Dienstag, 10. März 2020

Nadine Stenglein: Dark Crows - Seelenbegleiter

Werbung//Rezensionsexemplar
"Dark Crows - Seelenbegleiter" von Nadine Stenglein ist Mitte Februar 2020 bei Loomlight (Thienemann-Esslinger) erschienen. Das E-Book umfasst etwa 370 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Ohne ihren besten Freund Tim hätte Angel den Unfalltod ihrer Mutter kaum verwunden. Sie selbst hat auf unerklärliche Weise überlebt, aber seit dem Unglückstag wird Angel von dunklen Visionen heimgesucht. Tim scheint ihr nicht zu glauben, denn je mehr sie ihm davon erzählt desto abweisender reagiert er.  Irritiert versucht Angel, auf eigene Faust herauszufinden, was eigentlich los ist, und gerät zwischen die Fronten einer uralten Fehde. Sie ahnt nicht, dass sie auf der anderen Seite nur einer beschützen kann …


Meine Meinung

Zunächst möchte ich kurz auf das Cover eingehen, welches mir sehr gut gefällt. Und sehen meine Ohrringe nicht aus, wie die auf dem Cover? 😄
Angela, oder auch oft Angel genannt, hat einen Autounfall überlebt und kämpft immer noch mit den Nachwirkungen. Ihr bester Freund Tim hat ihr dabei sehr geholfen und ist immer für sie da.
Doch plötzlich geschehen seltsame Dinge und ihre Träume werden zu Alpträumen und plötzlich verhält sich Tim mal mehr und mal weniger abweisend ihr gegenüber.
Nur mit Anni kann sie sich über das Geschehene unterhalten, bekommt aber auch nicht die Hilfe, die sie sich wünscht.
Das Buch ist nur aus Sicht der Protagonistin geschrieben und ich muss leider sagen, dass es mich nicht überzeugen konnte.
Ich fühlte mich beim Lesen seltsam gehetzt, obwohl kaum etwas passierte. Der Schreibstil war flüssig, aber gefühlt auch sprunghaft. Mir fehlte es auch an Gefühlen und ich hatte den Eindruck, dass mehr erklärt wird, als den Leser seine eigenen Schlüsse ziehen oder die Geschichte erleben zu lassen.
Gegen Ende wurde es ein wenig besser, doch insgesamt habe ich das Gefühl, dass wichtige Dinge im Buch einfach übersprungen wurde, weil man die Geschichte nur aus Sicht von Angel erlebt.
Es handelt sich um ein Jugendbuch und ich frage mich, ob das vielleicht der Grund für mein Empfinden ist und Jugendliche mehr mit der Geschichte anfangen können.

Falls ihr das Buch auch gelesen habt, würde mich eure Meinung interessieren.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?