Dienstag, 21. Mai 2019

Sarina Bowen: The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

Werbung//Rezensionsexemplar
"The Ivy Years - Wenn wir vertrauen" von Sarina Bowen ist Ende April 2019 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 389 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Es handelt sich um Band 4 der Ivy Years Reihe. Die ersten beiden Bände habe ich ebenfalls gelesen und rezensiert:
Band 1: The Ivy Years - Bevor wir fallen
Band 2: The Ivy Years - Was wir verbergen

Inhalt

Kannst du auf dein Herz vertrauen, obwohl es gebrochen ist?
Eine Nacht voller Leidenschaft haben Bella und Rafe zusammen verbracht. Und obwohl Bella spürt, dass die Zeit mit Rafe etwas ganz Besonderes war, traut sie sich nicht, ihren Gefühlen nachzugeben. Denn sie hat auf schmerzhafte Weise gelernt, ihr Herz gut zu schützen. Doch Rafe will die Verbindung, die zwischen ihnen herrscht, nicht aufgeben und versucht ihr zu beweisen, dass sie so viel mehr füreinander sein könnten. Aber da wird Bella Opfer einer Mobbingattacke, die sie dazu bringt, sich vor der ganzen Welt zu verstecken. Wird es Rafe jemals gelingen, ihr Vertrauen zu gewinnen?

Meine Meinung

Bella ist zu Beginn des Buches eine junge selbstbewusste Frau, doch das ändert sich nach dem Vorfall. Rafe und Bella landen noch vor der Mobbingattacke ungeplant zusammen im Bett und während er sich in Bella verliebt, will sie von Gefühlen nichts wissen. Nach dem Vorfall ist Rafe erstaunlicherweise der einzige der Bella irgendwie helfen kann. Sie igelt sich ein und lässt ihre Freunde nicht an sich heran.
Ich mochte Bella als Protagonistin und konnte nachvollziehen, warum sie sich schämt und zurückzieht. Ich fand es sehr schade, dass sie keine Freundin hat und auch ihre Freunde nicht an sich heran lässt. Rafe ist nicht direkt schüchtern, aber zurückhaltend. Er fühlt sich zu Bella hingezogen und kann nicht mit ansehen, wie sie sich zurückzieht. Er kommt als einziger irgendwie durch und kann Bella zur Seite stehen.
Mir sind beide Protagonisten sympathisch und die Entwicklung einiger Nebencharakter hat mir gut gefallen. Erzählt wird abwechselnd aus Sicht der beiden Protagonisten. Die Geschichte war in meinen Augen realistisch und hatte Drama, aber auch nicht zu viel davon. Ich mochte die Entwicklung der Protagonisten und das Ende des Buches und habe es sehr gern gelesen.

Freitag, 17. Mai 2019

19 in 2019 dekorative Kosmetik - Update #1

Werbung//Markennennung
Ich habe mir sportliche Ziele gesteckt um 19 Produkte dekorativer Kosmetik aufzubrauchen oder das Pfännchen zu erreichen. Den Startpost könnt ihr *hier* nachlesen.
Jetzt kommen wir zum ersten Update nach über zwei Monaten...
Ich kämpfe immer noch mit dem einen Lidschatten der linken Palette, aber ich finde man erkennt auch einen Fortschritt.
Bei der Au Natural Palette habe ich schon fleißig an zwei Lidschatten, dem Weiß und dem Ocker, gearbeitet. Der weiße braucht sich recht schnell auf, so dass man schon ordentlich Pfännchen sieht. Der ockerfarbene hat mittlerweile eine Delle, aber das Pfännchen ist leider noch nicht erreicht. Den dritten der Palette habe ich noch nicht verwendet.
Am meisten habe ich den Blush und den Bronzer verwendet. Beim Blush ist der Rand deutlich kleiner geworden und beim Bronzer existiert mittlerweile eine leichte Kuhle, die man auf dem Foto leider nicht gut sieht.
Ansonsten habe ich den Mermaid-Highlighter verwendet, aber das wird noch dauern, bis ich da endlich das Pfännchen sehe. Bei den anderen beiden gibt es keinen Fortschritt zu verkünden.
Erfolg! Ich habe das erste Ziel erreicht, nämlich ein Hit the Pan bei dem weißen Lidschatten aus der NYC-Palette. Außerdem stehe ich kurz vor dem Ende des Lidschattens von Wet'n'Wild (Edit: Der Lidschatten ist mittlerweile leer)! Die anderen Lidschatten habe ich kaum oder gar nicht verwendet, weil ich mich auf den aus dem Trio konzentriert habe.
Jetzt hat es die Mascara auch aufs Bild geschafft 😀 Bei der kann ich den Fortschritt schwer einschätzen. Ich habe aber schon das Gefühl, dass sie bald leer wird. Vielleicht noch etwa 4 Wochen intensive Nutzung?
Bei den anderen Produkten gibt es keinen Fortschritt, weil ich das Augenbrauengel und den Lipgloss zu selten genutzt habe.
Bei dem Primerstift bin ich mir nicht sicher, ob ich den seit dem letzten Post mal gespitzt habe (was übrigens echt beschi*** geht).

