Sonntag, 30. Juli 2017

Terry Brooks: Star Wars™ - Episode I - Die dunkle Bedrohung (Hörbuch)

Heute soll es mal um ein Hörbuch gehen und zwar um Episode I: Die dunkle Bedrohung von Terry Brooks. Es handelt sich um einen Roman nach dem Drehbuch und der Star Wars Geschichte von George Lucas.
Das Hörbuch ist im Randomhouse Audio Verlag erschienen und umfasst 2 mp3-CDs mit einer Gesamtlaufzeit von etwas über 10 Stunden. Gelesen wurde es von Philipp Moog, der Synchronstimme von Ewan McGregor (Obi-Wan Kenobi).
Diesmal habe ich jedoch nicht selbst das Hörbuch gehört und die Rezension verfasst, sondern mein Freund. Ihr dürft also gespannt sein...

Inhalt

Der Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und sein Padawan Obi-Wan Kenobi werden beauftragt, Amidala, die junge Königin des Planeten Naboo, zu beschützen. Doch die Lage auf Naboo eskaliert, die beiden Jedi und Amidala müssen vor Kampfdroiden flüchten und auf dem Wüstenplaneten Tatooine notlanden. Dort lebt der Sklavenjunge Anakin Skywalker, dessen größter Traum es ist, ein Jedi-Ritter zu werden. Er besitzt ein ungewöhnlich starkes Bewusstsein für die Macht. Obi-Wan erkennt sofort, dass Anakin etwas Besonderes ist … 


Meinung meines Freundes

Das Hörbuch zu Episode 1 beginnt unerwartet. Wer den Film ausgiebig kennt, erwartet eigentlich den bekannten Anfang, da das vorgelesene Buch auf dem Film basiert. Stattdessen finde man sich in einer Szene wieder, die sehr an die Mitte des Film erinnert. Diese beleuchtet ein Pod-Rennen von Anakin, auf das der Film in einer Szene kurz Bezug nimmt, sie aber nicht weiter detailliert beschreibt. Für Hörer, die weder den Film, noch die Bücher kennen, ist ein Bogen gespannt, der am Ende der Szene eine Überraschung bereit hält. Unbekannte Szenen dieser Art finden sich wenige, diese sind dafür in die Geschichte gut integriert und als Hintergrundwissen gern gesehen.
Danach nimmt die Geschichte den gewohnten Gang der Dinge. Es gelingt trotzdem auch für gestandene Fans neue Details und Informationen einzustreuen und auch Einblicke in die Gedanken der Charaktere zu geben, die im Film verwehrt bleiben oder nur angedeutet werden. Nicht nur durch diese Zusätze macht das Hörbuch die Charaktere etwas runder und besser verständlich, auch bekommt der von vielen als grauenvoll schlecht inszeniert empfundene Jar-Jar Binks ein positiveres Licht. Er bleibt im Kern zwar dem Wesen treu, das er verkörpern soll, wirkt aber erzählerisch verträglicher und weniger nervig.
Die Dialoge des Buches sind sehr nahe am Original gehalten und Herr Moog versteht es die Dialoge so wiederzugeben, wie man sie von den Charakteren erwartet oder kennt. Gewisse Abweichungen in der Wortwahl oder Betonung liefern auch für Kenner eine interessante Abwechslung.
Die Stimme des Vorlesers passt und hätte ich mir jemanden zum Vorlesen des Buches wünschen können, wäre dies tatsächlich Philipp Moog, der im Film die Synchronstimme der Figur Obi-Wan Kenobi liefert. Einerseits ist die Stimme für den Zuhörer sehr angenehm und zusätzlich verleiht sie dem Hörbuch einen gewissen Hauch des Anscheins als ob man Obi-Wan selbst die Szenen analysieren würde. Das ist aber leider auch nicht immer nur positiv, da zumindest ich mir beim Hören immer wieder die Frage gestellt habe, was Herr Moog als Synchronsprecher wohl zu gewissen Änderungen im Buch gegenüber dem Film sagen würde, da er schließlich drei Filme intoniert und die Figur des Obi-Wans für das deutsche Publikum akustisch geprägt hat.
Mein persönliches Fazit ist sehr positiv und ich habe das Hörbuch geradezu verschlungen. Ich hätte mir gern mehr gewünscht und werde mir den nächsten Teil ebenfalls anhören.

Seid ihr Star Wars Fan?

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...