Sonntag, 9. Juli 2017

Jennifer Wellen - Zum Teufel mit dir und der Liebe

Zum Teufel mit dir und der Liebe von Jennifer Wellen ist am 3.7.2017 bei feelings erschienen. Es umfasst 382 Seiten und das eBook wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Um ihre Tochter zu retten, zögert Luciana nicht lange, als der Teufel ihr erscheint und ein verlockendes Angebot unterbreitet: Für das Leben ihres Kindes soll sie fortan in seinen Dienst treten. Dazu erhält sie nicht nur die Gabe, die Zeit zu manipulieren, sondern auch übermenschliche Kraft. Fortan lebt sie ein sorgenfreies Leben, bis ihr neuester Auftrag ihren Alltag völlig auf den Kopf stellt. Sie soll verhindern, dass Aaron Lux, der bei einem Autounfall seine Familie verloren hat, sich das Leben nimmt. Doch wie soll das gelingen, wenn der attraktive Arzt ständig neue suizidale Möglichkeiten findet und noch dazu auf der Abschussliste eines Engels steht? Als sich dann noch herausstellt, dass er wirklich gut küssen kann, ist das (Liebes-)Chaos perfekt ...


Meine Meinung

Luciana arbeitet im Auftrag des Teufels. Seit sie damals ihre Tochter rettete und ihm ihre Seele verkaufte, muss sie für ihn Aufträge erledigen, die sie jedoch meist etwas langweilen. Doch der Job ist gut bezahlt und erleichtert ihr das Leben. Nachdem sie sich über die langweiligen Aufträge beschwert, bekommt sie einen neuen, anderen Auftrag. Diesmal soll sie nicht eine neue Seele eintreiben sondern einen Menschen davon abbringen sich umzubringen. 
Aaron ist seit 9 Monaten unglücklich und versucht sich umzubringen. Doch dann kommt ihm diese unbekannte Schönheit dazwischen und er fragt sich, wer sie ist und woher sie wusste was er vorhatte - ist sie eine Stalkerin?
Mir gefielen beide Charakter sehr, da man eigentlich immer nachvollziehen konnte, warum sie so handeln und fühlen. 
Romantasy trifft es meiner Meinung nach sehr gut, da es Fantasy und Romantik verbindet. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, hauptsächlich aber aus der Sicht von Luciana und Aaron.
Ich habe letztes Jahr schon eine kürzere Geschichte von Jennifer Wellen gelesen und hatte damals bemängelt, dass man, vermutlich durch die Kürze, die Charakter noch gar nicht richtig kannte. Das war hier nicht der Fall. Ich mochte Luciana und Aaron, aber auch Lus Tochter und ihre Nachbarin fand ich sehr sympathisch. Der Teufel, der in der Geschichte gelegentlich auftaucht, konnte mich überraschen.

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...