Dienstag, 7. November 2017

Stefanie Rahn und Christian Lutz - Pilates

Im April durfte ich ein Fitness-Buch rezensieren, welches bei Meyer & Meyer Verlag veröffentlicht wurde. Vor ein paar Wochen wurde ich angeschrieben, ob ich ein weiteres Buch des Verlags rezensieren möchte. Da ich durch Blogilates (wer kennt es?) schon ein wenig Erfahrung mit Pilates gemacht habe, war ich interessiert. Es geht um das Pilates Trainingsbuch von Stefanie Rahn und Christian Lutz.
Das Trainingsbuch umfasst 384 Seiten und ist im September diesen Jahres erschienen.

Inhalt

„Pilates – Das komplette Trainingsbuch“ vermittelt umfassendes Wissen und enthält eine Vielzahl an Übungen sowie professionelle Tipps und Hinweise für Trainer und Ausführende. Die Pilates-Methode ist ein funktionell ausgerichtetes Trainingsprogramm, welches sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der Trainings- und Therapiewelt entwickelt hat. Die Übungen basieren auf der Kräftigung von Körpermitte und Stützmuskulatur, dazu zählen Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Grundlage des Trainings ist die Förderung einer korrekten und gesunden Körperhaltung. Pilates ist nicht nur ein Gymnastikprogramm für Frauen, sondern kann von allen Fitnessbegeisterten praktiziert werden. Im Hauptteil des Buches werden zielgruppenspezifische Übungsprogramme mit und ohne Kleingeräte vorgestellt - unter anderem zum Trendthema Faszien-Pilates. Die vielseitigen Übungen lassen sich unkompliziert in jedes Trainingsprogramm integrieren!

Meine Meinung 

Das Buch ist als Paperback gebunden und ist dadurch angenehm flexibel beim Aufschlagen. Allerdings ist es auch riesig, sowohl in seinen Maßen (21,0 x 25,4 cm) als auch der Dicke, was ich beim Lesen auf dem Schoß schon als störend empfand. Natürlich kann ich aber die Größe auch verstehen, da sehr viele hilfreiche Fotos und Beschreibungen enthalten sind. 
Das Buch beginnt mit einigen Hintergundinformationen zu dem Sport und dem Mensch Pilates. 
Es werden alle Übungen ausführlich beschrieben. Die Fotos sind dabei hilfreich und zahlreich vorhanden. Oft gibt es Tipps, wie man die Übung variieren kann oder was Profis und Trainer beachten sollten. Ich konnte bei so gut wie allen Übungen nachvollziehen was ich machen muss.
Es wird viel Wert darauf gelegt, dass man die Übungen richtig ausführt und wenn es wichtig ist, wird auch beschrieben wann ein- oder ausgeatmet werden sollte.
Nachdem die Übungen alle beschrieben wurden, gibt es am Ende zusammengestellte Übungsprogramme. Es gibt Abläufe für Anfänger, Frauen, Männer, für den Morgen und Abend, und einige mehr - einfach eine tolle Auswahl. Mit den vielen Übungen kann man sich aber natürlich auch selbst einen Plan erstellen, wie man möchte.

Ich empfinde das Buch als sehr informativ. Ich war überrascht, wieviele Übungen ich doch auch schon kannte. Einige sind ordentlich anspruchsvoll und ich hatte am Folgetag Muskelkater! 
Ich trainiere lieber mit Videos, da man die Ausführung dann meist noch besser nachvollziehen kann und es irgendwie angenehmer ist mit jemandem "zusammen" zu trainieren, der einen motiviert. Dennoch finde ich, dass das Buch auch eine tolle Möglichkeit ist um sich einen Übungsplan heranzuziehen und die Übungen zu machen.

Wie trainiert ihr am liebsten oder meisten: mit bebilderten Anleitungen, Videos oder einem realen Trainer?

2 Kommentare

12. November 2017 um 11:08

Danke für die Vorstellung! Das Buch könnte was für mich sein, mein Bauch und mein Rücken sind ein Witz.^^" Ich mag bebilderte Anleitungen am liebsten, da bin ich unabhängig von Technik und Strom und in meinem für Sport unvorteilhaft eingerichtetem Zimmer ist das am praktischsten. :)

12. November 2017 um 14:28

@Tama Das klingt wirklich, als wenn es super zu dir passt :) Berichte gern wie es dir gefällt, wenn du es dir kaufst ;)

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...