Ich hätte mir gewünscht, dass der Fortschritt noch etwas besser wäre, aber ich bin trotzdem auch ganz zufrieden. Denn ein Ziel habe ich erreicht und ein Lidschatten steht kurz vor dem Aufbrauchen. Auch der Blush sowie die beiden Lidschatten aus den Sleek-Paletten sind ordentlich geschrumpft.

Was sagt ihr zu dem Fortschritt? Freue ich mich zu früh?

Dienstag, 14. Mai 2019

April Dawson: Up All Night

Werbung//Rezensionsexemplar
Up All Night von April Dawson ist Ende April 2019 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 400 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um den ersten Band der Up-All-Night Reihe.

Inhalt

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen? 
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch?

Meine Meinung

Taylor hat gerade den mit schlimmsten Tag ihres Lebens hinter sich. Erst wird ihr gekündigt, dann ihr Auto geklaut und zusätzlich erwischt sie ihren Freund beim Fremdgehen. Zu Recht ist sie wütend und enttäuscht und traurig. Weil die gemeinsame Wohnung ihrem Ex gehört, sitzt sie jetzt auch noch auf der Straße. Durch Zufall läuft sie Daniel in die Arme. Die beiden kennen sich von früher, waren beste Freunde zu Schulzeiten und Nachbarn. Er hat gerade ein Zimmer in der WG frei und lädt sie ein, es sich anzusehen. Taylor hat eigentlich die Nase voll von Männern, aber Daniel steht gar nicht auf Frauen und so lässt sie sich darauf ein.
Die beiden Protagonisten sind sympathisch. Taylor ist wegen dem Unglückstag oft ziemlich traurig und wütend, doch Daniel schafft es sehr gut, sie zu trösten und ist ihr eine gute Stütze und ein toller Freund - wie früher schon.
Daniel ist mir sehr sympathisch und so liebevoll im Umgang mit Taylor. Man spürt die Anziehungskraft, die zwischen den beiden herrscht und trotzdem stehen sich die beiden selbst im Weg aus Angst den jeweils anderen zu verlieren.
Erzählt wird abwechselnd aus Sicht der Protagonisten, was ich sehr genossen habe, denn ich habe mich oft gefragt, was wohl Daniel gerade denkt oder fühlt.
Angenehmer Schreibstil und witzige Dialoge haben Spaß gemacht zu lesen. Von Taylor war ich manchmal etwas genervt, weil sie teilweise selbst ziemlich offensichtliche Dinge nicht erkennt und am Ende so stur ist.
Insgesamt aber trotzdem ein gutes Buch, welches ich gern gelesen habe.

Sonntag, 12. Mai 2019

Ella Fields: Suddenly Forbidden

Werbung//Rezensionsexemplar
Suddenly Forbidden von Ella Fields ist Anfang Mai 2019 bei Forever by Ullstein erschienen. Das eBook umfasst 330 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Es handelt sich um den ersten Teil der Gray Springs University Reihe.

Inhalt

Ich dachte, er würde für immer zu mir gehören, selbst als wir gezwungen waren uns zu trennen. Wir hätten einander festhalten sollen, aber es ist trotzdem passiert.
Schade, dass ich nicht ahnte, dass jemand anderes nur darauf wartete meinen Platz einzunehmen. Sonst hätte ich niemals losgelassen.
Zwei Jahre später sind wir genau dort, wo wir geplant hatten zu sein. Ich habe mein Versprechen gehalten. Er hat es einfach vergessen.
Er hat nicht nur jemand neuen gefunden, sondern diese Neue ist meine ehemalige beste Freundin.
Und ich beginne das College mit gebrochenem Herzen.

