Donnerstag, 19. Oktober 2017

Elaine Winter - Herzmuscheln

Herzmuscheln von Elaine Winter ist Anfang September bei be-ebooks erschienen. Das eBook umfasst 355 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle.

Inhalt

„Und jetzt suchen wir einen schönen Namen für dein Guesthouse. Wie wäre es mit etwas, das mit dem Meer zu tun hat. Mermaid Cottage?“, schlug Joanna vor. Wie elektrisiert richtete Kyla sich im Sand auf und sah über das golden leuchtende Meer. „Mermaid Cottage“, sagte sie leise vor sich hin. „Mermaid Cottage.“

Kyla will nach einer herben Enttäuschung von vorne anfangen und verwirklicht ihren Lebenstraum: Sie kauft ein Cottage an der irischen Küste, um daraus ein hübsches Guesthouse zu machen. Noch während der Renovierung taucht der erste Gast auf, der äußerst eigenbrötlerisch ist: Ryan will vormittags absolut nicht gestört werden und nachmittags verschwindet er Hals über Kopf. Die beiden geraten wegen des Renovierungschaos ständig aneinander. Doch eines Tages bittet er Kyla um einen Gefallen: Sie soll vor seiner im Sterben liegenden Großmutter seine Verlobte spielen. Und so bekommt Kyla die Chance, hinter Ryans Fassade zu blicken …


Meine Meinung

Das Cover ist mir als erstes positiv aufgefallen, weshalb ich mir die Inhaltsbeschreibung durchgelesen und mich daraufhin als Rezensentin beworben habe.
Kyla fängt an der irischen Küste neu an und hat ein Guesthaus gekauft. Auch wenn es ein paar Schwierigkeiten gibt, fügt sich recht schnell alles. Einzig ihr erster Gast, Ryan bringt mit seinem seltsamen Verhalten alles etwas durcheinander, so auch ihre Gefühle.
Der Anfang beginnt etwas chaotisch, weil er so anders ist, als sie es sich vorgestellt hat. Doch Kyla ist eine sympathische Frau, die schnell Fuß fasst in ihrem neuen Zuhause. Die ersten Gäste nehmen ihr ihre Angst, dass sie sich falsch entschieden haben könnte und von dem Guesthaus nicht leben kann. Sie findet recht schnelle eine gute Freundin in dem kleinen Örtchen, die sie unterstützt. Ryan dagegen ist ihr zu Beginn ein Rätsel, bis er sie um diesen Gefallen bittet und sie ein wenig hinter seine Fassade schauen kann.
Mir waren beide Charakter sympathisch und auch die Nebenfiguren haben gut gepasst und die Geschichte liebevoll ergänzt. 
Hauptsächlich wird die Geschichte aus Sicht von Kyla und Ryan erzählt, gelegentlich aber auch aus der von anderen Personen. Der Schreibstil war angenehm und lies sich flüssig lesen.
Mir hat das Buch gefallen und ich habe es gern gelesen.

Dienstag, 17. Oktober 2017

Nagellacksammlung Teil 4 - Rosa und Rosé

Es geht weiter mit Rosa und Rosé. Eine Abgrenzung war allerdings nicht so einfach und es kann gut sein, dass rosa Lacke bei Peach gelandet sind und ein paar cremefarbene bei Rosa usw.
Schauen wir doch einfach mal, was ich beim Fotos machen als Rosa und Rosé eingeordnet habe.

Ganz links Gabrini 308 habe ich aus einem Urlaub mitgebracht, daneben zwei Mal Makeup Revolution Never Enough und You Need Love. Manhattan 82 ist schon ziemlich lang in meinem Besitzt und zuletzt essence sweet surprise ein Lack, der seine Farbe ändert, wenn man Top Coat aufträgt.
Ich habe mich entschieden die drei in der Mitte auszusortieren. 


