Samstag, 13. August 2022

[Review] Sante Mini Makes Mega Volume & Definition Mascara

Werbung//Markennennung
Ich darf Dank gofeminin Testlabor mal wieder eine Mascara testen. Da ich bei Naturkosmetik oftmals etwas skeptisch bin, war ich sehr erfreut, dass ich die Mini Makes Mega Volume & Definition Mascara von Sante ausprobieren darf.

Das Versprechen

Die SANTE Mini Makes Mega Mascara ist endlich zurück und das mit einer verbesserten Formel! Die spezielle Mini-Bürste sorgt für maximales Volumen und erfasst selbst die kürzesten Wimpern. Sie schenkt so maximales Volumen und lässt die Wimpern dichter und länger erscheinen. Durch die Formel mit Pro-Keratin natürlichen Ursprungs werden die Wimpern ganzheitlich gepflegt und gestärkt. Wie eine Kur für die Wimpern! Die ideale Lösung auch bei Schlupflidern und kurzen Wimpern. Für empfindliche Augen geeignet.
Es handelt sich um zertifizierte Naturkosmetik und es sind 8 ml enthalten. Das Produkt kostet ~ 10 €.
Die grüne Verpackung ist auffällig und liegt gut in der Hand. Es ist eine klassische Form und sie hat dadurch einen stabilen Stand.
Auf dem Produkt ist der Name auch sehr viele Male mit diesem matten hellen Farbton aufgedruckt, was der Oberfläche eine Struktur gibt und vor allem am Deckel gute Haftung bietet.
Die Tube lässt sich einfach auf- und zuschrauben.

Inhaltsstoffe

Leider werden diese nicht auf dem Produkt beschrieben und bei Sante auf der Webseite gab es die Mascara auch nicht.
Douglas führt folgende auf:
Aqua (Water), Alcohol*, Hydrogenated Starch Hydrolysate, Silica, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Rhus Verniciflua Peel Wax, Stearic Acid, Palmitic Acid, Galactoarabinan, Pullulan, Glyceryl Oleate Citrate, Arginine, Lactic Acid, Potassium Cetyl Phosphate, Hydrolyzed Corn Protein, Hectorite, Hydrolyzed Wheat Protein, Xanthan Gum, Hydrolyzed Soy Protein, Hydrogenated Palm Glycerides, Sorbitol, Caprylic/Capric Triglyceride, Disodium Cocoyl Glutamate, Acacia Senegal Gum, Sodium Lactate, Trehalose, Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, Tocopherol, Sodium Cocoyl Glutamate, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, CI 77499 (Iron Oxides)*aus kontrolliert biologischem Anbau

Das Bürstchen

Die Mascara kommt mit einem Gummibürstchen mit sehr kleinen, gleichmäßig verteilten Noppen. Laut Sante soll es damit möglich sein, auch kleinste Wimpern zu erreichen.
Das Produkt ist, zumindest jetzt zu Beginn, sehr feucht. Der Abstreifer funktioniert aber gut, sodass man kein komplett vermatschtes Bürstchen erhält, sondern so, wie auf dem Foto, eins mit einer guten Menge Produkt.
Ich bin immer hin- und hergerissen, welche Bürstchenform ich eigentlich am liebsten mag und würde zur klassischen Bürste tendieren. Mit dieser Bürste bin ich aber auch sehr gut zurechtgekommen.

Das Ergebnis

ohne Mascara - Wimpern nicht gebogen

eine Schicht - Wimpern nicht gebogen

zwei Schichten - Wimpern nicht gebogen
Die Mascara färbt gut schwarz und verdichtet die Wimpern. Auch leicht länger wirken sie.
Von der ersten zur zweiten Schicht, ist der Unterschied nicht ganz so gravierend, aber vielleicht war ich an dem Tag auch nicht so gründlich. Ich würde sagen, dass es noch etwas mehr Länge und Volumen gibt und das ohne zu verklumpen.
Man sieht aber gut, dass das Ergebnis mit einer Schicht sehr schön ist. Ich persönlich würde mir noch etwas mehr Länge wünschen, aber das verspricht die Volume & Definition Mascara nicht.
Zur Pflegewirkung kann ich jetzt noch nichts sagen.

Die Haltbarkeit

Die Mascara hat bei mir sehr gut gehalten. Ich hatte keine Krümel und auch kein Verschmieren.
Sie ist aber eindeutig nicht wasserfest, denn wenn ich abends mein Gesicht nass mache und schon ein erstes Mal über die Augen gehe, habe ich riesige Pandaaugen. Ich habe daher etwas Angst mal in einen Regenguss zu geraten 😅 Mit meinem Waschgel geht dann aber alles sehr gut und einfach abzuschminken.

