sogar noch schlechter als im Mai.

DatumDauer (min)Workoutkcal
01.06.BodyShape 35Aufwärmung, Woche 1 - Workout 3 + Finisher304
05.06.BodyShape 35Aufwärmung, Woche 1 - Workout 4 + Finisher299
06.06.BodyShape 37Aufwärmung, Woche 2 - Workout 1 + Finisher343
08.06.BodyShape 34Aufwärmung, Woche 2 - Workout 2 + Finisher311
13.06.BodyShape 33Aufwärmung, Woche 3 - Workout 1 + Finisher294
14.06.BodyShape 34Aufwärmung, Woche 3 - Workout 2 + Finisher313
16.06.BodyShape 35Aufwärmung, Woche 3 - Workout 3 + Finisher297
Juni2432161


Was mir auch jedes Jahr aufs Neue auffällt - im Sommer lässt meine Motivation immer extrem nach. Ich hasse es zu schwitzen und werde im Sommer sehr faul. Daher werden wir sehen, wie sich der Juli entwickelt, aber bisher läuft es nicht so prall...

Wie ist das bei euch? Seid ihr unabhängig von der Jahreszeit aktiv?

Montag, 11. Juli 2016

[NOTD] Pflaume

Da ich den Namen des Lacks nicht kennen, habe ich diesen Post und Lack nach der Pflaume benannt. Denn ich finde die beiden ähneln sich etwas.

Ich spreche von der wunderschönen 411 von flormar.







Die Farbe ist ein Traum und in zwei Schichten deckend. Ich finde, dass sie richtig edel und schick aussieht.

Was sagt ihr zu der Farbe? 
Warum hat flormar nur Nummern?

Freitag, 8. Juli 2016

Pröbchenwahnsinn Update #2

Das letzte Update ist schon wieder 3 Monate her, daher wollte ich den Fortschritt festhalten. Das hilft mir auch einen Überblick zu bekommen, wie gut oder schlecht ich voran komme.

Meine Kiste ist schon etwas leerer geworden, aber vor allem bei den Proben für das Gesicht habe ich noch einiges vor.
Teil der verbleibenden Proben für das Gesicht.
Ich hatte ja beim letzten Update angemerkt, dass ich bei den Parfumproben so langsam vorankomme und habe die letzten Monate doch tatsächlich 4 Pröbchen geleert, dummerweise habe ich aber auch 4 beim Ausmisten gefunden.

In Zahlen

Kategorie23.01.201602.04.201602.07.2016
Körper1710-75-5
Gesicht (Sachets)3129-219-10
Gesicht (Tuben)91019-1
Dusche31-210
Makeup2118-314-4
Hand22031
Fuß63-330
Parfum1312-112-4+4
Lippen118-36-2
Blush/Puder77070
Summe120100-2079-21


Richtig gut lief es bei den Proben für Gesicht und Körper. Ich glaube, dass ich einige der Proben für das Gesicht aber für den Körper verwendet habe, was den guten Fortschritt erklärt.
Stolz bin ich auch, dass beim Makeup 4 leer wurden, auch wenn ich die meist nur einmal verwendet habe, weil die Farbe so gar nicht passt, dennoch habe ich sie mal austesten können.
Im Moment dient mir eins der Pröbchen als Concealer, da mein alter leer wurde und ich finde, dass das mit diesem sehr gut funktioniert.

Die letzten 3 Monaten wurden also 21 Proben leer und seit dem Start des Projekts sind es nun sogar schon 41, was mich sehr freut. Das bedeutet ein Drittel ist geschafft innerhalb von 6 Monaten. Das zeigt mir aber, dass ich es nicht bis Ende des Jahres schaffen werde alle Proben aufzubrauchen. Insbesondere die Parfumproben und Blush/Puder werden das verhindern. Vielleicht klappt es ja beim Rest, wir werden sehen.
Ich denke, ich könnte vielleicht teilweise noch schneller vorankommen, bin aber eigentlich schon ganz zufrieden.

Wie schätzt ihr meinen Fortschritt ein?
Wie läuft es bei euren Proben?

