Freitag, 13. März 2020

La Roche-Posay Effaclar Schäumendes Reinigungsgel

Werbung//Markennennung
Seit über einem Jahr verwende ich jetzt schon das Waschgel von La Roche-Posay und dachte es wäre nun an der Zeit euch das mal vorzustellen.

Es geht um das Effaclar Schäumendes Reinigungsgel für fettige, empfindliche Haut von La Roche-Posay.

 Anwendung

Ich wasche bzw. feuchte mein Gesicht zunächst mit Wasser an. Es genügt ein kleiner Pumpstoß, den ich in der Hand aufschäume und dann im Gesicht verteile. Ich befreie damit auch meine Augen von Augenmakeup, was sehr gut funktioniert.
Wenn man nicht aufpasst und etwas ins Auge bekommt, dann brennt es schon unangenehm, aber in der Regel klappt es, dass das nicht passiert.
Dann wird das ganze mit Wasser abgespült und fertig ist es. Nach einem Durchgang fühlt sich meine Haut sauber an.

Inhaltsstoffe

Incipedia hat die Reihe auch mal angeschaut. Verlasst euch am besten auf ihre Meinung.
Ich vertrage das Waschgel sehr gut und habe es deshalb auch nachgekauft.

Meine Meinung

Das Waschgel in der 400 ml Packung hat bei mir über ein Jahr gehalten, was ich großartig finde.
Außerdem richtig gut finde ich, dass der Schlauch des Pumpspenders bis zum Boden reicht und man so fast alles des Produkts herausbekommt. Der Boden ist leicht gewölbt, weshalb man nicht alles rausbekommt. Aber in dem Fall bin ich trotzdem sehr zufrieden.
Es gab eine Zeit in der ich, ich vermute auch, Dank des Waschgels bessere Haut bekam. Ich glaube aber, dass viele meiner Unreinheiten hormonell bedingt sind und da kann dann leider auch kein Waschgel helfen.
Was ich so sehr an dem Produkt mag, dass es gut reinigt, dabei angenehm schäumt und es auch mein Augenmakeup ohne Probleme entfernt.
Abgesehen davon ist die Reichweite sehr gut und damit relativiert sich der Preis von 19 € für die 400 ml Variante (online bekommt man es oft schon für 15 € oder weniger) auch wieder.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?