Fazit

Ich mag die Verpackung und bin mit dem Ergebnis zufrieden und würde mir nur etwas mehr Länge wünschen. Den Preis empfinde ich als ganz schön hoch. Wenn die Inhaltsstoffe dafür Bio sind, kann man das aber vielleicht in Kauf nehmen.
Ich freue mich, dass mich das Produkt positiv überraschen konnte.

Mittwoch, 10. August 2022

Amy Harmon: All the Pieces of My Heart

Werbung//Rezensionsexemplar
"All the Pieces of My Heart" von Amy Harmon ist Ende Juni 2022 bei LYX erschienen. Das E-Book umfasst etwa 416 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Es handelt sich um Band 3 der "Laws of Love" Reihe. Es braucht die ersten beiden Teile nicht zum Verständnis des Buches.

Inhalt

Die Liebe war schon immer da …

Seit ihrer Kindheit waren Mercedes und Noah unzertrennlich. Auch als Cora dazukam, die wunderschön und zerbrechlich war und in jedem den Wunsch weckte, sie zu beschützen. Und weil Cora Noah liebte, verleugnete Mercedes ihre Gefühle für ihn. Seitdem war sie beste Freundin, Brautjungfer, Patentante, der Fels in der Brandung für die beiden wichtigsten Menschen in ihrem Leben – bis zu dem Augenblick, als das spröde Fundament ihrer Welt in sich zusammenbricht … Auch jetzt ist Mercedes für Noah da, doch ihre wahren Gefühle zu offenbaren erscheint nun noch viel unmöglicher als zuvor …

Meine Meinung

Mercedes und Noah sind seit ihrer Kindheit beste Freunde. Auch Cora gehörte bald zum Trio. Und obwohl Mercedes in Noah verliebt ist, kommen Noah und Cora zusammen und heiraten. Mercedes freut sich für die beiden und ihre Freundschaft besteht weiterhin. Es war so schön zu lesen, wie Mercedes und Noah miteinander umgehen und absolut loyal immer füreinander da sind. Die Loyalität von Mercedes erstreckt sich auch auf Gia, die Tochter von Cora und Noah, um die sie sich regelmäßig kümmert.
Die Charaktere sind liebenswert und sympathisch, loyal und stark und die Geschichte ist so liebevoll erzählt.
Es hat Spaß gemacht, der Geschichte zu folgen und genauso hat es mich mitgenommen. Die Nebencharaktere haben der Geschichte gutgetan. Die Autorin hat neben der Geschichte um Mercedes und Cora und jede Menge Gefühl, auch einiges an Spannung und kleine Nebenhandlungen eingefädelt. Es war auch interessant, die Entwicklung der Freundschaft zwischen den Dreien in Rückblicken besser zu begreifen.
Kritisch finde ich, wie Mercedes sich immer aufopfert und ihre Probleme oftmals mit sich ausmacht, statt Hilfe zu holen - auch wenn ich das persönlich gut nachvollziehen kann, würde ich mir wünschen, dass dieses Bild der Frau seltener verwendet wird. Sehr schade fand ich, dass sie sich so gegen ihre Gefühle gewehrt hat. Beziehungsweise waren es nicht die Gefühle, sondern die Konsequenz, die man daraus hätte ziehen können und vor deren Scheitern sie so große Angst hatte.
Noah ist freundlich und einfühlsam und traurig und stellenweise verzweifelt. Auch wenn ich ihn mochte, blieb er teilweise etwas blass.
Ich habe das Buch zügig ausgelesen und sehr gemocht. Das Cover gefällt mir außerdem sehr gut.

Sonntag, 7. August 2022

Aufgebraucht #117

Werbung//Markennennung
Mit dem Ergebnis vom Juli bin ich sehr zufrieden. Aber sieh' selbst, was leer geworden ist.
  • CareTwice Shampoopulver - Ich habe das Projekt beim Crowdfunding unterstützt und mir 3 Tüten Shampoopulver gesichert. Jetzt lagen sie aber mindestens ein Jahr herum und es war an der Zeit das erste Shampoo auszuprobieren. Das Auflösen hat erstaunlich gut geklappt. Die Anwendung war ok, doch es könnte für meine Begriffe noch ein bisschen anders schäumen. Der Geruch war sehr schwach, was sicherlich auch am Alter liegt, aber dennoch nicht ganz so meins. Ich verwende jetzt die nächste Tüte.
  • La Roche-Posay Effaclar Schäumendes Reinigungsgel - Ich verwende das Produkt seit über 3 Jahren und bin sehr zufrieden. Ich kann mein Gesicht reinigen und gleichzeitig mein Augenmakeup abschminken und die Flasche reicht ein Jahr.
  • Biotherm Life Plankton Elixier (Probesachet) - Das Serum hat sich gut verteilen lassen und ich hatte keine gravierenden Probleme. Abgesehen davon habe ich bei drei Anwendungen auch keine Verbesserung oder tolle Wirkung feststellen können.
  • Selbstgesiedete Seife - die Seife habe ich in einem Kurs gesiedet und gefärbt. Ich mochte die Seifen, die dabei herausgekommen sind, sehr gern. Eine habe ich noch, dann müsste ich wohl einen neuen Kurs machen.
  • Lidschatten - in dem Döschen hatte ich einen dunklen Lidschatten aus einem Quattro und mir für dieses Jahr vorgenommen. Ich habe ihn für die Lidfalte verwendet und das leider nicht ganz so gern. Daher bin ich sehr froh, dass er nun aufgebraucht ist.
  • basic Augenbrauenstift - Diesen Augenbrauenstift habe ich schon ewig und gern verwendet. Wenn es den noch geben würde, würde ich ihn nachkaufen.
Ich bin sehr happy über die fünf Produkte, wovon zwei dekorative Kosmetik sind.