Wahrscheinlich sollte jetzt der Part kommen, in dem ich euch erzähle, wie ein anderer toller Typ auftaucht und die Scherben meines Lebens aufsammelt und wieder zusammensetzt. Einer, der mich wieder zum Lachen bringt.

Aber das hier ist nicht diese Art von Geschichte.

Mein Herz mag gebrochen sein. Aber es weigert sich, ihn nicht mehr zu lieben.

Meine Meinung

So lange haben sie sich nicht gesehen und sie hatte ihn aus ihrem Leben ausgeschlossen, und trotzdem glaubte Daisy Quinn würde sein Versprechen aus Kindertagen halten und am gleichen College studieren.
Als sie ihn endlich trifft muss sie allerdings feststellen, dass er nicht auf sie gewartet hat.
Man erfährt mit Rückblenden in die Kindheit der Protagonisten, wie es damals war und sich ihre Beziehung entwickelt hat. Dann wieder wechselt es ins heute und erzählt aus Sicht sowohl von Daisy als auch Quinn, wie beide damit klar kommen, dass es nicht so ist, wie sie es sich als Kinder ausgemalt haben.
Das Thema ist nicht einfach und so viele Gefühle kommen in dem Buch vor, von Liebe über Angst, bis hin zu Schuld.
Ich mochte die Protagonisten und vor allem den Schreibstil sehr. Das Buch liest sich sehr angenehm und alles ist so gefühlvoll und den Charakteren so nahe stehend beschrieben. Ich wurde in die Geschichte gesogen und fand die Dialoge super. Die Nebencharakter und die angenehme Beschreibung der Geschehnisse haben mir Vergnügen bereitet beim Lesen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde gern wissen, wie es mit den anderen Charakteren in dem folgenden Band weiter geht.

Freitag, 10. Mai 2019

[Review] Lush Conditioner Jungle

Werbung//Markennennung
Um Plastik aus dem Bad zu verbannen, hatte ich mir zu Weihnachten einen festen Conditioner von Lush gewünscht.
Seit etwa Mitte Januar verwende ich ihn schon und möchte euch von meiner Erfahrung berichten.
Das sagt Lush zu dem Jungle Conditioner:
Ein fester Conditioner, in dem mit tropischen Früchten, Ölen und Kakaobutter ein ganzer Dschungel steckt, um wirres Haar zu bändigen. Er besteht aus einer Kakaobutterbasis, der frische Feigen, Kumquats und Passionsfrucht hinzugefügt werden, die Glanz und Feuchtigkeit schenken. Obendrein ist der Conditioner nackt und selbstkonservierend, das heißt er braucht keine synthetischen Konservierungsstoffe, um dein Haar zum Strahlen zu bringen. Wir vermischen frische Bananen mit Avocados, die für Pflege und Nährstoffe sorgen, und geben sie ebenfalls mit zur Formel hinzu. Gleite mit dem Stück direkt über das feuchte, frisch gewaschene Haar, arbeite es mit den Fingern ein und spüle es dann wieder aus. Der Conditioner ist sehr ergiebig.

Inhaltsstoffe

Theobroma Cacao Seed Butter (Fair Trade Bio Kakaobutter), Cetearyl Alcohol & Sodium Lauryl Sulfate, Propylene Glycol, Glyceryl Stearate & PEG-100 Stearate, Cetearyl Alcohol, Stearic Acid, Parfüm, Lecithin (Sojalecithin), Persea Gratissima Fruit (frische Avocado), Ficus Carica Fruit (frische Feigen), Musa Paradisiaca Fruit (frische Fair Trade Bio Banane), Passiflora Incarnata Juice (frischer Passionsfruchtsaft), Fortunella Japonica Fruit (frische Kumquat), Behenyl Trimethylammonium Chloride, Cananga Odorata Flower Oil (Ylang Ylang Öl), Vetiveria Zizanoides Root Oil (Vetiveröl), Cupressus Sempervirens Oil (Zypressenöl), Cupressus Funebris Wood Oil (Zedernholzöl), CI 75810 (Chlorophyllin), *Limonene, *Cinnamal
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor

Zu den Inhaltsstoffen kann ich nicht so viel sagen. Ich finde nicht so gut, dass PEG, Parfüm und potentiell allergieauslösende Stoffe, wie Limonene und Cinnamal enthalten sind. Da ich mir das Produkt nur in die Längen der Haare verteile, sollte das noch ok sein. Andererseits liegen die Haare nach/beim Einreiben auch auf meinen Schultern, dem Rücken und an meinem Hals.

