Dienstag, 12. Februar 2019

Kami Garcia: Broken Beautiful Hearts

Werbung//Rezensionsexemplar
Broken Beautiful Hearts von Kami Garcia ist Anfang Februar 2019 bei Harper Collins ya! erschienen. Das eBook umfasst 480 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Davor war alles gut: Peyton hatte ihren Traumtypen gefunden und die Zusage für ihr Wunschcollege in der Tasche. Danach ist ihre Welt zerbrochen. Niemand glaubt ihr, was in jener Nacht passiert ist. Um all diese Erinnerungen hinter sich zu lassen, zieht Peyton in eine andere Stadt. Sie ist wild entschlossen, nie wieder einen Jungen in ihr Herz. Doch als sie Owen trifft, fällt es ihr immer schwerer, sich an diesen Vorsatz zu halten. Und das, obwohl Owen etwas vor ihr zu verheimlichen scheint ...

Meine Meinung

Das Buch fängt wirklich gut an, denn Peyton erhält die Zusage, die sie sich erträumt hat. Sie freut sich riesig es ihrer besten Freundin und ihrem Freund zu erzählen. Doch die Gespräche laufen nicht so, wie sie es sich gewünscht hat. Doch es wird noch schlimmer und ihre Welt zerbricht. Mit einem Umzug soll alles wieder gut werden.

Ich mochte die Protagonistin Peyton und fand ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehbar. Andererseits hat man vor allem am Anfang des Buches schon gemerkt, dass da etwas im Argen liegt. Doch sie scheint es nicht zu bemerken.
Nach dem Umzug wird sie von ihrer zweiten Familie aufgefangen, lässt aber kaum jemanden wirklich an sich ran. Owen begegnet sie schon sehr früh nach ihrem Umzug immer häufiger und auch wenn sie sich dagegen sträubt ist eine gewisse Anziehung da.
Leider war das Buch nur aus Sicht von Peyton geschrieben und ich hätte gern erfahren, was Owen oder ihre Cousins so denken. Apropos Cousins - die waren sehr lieb zu ihr und haben immer versucht sie zu beschützen, allerdings haben sie sich auch gefühlt immerzu miteinander oder anderen gezofft, was mir leider nicht so gut gefallen hat.
Ansonsten waren alle Charakter toll, manche haben eine größere Rolle gespielt manche kleinere.
Was ihr widerfährt ist allerdings mies und wünsche ich niemandem. Man spürt richtig, wie sie von den ganzen Ereignissen mitgenommen wird und merkt aber auch, wie sie sich weiter entwickelt. Insbesondere gegen Ende des Buches macht sie enorme Fortschritte.
Mir hat das Buch wegen der realistischen Geschichte und den liebevollen Charakteren gut gefallen.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?