Was wurde bei dir zuletzt leer?

Dienstag, 2. August 2022

John Katzenbach: Die Komplizen - Fünf Männer, fünf Mörder, ein perfider Plan

Werbung//Rezensionsexemplar
"Die Komplizen - Fünf Männer, fünf Mörder, ein perfider Plan" von John Katzenbach ist Anfang Juli 2022 bei Droemer Knaur erschienen. Das E-Book umfasst etwa 624 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Eigentlich sucht Collegestudent Connor Mitchell im Darknet nach Spuren des Mannes, der vor Jahren den Tod seiner Eltern verursacht hat – stattdessen stößt er auf den Chatroom einer Gruppe von Serienkillern, die sich »Jack's Boys« nennen.

Im Glauben, in den digitalen Untiefen des Darknet unsichtbar zu sein, planen »Jack's Boys« ihre Taten nach dem Vorbild ihres Idols Jack the Ripper und schicken anschließend Fotos ihrer verstümmelten Opfer an willkürlich ausgewählte Polizei-Stationen weltweit, ohne dass auch nur die geringste Spur zu ihnen führen würde. Bis Connor in ihr Allerheiligstes eindringt. Ein Affront, der ihn prompt zum nächsten Zielobjekt der perfektionistischen Psychopathen macht.

Doch die Serienkiller haben weder mit Großvater Ross gerechnet, einem Ex-Marine, noch mit Connors bester Freundin Niki …

Meine Meinung

Connor ist Waise und lebt bei seinen Großeltern. Er plant, sich an dem Mann zu rächen, der den Tod seiner Eltern auf dem Gewissen hat. Er ist deshalb auch gelegentlich im Darknet unterwegs und stößt zufällig auf die Chat-Gruppe "Jack's Boys". Angewidert von den Machenschaften der Männer, die sich dort über ihre Morde austauschen, bringt er seine Gefühle zum Ausdruck und zieht damit ihre Wut auf sich.
Für ihn schon längst aus dem Kopf, ist dieser Affront für die fünf Männer ein Grund sich näher mit Connor und seinem Umfeld auseinander zu setzen. Sie entscheiden, dass sie das erste Mal gemeinsam einen Mord planen.
Ich finde es immer sehr erschreckend, was in den Köpfen mancher Menschen vor sich geht und so war es natürlich auch mit "Jack's Boys". Als es dann an die Umsetzung ihrer Pläne ging, wurde es sehr spannend und ich war gefühlsmäßig schon in Erwartung des baldigen Endes des Buches. Dann habe ich festgestellt, dass ich erst bei etwa 40 % war und die Geschichte noch so viel mehr bereithielt. Die erste Hälfte hatte für mich etwas mehr Nervenkitzel und dann wurde die Geschichte etwas ruhiger. Der Fokus wechselte etwas mehr Richtung die einzelnen Personen hinter Jack's Boys, was nicht weniger spannend war. Gelegentlich hatte ich schon eine Ahnung, wo es hingeht, aber häufig wurde ich auch überrascht. 
Der Fokus in "Die Komplizen" lag weder allein auf den 5 Männern der Chat-Gruppe, noch nur auf dem Opfer. Auch die Freundin und die Großeltern waren immer wieder im Fokus und so lernt man alle immer besser kennen. Mit über 600 Seiten wartet das Buch mit viel Einblick in die Gedanken auf und auch einigem Thrill im Kampf zwischen den Jack's Boys und Connor und den Bezugspersonen um ihn herum.
Es stellt mich etwas vor eine Zwickmühle, denn die offensichtlichen Opfer versuchen sich gegen ihre Angreifer zu wehren und auf der anderen Seite sind ihre Ansätze teilweise ganz schön an der Grenze. 
Zusammengefasst: Ich wurde ordentlich unterhalten und wollte wissen, wie es weiter- und ausgeht.