Meine Erfahrung

Wie von Lush empfohlen reibe ich das Stück über meine nassen Längen. Ich reibe sehr oft darüber bis ich das Gefühl habe, sie haben ausreichend Pflege erhalten. Denn das stört mich etwas an dem Conditioner, dass man nicht wirklich spürt, dass etwas in den Haaren ist. Man kann danach auch nicht so schön mit den Fingern durch die Längen kämmen, weil die Haare stoppen. Trotzdem sind die Haare nach dem Trocknen angenehm gepflegt. Ich habe schon recht unkomplizierte Haare, aber ich fühle mich mit Spülung immer besser und meine Haare sind mit dem von Lush nicht strohig, sondern lassen sich gut kämmen und sehen gut aus.
Der Geruch ist gewöhnungsbedürftig und eher kräuterig. Nicht unbedingt mein Lieblingsduft, aber er stört mich auch nicht mehr.
Der Preis liegt bei 10,5 € und ist damit nicht so günstig. Andererseits reicht mein Stück jetzt schon seit Mitte Januar und das bei etwa 2-3 Mal pro Woche Haarewaschen. Ich denke der Rest reicht bestimmt noch ein paar Wochen und somit reicht ein Stück für etwa 4-5 Monate und dann ist der Preis in meinen Augen vollkommen ok.

Fazit

Ich mag die Wirkung, dennoch denke ich, dass ich danach erstmal etwas anderes ausprobieren werde. Ein Nachkauf ist aber nicht ausgeschlossen.

Habt ihr Erfahrungen mit festen Conditionern? Vielleicht auch eine Empfehlung für mich?

Dienstag, 7. Mai 2019

Maya Fields: All of You

Werbung//Rezensionsexemplar
All of You von Maya Fields ist im April bei Forever by Ullstein erschienen. Das eBook umfasst 310 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Wenn jemand an dich glaubt, dann kannst du alles schaffen

Maddy ist kurz davor, aus ihrem Eine-Frau-Start-Up ein erfolgreiches IT-Unternehmen zu machen. Dafür muss sie nur noch einen Deal mit dem renommierten Konzern Bowman & Tate abschließen. Doch während sie Expertin auf ihrem Fachgebiet ist, wird ihr schon beim Gedanken an die Präsentation vor dem potentiellen Kunden schlecht. Dann begegnet sie Zac und während beim Anblick des arroganten Bad Boys ihr Herz wie verrückt anfängt zu flattern, fühlt sie sich in seiner Gegenwart auch selbstbewusst und sicherer. Genau das Auftreten braucht sie für ihre Präsentation! Kurzerhand engagiert sie Zac als Assistenten und schafft es mit seiner Hilfe, den Deal zu bekommen. Alles wäre schön, würden doch nur die Schmetterlinge in ihrem Bauch und Zac aus ihren Gedanken verschwinden … Denn eins ist klar: An einem Typen wie Zac kann sie sich nur die Finger verbrennen!

Meine Meinung

Maddy hat eine App entwickelt, die Immobilienmaklern helfen soll. Mit dieser App hat sie ein Startup-Unternehmen gegründet und möchte diese nun auch an größere Konzerne verkaufen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Zum einen wäre da der Stress mit ihrer Doktorarbeit und dem Job an der Uni. Zum anderen fällt es ihr sehr schwer ihr Produkt gut zu verkaufen. Als sie auf Zac trifft fühlt sie sich selbstbewusst und sicher. Er soll ihr helfen den Deal an Land zu ziehen. Wenn er nur nicht so anziehend wäre...
Ich fand beide Protagonisten schwierig. Maddy ist oft so bissig gegenüber Zac, andererseits auch nicht verwunderlich, da er sehr verschlossen ist und widersprüchliche Signale sendet. Statt ordentlich zu kommunizieren werden immer nur winzige Informationshäppchen seinerseits gegeben, was zu ungünstigen Schlussfolgerungen ihrerseits führt. Dieses hin und her und dass Maddy und Zac selten ordentlich miteinander reden, hat mich am Buch am meisten gestört.
Ansonsten war es eine schöne Geschichte und trotz einiger Hürden, hat Maddy, auch durch die Hilfe von Zac, alles gut gemeistert.
Ich hätte mir etwas mehr Zeit für die Entwicklung der Charakter gewünscht und finde, dass dem Buch ein paar mehr Seiten ganz gut getan hätte. Ansonsten war es aber angenehm zu lesen und ich habe das Buch an einem Nachmittag und Abend ausgelesen. Das Cover gefällt mir aus irgendeinem Grund ziemlich gut.
Ich würde dem Buch 4 von 5 Sternen geben.