Den ersten Lack von p2 Satin Supreme 02 sweet elegance erhielt ich glaube ich damals auf dem Event. LA Colors Cotton Candy habe ich mir in Dresden in einem Geschäft für Kleidung gekauft. p2 020 eternal rose aus der Keep the Secret Limited Edition ist glaube ich schon ziemlich alt, ebenso wie der Silky Liquid Lack von p2 in der Nuance 130(?) daneben. Auch der nächste Lack von p2 (101) ist schon super alt. 05 Tinka's Dress aus der fairytale Limited Edition, die ich in den Anfängen meiner Bloggerzeit gewonnen habe.
Hier habe ich nur den Lack von LA Colors und essence aussortiert. 

Bei den letzten 6 Lacken sind ein paar dabei, die auch gut in den Creme-Post gepasst hätten, oder?

Fazit dieser Farbkategorie: 5 von 11 Lacken aussortiert. Ich bin zufrieden und denke, dass ich doch relativ dezente Lacke aufgehoben habe, weil sie eben genau das sind - dezent.

Sonntag, 15. Oktober 2017

Liora Blake - Wild Dream

Wild Dream von Liora Blake ist der zweite Teil der Grand-Valley-Reihe und ebenfalls im September bei Forever erschienen. Das eBook umfasst 400 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle. Die Rezension zum ersten Teil gibt es ebenfalls auf dem Blog.

Inhalt

Garrett Strickland ist ein Junge vom Land, in jeder Hinsicht. Er ist loyal und lebt im Hier und Jetzt, nicht in der Vergangenheit. Denn dort liegen nur ein abgebrochenes Landwirtschaftsstudium, das ihm eigentlich eine blühende Zukunft bescheren sollte, und der Tod seines Vaters, der ihm die überschuldete Familienfarm hinterließ. Nach dem Verkauf hat Garrett ein für alle Mal gelernt, dass wilde Träume einen nicht weiterbringen und man durch sie nur Gefahr läuft, alles zu verlieren. Bis sein Weg den eines Stadtmädchens kreuzt, das gerade seinen Traum von der Zukunft verwirklicht, und er sich fragt, ob das Hier und Jetzt wirklich reicht.


Cara Cavanaugh ist bereit für das große Leben. Selbst wenn es bedeutet, ihr bisheriges komplett über den Haufen zu werfen und ihren Verlobten und einen gut bezahlten Job in Chicago zu verlassen. Sie hofft, dass ein Schreibauftrag in den Weiten Colorados der erste Schritt in Richtung einer glorreichen Karriere als freischaffende Journalistin ist. Leider hat sie vom Leben auf dem Land so viel Ahnung wie vom Kühe melken. Aber als der liebenswerte Typ von nebenan, der aussieht wie dem nächsten Country Music Video entsprungen, ihr seine Hilfe anbietet, merkt Cara, dass die beste Story vielleicht eine Love Story ist. Nämlich ihre ... 


Meine Meinung

Wie auch schon beim ersten Teil mochte ich die Charakter sehr. Man trifft sogar auf Whitney und Cooper. Cara und Garrett unterscheiden sich ausreichend von Whitney und Cooper um ihre eigene Geschichte zu erzählen.
Während Cara sich für einen Job in Colorado, genauer Hotchkiss, aufhält erweist sich Garrett, als große Hilfe. Garrett lebt in Hotchkiss und kennt jeden in der Umgebung. Das trifft sich gut, da Cara Interviews mit den Farmern führen möchte. Aber auch in anderen Dingen kann ihr Garrett helfen und sie freunden sich an und verlieben sich, doch es ist von Anfang an klar, dass Cara nur eine begrenzte Zeit in Hotchkiss sein wird. Wie die beiden damit umgehen ist sehr angenehm zu lesen.
Die Geschichte hat mir gefallen und die Gefühle der beiden wurden abwechselnd aus ihrer Sicht beschrieben.
Mir hat die Story gefallen, allerdings haben mich die vielen Schreibfehler gestört. Auch im ersten Teil habe ich hin und wieder Fehler entdeckt, doch im zweiten Teil waren entweder mehr oder sie sind mir öfter aufgefallen. Es waren Wörter doppelt im Satz vorhanden, Satzzeichen falsch gesetzt, Leerzeichen zwischen Wörtern fehlten, Tippfehler... Mir ist klar, dass nicht jeder Fehler auffällt, aber wenn es sich so häuft, finde ich es sehr schade und ich frage mich, wie das kommt.
Wenn mir solche Fehler auffallen bin ich immer versucht sie zu sammeln und an den Verlag zu schicken. Allerdings bin ich dann meist doch zu gemütlich den Lesefluß noch weiter zu stören.
Nichtsdestotrotz hat mir das Buch gefallen, wenn auch nicht ganz so gut wie der erste Teil.

