Dienstag, 31. Oktober 2017

Nikolas Stoltz - DREAM ON - Tödliche Träume

Vor wenigen Wochen schrieb mich Nikolas Stoltz an und stellte mir sein Buch vor. Auf die Frage, ob ich es lesen und rezensieren möchte, habe ich mit 'ja' geantwortet, auch wenn ich Thriller in letzter Zeit seltener lese. DREAM ON - Tödliche Träume erschien gestern im Feuerwerke Verlag und umfasst 419 Seiten. Vielen Dank Nikolas, dass ich dein Buch lesen durfte. 🙂

Inhalt

Träumen per Knopfdruck! Die US-Firma DREAM ON hat eine vernetzte, virtuelle Traumwelt entwickelt, die sich absolut lebensecht anfühlt. Doch über das Unternehmen legt sich ein dunkler Schatten. Die Träumenden werden von ihren schlimmsten Ängsten heimgesucht und grausam gefoltert. Der Traumdesigner Nick Quentin vermutet ein Virus im System und folgt der Spur durch die künstliche Welt. Doch damit gerät er selbst ins Visier eines skrupellosen Gegners, der ihm immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Eine gnadenlose Treibjagd zwischen Traum und Realität beginnt …


Meine Meinung

Nick Quentin fängt ganz frisch bei der ihm gänzlich unbekannten Firma DREAM ON an. Warum er nichts über die Firma oder seinen neuen Job weiß? Ein Familienfreund hat ihm diesen Job besorgt und er konnte im Internet kaum etwas über die Firma finden.
Als er dann dort ankommt macht er sich erstmal mehr Feinde als Freunde. Irgendwie scheint er es keinem Recht zu machen. Insbesondere sein Chef hat ihn auf dem Kieker. Doch er findet auch Freunde unter seine Kollegen und beginnt mit seinem Job. Er lernt die Traumwelt kennen und ist begeistert. Doch dann beginnen sich seltsame Vorkommnisse zu häufen und er wird in eine Verfolgungsjagd hineingezogen, die sich auf Realität und Traumwelt erstreckt.
Nick empfand ich anfangs als seltsam, da er einen Job anfängt, von dem er nichtmal weiß was er tun wird. Ich konnte mich schwer mit ihm identifizieren. Im Laufe des Buches wurde das besser und man hat mit ihm und den Geschehnissen mitgefiebert. Das Buch war spannend und ich wollte öfter wissen, wie es weitergeht. Die Handlung war nicht zu vorhersehbar. Der Schreibstil war angenehm und flüssig, die Beschreibungen angenehm bildlich, aber nicht zu übertrieben ausführlich. Die Idee hinter dem Buch hat mir gefallen und war mal etwas anderes. Auch aktuelle Problematiken wurden aufgegriffen, wodurch das Buch gut in die heutige Zeit passt und auch etwas zum Nachdenken anregt.
Wer sich für Bücher dieser Art interessiert, dem kann ich DREAM ON empfehlen.

2 Kommentare

1. November 2017 um 16:15

Oh, das klingt ja interessant!
[und sehr cool, dass du direkt angeschrieben worden bist =)]

Die Verknüfung von Bewusstsein und Technik findet immer mehr den Weg in die Geschichten. Alte Outer Limits Folgen und auch Animes wie Sword Art Online beschäftigen sich ja auch sehr stark damit und ich finde das ein wenig beängstigend ^^

1. November 2017 um 17:02

@kunterdunkle Ich finde es auch beängstigend... so schön bzw. praktisch es auch sein kann, wie die Technik sich weiter entwickelt, kann es doch auch ebenso negative Auswirkungen haben

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...