Mittwoch, 6. Juli 2016

[NOTD] Am Meer

Den heutigen Lack kaufte ich in der Türkei, aber nicht direkt am Meer. Dennoch erinnert mich die Farbe an ein hübsches klares Meer.





Der Lack ist sehr flüssig und kaum deckend. Mit zwei Schichten scheinen immer noch die Nagelspitzen durch.
Ich denke, dass ich ihn aussortieren werde, da ich bei meinen Nagellacken reduzieren möchte und auch wenn er so ganz hübsch ist, hängt er mir nicht am Herzen.

Was sagt ihr zu der Farbe?
Was sind für euch Kriterien einen Nagellack auszusortieren?

Sonntag, 3. Juli 2016

Aufgebraucht #49

Und schon ist die erste Hälfte des Jahres 2016 rum - wow. Auch im Juni habe ich natürlich meinen Müll gesammelt und auch ein bisschen am Pröbchenwahnsinn gearbeitet. Dazu kommt übrigens ganz bald ein Update.

Kommen wir aber erstmal zu den Sachen aus dem Juni. Es wurden verhältnismäßig wenig Sachen leer.

  • dm Bio Kokosöl Ich verwende Kokosöl nun schon mehrere Jahre zum Abschminken des Augenmakeups, wie ich auch in meiner Abendroutine kurz beschrieben habe. Dies ist schon das mindestens dritte Glas und wurde natürlich schon nachgekauft.
  • Alterra Feuchtigkeitsspülung Die Spülung habe ich schon sehr oft nachgekauft, aber momentan probiere ich andere Spülungen aus. Ob ich sie dann wieder nachkaufe, weiß ich noch nicht.
  • Peelingschwamm Der Schwamm war in einem Set mit 2 anderen Größen und ich verwende nun lieber so etwas als ein Peeling mit Plastik oder Öl. Bevor ich einen neuen kaufe, kommen erstmal die anderen beiden Größen aus dem Set zum Einsatz.

  • Weleda Wildrose Pflegemaske Bei der ersten Anwendung hatte ich das Gefühl, dass sie sehr pflegte, bei der zweiten dagegen habe ich kaum etwas gemerkt. Die Maske war aber an sich nicht schlecht, aber ich glaube die Inhaltsstoffe sind mal wieder nicht so prall.
  • Manhattan Clearface Puder Ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Puder. Momentan verwende ich ein anderes Puder, welches ich noch da hatte, aber danach werde ich bestimmt dieses wieder nachkaufen.
  • essence Nagellack Der beige Nagellack wurde im Rahmen des Projekts "Mach alle" geleert. Würde ich nicht wieder kaufen, wenn es ihn noch gäbe.
  • p2 Ultra Matte 24 hours Concealer Den mochte ich wirklich sehr für meine Augenringe. Ich habe ihn leider nicht mehr in der p2-Theke gefunden und konnte ihn daher nicht nachkaufen.

Kommen wir nun zu den Pröbchen:
  • Christina Aguilera Woman (2x) Das Parfum roch angenehm. Ich scheine die Parfums von ihr allgemein zu mögen.
  • Madly Kenzo War nicht so meins.
  • Maybelline New baby skin pore eraser Es fühlte sich an, als wenn man sich eine Mischung aus Silikon und Vaseline ins Gesicht schmiert, daher hat es denke ich schon die Haut geglättet. Ist aber nichts, was ich öfter in meinem Gesicht verwenden möchte.
  • L'Oreal Indefectible Makeup Die Farbe passte mir nicht, aber ich glaube das Aussehen und Hautgefühl fand ich nicht so schlimm wie die meisten anderen Makeups.
  • Dr. R. A. Eckstein Reinigungsmilch Ich habe sie nur morgens auf dem ungeschminkten Gesicht verwendet und fand es ganz angenehm, würde es aber nicht in Originalgröße kaufen.
  • Dr. R. A. Eckstein Gesichtspeeling Die Peelingkörner waren recht groß, aber dafür nicht scharfkantig, was mir sehr gefallen hat.
  • NIVEA Q10 plus Creme Diese habe ich auf meinen Armen verwendet und habe daher nichts besonderes feststellen können. 
Ich bin ganz zufrieden mit der Menge im Juni, auch wenn es gern hätte mehr sein dürfen. Ich habe das Gefühl, dass sich ein paar Produkte dem Ende neigen, die dann im Juli leer werden, also vielleicht wird es im nächsten Post mehr.