Stören euch Fehler in Büchern? Wie geht ihr damit um? Meldet ihr das dem Autor oder Verlag?

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Aufgebraucht #64

Im September war ich im Urlaub, in Dubai um genau zu sein, weshalb ich dort die meisten Produkte aufgebraucht habe. Um die leeren Verpackungen nicht mit nach Hause zu nehmen, habe ich dort ein Foto mit dem Handy gemacht (der Akku der richtigen Kamera war leer 😫)
  • Sundance Transparentes Sonnenspray SPF 30 Das Spray lässt sich angenehm verteilen und klebt nicht sehr auf der Haut. Allerdings war es für uns in Dubai nicht ausreichend. Wir haben beide Sonnenbrand bekommen, als wir das verwendeten statt des Sun Ozon Produkts. Es enthält auch sehr viel Alkohol, weshalb ich es erstmal nicht nachkaufen würde.
  • Sun Ozon Sonnenschutzgel SPF 50 Die Creme lies sich gut verteilen und hat uns in Dubai gut geschützt. Es kommt außerdem ohne Alkohol aus und ich werde es nachkaufen.
  • Alterra Aufbau & Kraft Shampoo Das Shampoo hat gut gereinigt und angenehm, aber intensiv gerochen. Es war nichts besonderes, aber eben auch nicht schlecht und ich würde es eventuell mal nachkaufen.
  • Sundance Aloe Vera Après Gel Das Gel enthält zwar Alkohol, aber durch das Versprechen, dass 98% Aloe Vera sind, denke ich dass der Anteil gering ist. Abgesehen davon, dass es schon etwas klebt während es einzieht, hatte ich immer das Gefühl, dass es bei Sonnenbrand oder sonnengestresster Haut hilft, oder einfach wenn ich viel Feuchtigkeit wünsche. Ich habe es manchmal auch in den Haaren verwendet. Ich könnte mir vorstellen es nochmal zu kaufen.

  • alva Sanddorn Handcreme (Minigröße) Diese kleine Handcreme stand bei mir auf Arbeit auf dem Schreibtisch und ich habe sie gern verwendet. Ich mochte den Geruch und die Konsistenz, bin mir aber nicht sicher, ob sie ausreichend gepflegt hat. Sie wäre eventuell ein Nachkaufkandidat.
  • Lush Shampoobar Montalbano Die Shampoobar (war ein Weihnachtsgeschenk) hat mehrere Monate gehalten und ich war mit dem Ergebnis zufrieden. Auf Dauer hatte ich jedoch das Gefühl, dass es meine Haare am Ansatz ziemlich ausgetrocknet hat. Am Ende wird es immer schwieriger und nerviger sich damit die Haare zu waschen, weil der Bar auseinander fällt. Doch die Monate davor hat es lang genug gut funktioniert, dass ich die Bar oder eine andere Variante nochmal kaufen würde.
Es war nicht viel, was vergangenen Monat leer wurde, aber so ist es eben manchmal. 
Wird bei euch im Sommerurlaub auch eine Flasche Sonnencreme leer? Oder sogar mehrere?

Dienstag, 10. Oktober 2017

Liora Blake - Fair Catch

Fair Catch von Liora Blake ist im September bei Forever, einem Digitalimprints der Ullstein Buchverlage, erschienen. Das eBook umfasst 400 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle!

