Sonntag, 5. Februar 2012

[Rezept] Überbackene Putenfilets mit "Rösti" und Bohnengemüse

Hallo ihr lieben,

bei uns gab es gestern überbackene Putenfilets mit "Rösti" und Bohnen
Falls Interesse besteht und ihr es nachkochen wollt, schreib ich euch mal dazu, wie ich vorgegangen bin...


Zunächst einmal die Zutaten für 2 Personen
  • Bohnen, in unserem Fall gefroren
  • Käse zum Überbacken, wir haben Gouda benutzt
  • 1-2 Tomaten 
  • 1 Zwiebel
  • 2 Putenfilets (oder anderes Fleisch)
  • Kloßteig (etwa eine halbe Packung)
  • Butter
  • Gewürze: Salz, Pfeffer und Paprika (gern auch nach Lust und Laune mehr)
  • Öl zum Anbraten

Begonnen habe ich damit das Fleisch anzubraten, eine Seite habe ich mit Pfeffer und Paprika gewürzt.

Nebenbei wurden die Bohnen in Salzwasser gekocht. 

Während das Fleisch und die Bohnen auf dem Herd stehen, habe ich die Zwiebel geschnitten. Ein kleiner Teil wurde in Ringe geschnitten und der andere Teil gewürfelt. Die Tomate wurde in Scheiben geschnitten. 

Im nächsten Schritt habe ich eine Auflaufform gefettet und mit den Zwiebelringen belegt. Nebenbei nicht vergessen das Fleisch zu wenden. 

Das Fleisch kommt dann in die Auflaufform auf die Zwiebeln.... 
und darauf die Tomatenscheiben, mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt, und der Käse (bei uns der Gouda in Scheiben, ohne Foto) 
Das kommt nun für ca 15-20 Minuten in den Backofen, bis der Käse schön zerlaufen und leicht gebräunt ist.

Während nun das Fleisch im Backofen weilt, wird der Kloßteig zu Fladen geformt und mit Öl in der Pfanne angebraten. 

In der Zwischenzeit die Bohnen abgießen und auf einem Teller zwischenlagern. In dem Topf nun etwas Butter schmelzen und die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Wenn die Zwiebeln die gewünschte Konsistenz haben kommen die Bohnen dazu und der Topf kann vom Herd. Gern kann nochmal etwas mit Salz und Pfeffer gewürzt werden.

Die "Rösti" natürlich nicht vergessen und wenden, bis sie von beiden Seiten goldgelb sind.

Zum Schluss alles auf einem Teller anrichten und schmecken lassen.

Guten Appetit!


Ich würde mich freuen, wenn ihr mir berichtet, solltet ihr das Gericht nachkochen. Ihr könnt mir auch gern Fotos schicken ;) Uns hat es übrigens sehr gut geschmeckt.

1 Kommentar

5. Februar 2012 um 17:11

Das sieht wirklich sehr lecker aus.
herzliche Grüße zahnfeee und einen schönen Sonntag

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...