Wie lief es bei euch im Juni?

Freitag, 1. Juli 2016

Kat French - Seit ich dich gefunden habe

Mich erreichte überraschend wieder ein Buch von Blogg dein Buch. Überraschend, da ich seltsamerweise keine E-Mail erhielt, dass ich das Buch lesen und rezensieren darf.
Ich habe mich aber natürlich sehr gefreut, dass ich "Seit ich dich gefunden habe" von Kat French lesen darf.
Der Roman, hier bestellbar, ist beim Mira Taschenbuch Verlag erschienen und umfasst 348 Seiten. Seltsamerweise schreibt der Verlag das Buch mit nur 304 Seiten aus. Es ist erst im Juni erschienen.

Inhalt

Honeys beste Freundinnen sind der Meinung, dass sie dringend einen Mann braucht und arrangieren Blind Dates. Doch Honey hat schon Stress auf Arbeit und dann ist da der neue Nachbar Hal. Zu ihm fühlt sie sich schnell hinzugezogen, obwohl er so gar nicht ihrem Traummann nahe kommt.

Meine Meinung

Man lernt Honey, vollständig Honeysuckle, zunächst zusammen mit ihren Freundinnen kennen. Die sind der Meinung sie dringend verkuppeln zu müssen.
Als sie nach Hause kommt und ihre Lieblingsvase kaputt im Flur liegt ahnt sie, dass sie einen neuen Nachbarn hat. Warum er jedoch die Sauerei nicht weggeräumt hat, ist ihr ein Rätsel. Am nächsten Morgen lernt sie ihn dann kennen und bemerkt, was für ein Ekel er ist. Die nächsten Tage und Wochen lernt sie ihn dann jedoch näher kennen und man spürt diese Anziehungskraft zwischen den beiden. Da er sich jedoch immer wieder wie ein Idiot benimmt, lässt sich Honey auf die, von ihren Freundinnen, arrangierten Blind Dates ein. Ihr Leben ist chaotisch und der neue Nachbar macht es noch chaotischer.
Ich kann gar nicht so genau greifen, was mich an dieser Geschichte so gefesselt hat, aber mir haben die Charakter gefallen und es war irgendwie genau das Maß und Zusammenspiel von Anziehungskraft zwischen Hal und Honey und doch die Unerreichbarkeit einer Beziehung zwischen den beiden.
Obwohl die Geschichte aus der Sicht von Honey geschrieben ist, wechselt die Erzählperspektive auch gelegentlich und das gefällt mir meist sehr gut, so auch hier.
Die Freundinnen tauchen immer mal auf und machen einen netten Eindruck, auch wenn ich das Gefühl hatte, dass man nur die eine ein wenig besser kennen lernt. Honey arbeitet in einem Wohlfahrtsladen, der zu einem Altersheim gehört und hat dadurch auch Kollegen und Freunde, die schon einiges älter sind. Sie sind wie eine Familie für sie.
Die Nebengeschichten ihrer "Familie" und Freundinnen, bringen Abwechslung in das Leben von Honey und die Geschichte, was mir gefallen hat.
Nachdem ich ein anderes Buch ausgelesen hatte, habe ich nachmittags mit diesem angefangen und am Folgetag nach der Arbeit direkt weiter gelesen. Ich habe das Buch förmlich verschlungen.
Eine relativ typische Liebesgeschichte, die mir dennoch wirklich gut gefallen hat.

Der Titel passt meiner Meinung nach nicht so recht zum Buch. Der Englische Titel lautet "The Piano Man Project", was zumindest etwas mit dem Inhalt zu tun hat, da die Freundinnen ihr unbedingt einen Pianisten suchen wollen. Die Optik des Covers dagegen gefällt mir.

Mögt ihr klassische Liebesgeschichten?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...