Inhalt

Denvers Wide Receiver Cooper Lowry hat eine grandiose Karriere hinter sich. Dafür hat er schwer gearbeitet und sich keine Ablenkung gegönnt. Aber so langsam merkt Cooper, dass sein Körper die Schläge auf dem Football Feld nicht mehr so leicht wegsteckt. Nach einem besonders harten Match hilft nur noch der Gang in die Apotheke, wo ihm eine faszinierende, wunderschöne und leicht chaotische junge Frau hilft, das unterste Regalbrett zu erreichen. Cooper ist sich sicher, dass er diese Frau unbedingt wiedersehen muss. Und als sein Arzt ihm dann noch ein paar Tage Auszeit verschreibt, weiß Cooper genau, wo er hin will ... 

Whitney Reed steht kurz davor ihre Apfelplantage zu verlieren, die sie vor drei Jahren in Hotchkiss, Colorado, gekauft hat. Damals suchte sie nur einen Ort zum Unterkommen, fand stattdessen ein Zuhause. Nun könnte jederzeit der Gerichtsvollzieher an ihre Tür klopfen. Stattdessen tut das allerdings ein leicht mürrischer, aber wahnsinnig gutaussehender Football Spieler. Und vielleicht ist er genau das, was Whitney braucht, um endlich Wurzeln zu schlagen ... 

Meine Meinung

Dieses Buch, diese Geschichte. Sie ist so liebevoll und gemütlich - das sind zumindest meine Gefühle, die ich direkt nach dem Lesen habe. Hier treffen zwei Menschen aufeinander, die gegensätzlich sind. Ihre Geschichte ist realistisch und entwickelt sich, wie eine normale Liebesgeschichte. Doch natürlich ist sie nicht "normal", denn es geht um Whitney, die mit ihrer Apfelplantage kurz vor dem Ruin steht, und Cooper, der durch seine Bilderbuchkarriere im Football mehr Geld hat, als er braucht.
Und obwohl die beiden sich immer näher kommen, kann Whitney ihm nicht ihr vollständiges Problem anvertrauen und will sich nicht von ihm helfen lassen.
Die Erzählung geschieht abwechselnd aus Sicht von Whitney und Cooper und dabei wird sehr deutlich was die beiden fühlen und aus welchen Gründen und Überlegungen sie ihre Entscheidungen treffen. Ich empfand die Gefühle nachvollziehbar und realistisch. Beide waren mir sehr sympathisch und so habe ich das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Eingekuschelt auf dem Sofa, an einem regnerischen Herbsttag - perfekt.
Ich mochte beide und ihre Geschichte wirklich gern und kann das Buch jedem empfehlen, der auf eine schöne Liebesgeschichte hofft.

Samstag, 7. Oktober 2017

[Sleek-Wochen] Zusammenfassung The Original Palette

Eine weitere Sleek-Woche ist vorbei und ihr seht nochmal alle Looks in einem Post zusammengefasst.
#1
#2
#3
#4
#5
Es hat Spaß gemacht, mal wieder etwas anderes zu schminken, als den Standardlook, den ich jeden Tag trage.
Mich interessiert brennend, wie euch die Makeups gefallen und welches euer Favorit ist!

Wer gern die vergangenen Wochen anschauen möchte findet sie hier:

Freitag, 6. Oktober 2017

[Sleek-Wochen] The Original #5

Der letzte Look der Woche ist nochmal einer ohne Rosa oder Lila, stattdessen mit Ocker und Olive.

Für diesen Look habe ich das Olive (?) auf das bewegliche Lid aufgetragen und das Ocker im äußerden V verwendet. Am unteren Wimpernkranz kam das dunkelblau zum Einsatz und schon war der Look fertig.  
Bei diesem Makeup habe ich den Eindruck, dass die Farben sehr gut mit meiner Augenfarbe zusammenpassen. 
Seht ihr das auch so? Ich bin gespannt, wie euch der Look gefällt.

