Samstag, 7. April 2012

Ostern + DIY Schokolollies

Hallo ihr lieben,

ich hatte ja bei dem AMU von gestern erwähnt, dass wir zu meinen Eltern gefahren sind.
Los ging es um 11Uhr mit Mittagessen. Dann haben wir im Garten nach den Ostergeschenken gesucht und uns glücklich aufs Sofa verkrümelt und Walk the Line geschaut. Gegen 16Uhr gab Kaffeetrinken mit lecker Kuchen und danach ein kleines Osterfeuer, bei dem ich mit meiner Kamera ein wenig herumspielen konnte. Und abends gab es Pizza und wir haben Identik gespielt, was wirklich sehr sehr lustig ist.

Das haben wir geschenkt bekommen:

Ich habe diesen süßen Hello Kitty Waschschwamm bekommen und ein Nahlinsenset, auf das ich sehr gespannt bin. Den Tipp habe ich von Chamy

Mein Freund hat einen Fahrradcomputer und eine Radkarte für Leipzig und Umgebung bekommen. 

Eines der ca 300 Fotos, die ich gestern von meinem Neffen, dem Feuer und sonstigen Momenten gemacht habe.  

Von mir gab es für meine Schwester und meine Eltern selbstgemachte Schokolollies.


Ich dachte, ich zeig euch einfach kurz, wie ich die Lollies gemacht habe. 
Benutzt habe ich zwei Gefäße (im Bild die beiden Eckigen, die runde Schüssel habe ich nicht verwendet, wie ich den Ausgießer), die Lolliformen sowie Lollistiele und eine Menge Schokolade. Zu den genauen Mengen sage ich weiter unten noch etwas. 

Zum Verzieren habe ich einiges verwendet (den Zimt und die Konfettisreusel nicht). Man hätte auch noch Mandelsplitter unter die Schokolade rühren können oder Minimarshmallows verwenden können; da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. 


Um beide Formen vollständig zu füllen habe ich 250g Schokolade genommen. Mit 2 Tafeln bzw. 200g hat es nicht ganz gereicht.
Die Schokolade schmelze ich immer, indem ich sie in ein Gefäß zerkleinere und ein etwas größeres Gefäß mit heißem Wasser befülle und das kleine darein stelle. Manchmal wechsel ich das Wasser nach einigen Minuten aus (weil es ja schon etwas an Wärme verloren hat, um die Schokolade zu schmelzen). Diese Variante empfinde ich als sehr sehr entspannt, weil man nicht mit blubberndem Wasser im Topf auf dem Herd hantieren muss. Die Hitze des heißen Wassers reicht auch vollkommen aus, um die Schokolade zu schmelzen. 

Dann also die Schokolade in die Förmchen gießen und mit den "Streuzutaten" verzieren, solange die Schokolade noch weich ist. Die habe ich dann über Nacht fest werden lassen. Und am nächsten Tag das gleiche mit der nächsten Schokosorte gemacht.

Ich habe am Ende 200g weiße Schokolade, 200g Zartbitterschokolade und 250g Vollmilchschokolade verwendet.

Wann macht ihr Ostereier-Suche und was verschenkt ihr zu Ostern? Wie gefallen euch die Schokolollies?
Wie gefällt euch das Foto vom Feuer und habt ihr Interesse, dass ich die Nahlinsen vorstelle?

Frohe Ostern!

8 Kommentare

7. April 2012 um 14:36

Hoffe du hast viel Spaß mit deinen Nahlinsen! :-) Mein Osterhase kommt erst morgen.

7. April 2012 um 14:40

Wirklich ne tolle Idee mit den Schokolollies! Die machen echt was her, merk ich mich für nächstes Ostern, danke :D

7. April 2012 um 14:55

@Chamy
werde ich bestimmt haben :)

7. April 2012 um 14:55

@Schokistueck
Ich konnte leider nicht schon eher posten, da meine Familie ab und zu auf dem Blog vorbeischaut ;)

7. April 2012 um 16:05

Tolle Idee :-) Wenn ich die Förmchen sehe halte ich mal danach ausschau :-)

7. April 2012 um 21:51

Die Schokolollies sehen ja lecker aus! :o <3

Ich brauch auch nochmal solche Linsen, sind die teuer & wo gibt es die denn? :o

7. April 2012 um 23:14

@_dieChaosqueen_
Die Linsen sind gar nicht teuer, was einer der Vorteile gegenüber einem Makroobjektiv ist. Diese gibt es bei Amazon: http://www.amazon.de/Polaroid-Makrolinsen-Nahlinsen-4-St%C3%BCck-Filterset-Makrofotografie/dp/B003UI25LG/ref=wl_it_dp_o_pC?ie=UTF8&coliid=IATZQG6PGI4Z7&colid=UOGOO35WQG58

8. April 2012 um 22:06

Woah, die Schokolollies sind ja episch, das werde ich auf jeden Fall auch noch ausprobieren =D! Danke für das Rezept ^_^. Und Frohe Ostern =D!
LG

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...