Samstag, 4. Mai 2019

Aufgebraucht #82

Werbung//Markennennung
Im April wurden unerwartet mehr Produkte leer, als ich zwischenzeitlich dachte.
Es gibt also mal wieder einen kurzen Abriss meiner Meinung zu den Produkten.
  • Summer Foot Foot Masks Diese Fußmaske habe ich von meiner Schwester geschenkt bekommen. Man zieht Plastiktüten in Form eines Schuhs/einer Socke über und lässt die Feuchtigkeit darin bis zu zwei Stunden einwirken. Nach 7 bis 10 Tagen soll sich die Haut dann anfangen abzupellen. Da ich das ganze erst Montag gemacht habe, kann ich noch nicht berichten, ob es wirklich funktioniert. Edit: es beginnt sich die Haut schon abzulösen. Zum Teil in sehr großen Fetzen, die man abziehen kann. Es tut aber nicht weh. Bisheriger Eindruck ist sehr gut.
  • selbstgemachte Badebombe In dem schwarzen Papier war eine weitere Badebombe enthalten. Wie schon letzten Monat berichtet, finde ich die wirklich super. Eine reicht aber auf jeden Fall, um die Haut ganz toll mit Öl zu versorgen. Die Haut fühlt sich nach dem Baden gepflegt an. Zwei weitere Bomben habe ich noch und wenn dann die konventionellen Badezusätze aufgebraucht sind, mache ich mir bestimmt neue.
  • Tuula Granatapfelseife Die Seife habe ich lange Zeit nicht verwendet und nun für das Projekt 19 in 2019 gezielt aufgebraucht. Die Seife schäumt schön, hinterlässt aber ein sehr quietschendes Gefühl auf der Haut. Ich mochte ganz am Anfang auch den Duft sehr, davon habe ich aber schon sehr lange nichts mehr wahrgenommen. Würde ich vielleicht nachkaufen, aber bis dahin habe ich noch jede Menge andere Produkte als Nachfolger da.
  • Kneipp Badekristalle Viel Glück! Die beiden Tütchen bekam ich geschenkt, eine davon erst letztens zu Ostern. Der Badezusatz riecht ziemlich künstlich und süß. Mich hat er an die Haribo Tropifrutti Gummitiere erinnert. Zur Pflegewirkung kann ich nichts sagen, da ich noch eine von den selbstgemachten, sehr öligen Badebomben dazu geschmissen habe. Der Geruch war aber nicht so meins. Weshalb ich mir den nicht selbst nachkaufen würde.

  • ebelin Bio Wattestäbchen Bei den Wattestäbchen finde ich super, dass sie ohne Plastik auskommen. Mittlerweile hat die Verpackung auch kein Plastik-Sichtfenster mehr und das finde ich super. Ich finde sie fusseln nicht und ich mag sie gern. Habe ich schon nachgekauft.
  • Otto Kern Soft Contrast (Probesachet) Die Probe hat für einen Sprüher gereicht und ich fand den Duft ganz angenehm. Allerdings habe ich ihn kurz vor einer Radtour aufgetragen und danach geduscht, so dass ich den Duft kaum wirklich wahrgenommen habe. 
  • Rosa Grad Ultimat Stem Cell 24h Cream (Probe) Die Probe bekam ich glaube ich auf einer Hochzeitsmesse geschenkt und ich habe mich nicht getraut sie im Gesicht anzuwenden. Auf den Armen war sie ganz ok. Relativ feste Konsistenz, was ich ganz gern mag. Ich kann aber nichts weiter dazu sagen.
  • alva Augen- und Lippenpflege Das Tübchen hatte ich mal gewonnen und es hat super ewig gehalten. Anfangs hatte ich sie als Augencreme verwendet und das über ein Jahr (2018 hatte ich sie auch im Aufbrauchprojekt) und zum Schluss habe ich sie als Lippenpflege verwendet. Sie war super super ergiebig. Die 15 ml haben bestimmt 2 Jahre bei sehr regelmäßiger Verwendung gereicht. Sie war von der Konsistenz angenehm, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass sie als Augencreme etwas bewirkt hätte. Ich würde sie mir also nicht selbst nachkaufen.
Was sagt ihr zu meinem Müllhaufen aus dem April?