Donnerstag, 5. Oktober 2017

[Sleek-Wochen] The Original #4

Wir sind beim vorletzten Look angekommen und ich musste nochmal Lila verwenden, mehr als nur in der Lidfalte oder am unteren Wimpernkranz.
Ich habe mich entschieden hierfür das Kupfer auf das bewegliche Lid zu geben. Allerdings habe ich den Lidschatten nicht bis in die Lidfalte gezogen, damit das Lila umso mehr Platz hat. Damit waren die Hauptakteure zu etwa gleichen Teilen vertreten. Im Innenwinkel kam dann noch das helle Rosé und am unteren Wimpernkranz das Rosa zum Einsatz.

Ich finde das Lila harmoniert sehr schön mit Kupfer.
Was sagt ihr? Passen die beiden Farben zusammen?

Mittwoch, 4. Oktober 2017

[Sleek-Wochen] The Original #3

Wir sind schon in der Mitte der Sleek-Woche angekommen und ich zeige euch heute den dritten Look. 
Ich habe die Looks alle vor meinem Urlaub geschminkt und dafür teilweise 2 Looks auf einmal, damit ich es zeitlich schaffe. Ich habe mich also nach der Arbeit oder am Wochenende geschminkt und ein- oder zweimal beide Augen unterschiedlich.

Bei dem heutigen Look hatte ich Lust auf Farbe und entschied mich Blau und Türkis zu verwendet. 
Was man leider nicht sieht, ist dass ich das hellblau im inneren Drittel des Lids, das Türkis in der Mitte und das Grün auf dem äußeren Drittel des Lids verwendet habe. Die unterschiedlichen Farben kommen kaum raus, was zum einen ja gut ist, da es keine harten Kanten gibt, aber auch schade.
Im Innenwinkel habe ich das helle Gelb verwendet. AM unteren Wimpernkranz habe ich von Innen nach Außen das Gelb, Türkis und Dunkelblau aufgetragen.

Wie gefällt euch der Look? Was glaubt ihr, wie die letzten beiden aussehen werden?

Dienstag, 3. Oktober 2017

[Sleek-Wochen] The Original #2

Heute kommt das zweite Makeup mit der The Original Palette von Sleek.

Obwohl ich wieder das Rosa und Lila verwendet habe, unterscheidet sich der Look doch deutlich zu dem von gestern
Ich habe das Rosa auf dem gesamten Lid verteilt und die Lidfalte mit schwarz abgedunkelt. Die Stellen, wo sich das matte Schwarz mit dem schimmernden Rosa vermischt, sehen irgendwie leicht grün-golden aus, wie ich finde.
Nur am unteren Wimpernkranz habe ich dann das Lila verwendet.

Der Look ist, in meinen Augen, etwas ausdrucksstärker, auch wenn er nicht ganz so geworden ist, wie ihn ursprünglich geplant bzw. mir vorgestellt hatte.

Wie gefällt euch der heutige Look?

Montag, 2. Oktober 2017

[Sleek-Wochen] The Original #1

Erinnert ihr euch an meine Pläne für 2017? Ich wollte 3 Sleek-Wochen machen und bisher gab es erst eine. Deshalb wird es diese Woche die zweite geben und habe mir dafür die The Original herausgesucht. Starten wir also mit dem ersten Look.

Für den ersten Look habe ich mich für die Farben entschieden, die mir am liebsten sind, mein Signature-Look sozusagen. So oder so ähnlich habt ihr ihn schon oft bei mir gesehen. 
Auf dem beweglichen Lid habe ich also den helleren rosa Lidschatten aufgetragen. Nachdem ich die Lidfalte mit einem matten Braun etwas vorbereitet habe, habe ich das Lila in die Lidfalte und das äußere V gegeben. Zum Schluss habe ich mit dem Rosa noch etwas die beiden Farben verbunden und das Kupfer am unteren Wimpernkranz verwendet.

Ich hoffe ihr seid nicht enttäuscht, dass es ein Look geworden ist, den es so ähnlich schon auf dem Blog gab. Freut ihr euch auf ein paar Augenmakeups nach längerer Zeit?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...