Dienstag, 5. November 2019

Karsten Dusse: Achtsam morden

Werbung//Rezensionsexemplar
"Achtsam morden" von Karsten Dusse ist Anfang Juni 2019 bei Heyne erschienen. Das eBook umfasst etwa 416 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die etwas aus den Fugen geratene Work-Life-Balance wieder herzustellen. Denn Björn ist ein erfolgreicher Anwalt und hat dementsprechend sehr wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs trägt tatsächlich Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Denn als sein Mandant, ein brutaler und mehr als schuldiger Großkrimineller, beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um — und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.

Meine Meinung

Achtsam morden, geht das? Anscheinend ja, denn das Buch zeigt, wie Björn genau das tut. Zunächst wird verdeutlicht, wie sein Leben aktuell ist. Das heißt keine Zeit für seine Tochter, ständig Streit mit seiner Frau und auf Arbeit einen sehr anstrengenden Mandant. Sein Leben hat sich nicht so entwickelt, wie er sich das vor Jahren vorgestellt und gewünscht hat. Trotzdem ist er auch stolz, dass er so gut in seinem Job ist.
Seiner Tochter zuliebe gibt er sich dem, von seiner Frau aufgezwungenen, Achtsamkeitsseminar hin und muss feststellen, dass die Tipps tatsächlich etwas bewirken. Sogar seinen ersten Mord begeht er im Sinne der Achtsamkeit.
Sehr unterhaltsam begleitet man Björn auf seinem Weg vom gestressten Anwalt zu einem Menschen, der in stressigen und brenzligen Situationen die Ruhe bewahrt und auf die gelernten Praktiken der Achtsamkeit zurückgreift. Zu jedem Kapitel gibt es einen Achtsamkeitstipp, so dass der Leser neben der Unterhaltung auch ein paar Impulse aufgreifen kann.
Sehr angenehm geschrieben begleitet man Björn auf seinem Weg. Er entscheidet bald nur noch nach dem, was für ihn und seine Tochter am besten ist und ihm sein Achtsamkeitsseminar beigebracht hat. Moralische Aspekte bleiben dabei oftmals auf der Strecke. Doch da die Opfer moralisch auch nicht gerade gut unterwegs waren, fällt es dem Leser, zumindest ging es mir so, leicht die moralischen Bedenken ebenfalls über Bord zu werfen.
Zusammengefasst ist "Achtsam morden" ein Buch, welches ich gern gelesen habe.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?