Samstag, 4. Februar 2017

Dermalogica Daily Superfoliant

Ich durfte das neueste Produkt von Dermalogica zusammen mit der freundin TrendLounge testen. Es geht um das Dermalogica Daily Superfoliant, welches es erst seit diesem Monat gibt.

Ich erhielt eine Dose Dermalogica Daily Superfoliant sowie 3 kleine Tuben des Multivitamin Power Serums.

Hintergrundwissen und Versprechen

Das Produkt soll die Schadstoffe aus der Umwelt von der Gesichtshaut entfernen und damit beschleunigter Hautalterung vorbeugen

So funktioniert's:
"Daily Superfoliant wird bei Kontakt mit Wasser aktiviert und setzt einen Komplex aus drei Wirkstoffen frei, der sich aus hochwirksamen Enzymen, hauterneuernden Alphahydroxysäuren und einer Anti-Schadstoff-Technologie zusammensetzt. Binchotan-Aktivkohle reinigt die Haut und absorbiert Umweltgifte tief in den Poren, während Niacinamid, Rotalgen und Tara-Fruchtextrakt Schutz vor den schädlichen Auswirkungen der Umweltbelastung bieten."

Verpackung und Inhalt

Das Peeling kommt in einer recht großen Dose mit Schraubdeckel daher. Die Schüttöffnung war mit einem Sticker verschlossen, welchen ich ganz schwer abbekommen habe. Eine kleine Lasche hätte da sehr geholfen!

Die Schüttöffnung hat die Form eines "d", was ich eine lustige Spielerei finde.
Dann die erste Überraschung - die Dose ist nur etwa halb voll! Sowas finde ich eine absolute Frechheit. Klar sieht man beim Kauf eine Gewichtsangabe auf der Verpackung, aber wer weiß schon wieviel 57g Pulver sind. Hier wird vermittelt, dass man die doppelte Menge Produkt erhält, als man am Ende wirklich bekommt.
Blick durch die Schüttöffnung - Da ist aber sehr viel Luft!
Die nächste Überraschung kam dann bei der Recherche. Die 57g Pulver kosten 72€!

Inhaltsstoffe

Microcrystalline Cellulose, Sodium Bicarbonate, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Myristoyl Glutamate, Malic Acid, Sodium Methyl Cocoyl Taurate, Charcoal Powder, Vinyl Dimethicone/Methicone Silsesquioxane Crosspolymer, Maltodextrin, Silica, Magnesium Oxide, Oryza Sativa (Rice) Bran Extract, Polymethylsilsesquioxane, Sapindus Trifoliatus Fruit Extract, Niacinamide, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Peel Oil, Zingiber Officinale (Ginger) Root Extract, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil, Lavandula Hybrida Oil, Camellia Sinensis Leaf, Kappaphycus Alvarezii Extract, Caesalpinia Spinosa Fruit, Pod Extract, Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil, Salvia Officinalis, (Sage) Oil, Subtilisin, Lipase, Papain, Lactic Acid, Avena Sativa (Oat) Starch, Sodium Chloride, Sodium Dehydroacetate, Xanthan Gum, Water/Aqua/Eau, Coconut Acid, Calcium Lactate, Capryloyl Glycine, Undecylenoyl Glycine, Cetrimonium Chloride, Limonene, Linalool.

Anwendung

"Geben Sie nach der Reinigung einen halben Teelöffel Daily Superfoliant auf Ihre nassen Handinnenflächen und reiben Sie Ihre Hände aneinander, bis Sie eine cremige Konsistenz erhalten. Tragen Sie das Produkt mit kreisenden Bewegungen auf die gereinigte Haut auf. Sparen Sie dabei die Augenpartie aus. Massieren Sie das Produkt ca. eine Minute sanft ein, um es dann mit warmem Wasser gründlich abzuspülen. Für die tägliche Anwendung geeignet."
Ich finde es relativ schwierig einzuschätzen, wieviel ein halber Teelöffel ist und wie ich diese Menge aus der Öffnung geschüttet bekomme. Auch etwas verunsichert war ich darüber, wieviel Wasser die richtige Konsistenz ergibt. Die Konsistenz ist daher auch jedes Mal anders, ich ziehe aber eine etwas flüssigere Konsistenz einer Paste vor. Wichtig ist aber, dass man wirklich erstmal die Pulver-Wasser-Mischung in der Hand massiert, damit sich das meiste auflöst und es schön cremig wird.
Auch wenn ich die Dosierung für mich ein Manko darstellt, finde ich es wiederum gut, dass man selbst über die verwendete Menge und Konsistenz bestimmen kann und sich immer ein "frisches" Produkt anrührt.
Durch die dunkle Farbe richtet man im Waschbecken schon eine kleine Sauerei an, aber das ließ sich bisher immer allein durch einen Schwall Wasser beseitigen, ohne extra Schrubben zu müssen.
Die Paste oder Creme fühlt sich spannenderweise ziemlich weich an, dennoch bleiben immer auch scharfkantige Peelingpartikel zurück. Die Haut ist danach weich, aber teilweise auch wegen der Partikel gereizt. Daher habe ich das Peeling nicht täglich angewandt.

Fazit

Auf jeden Fall ankreiden möchte ich, dass nirgendwo darauf hingewiesen wird, dass man bei Verwendung von AHA dringend Sonnenschutz verwenden sollte. Es wird Sonnenschutz auf dem Flyer kurz erwähnt, aber nur als zusätzliche Maßnahme zum Schutz vor Hautalterung:
"Wenn Sie weitere Maßnahmen zum Schutz Ihrer Haut treffen, wie z.B. täglich Sonnenschutz auftragen oder aufhören zu rauchen, vermindern Sie bei regelmäßiger Anwendung das Risiko beschleunigter Hautalterung."
Ein weiterer Kritikpunkt ist die nur halbvolle Verpackung. In meinen Augen ist das Kundentäuschung und Ressourcenverschwendung, hinzu kommt der wirklich hohe Preis. Ich habe mal bei einer Anwendung gewogen, wieviel Pulver ich verwendet habe, das war fast 1g. Ich hatte allerdings auch ziemlich viel erwischt und schätze, dass bei einer normalen Anwendung etwa 0,5g Pulver verwendet werden. Das ergibt also ca 120 Anwendungen und würde bei täglicher Anwendung nur 4 Monate reichen. Wenn man es nur jeden zweiten bis dritten Tag verwendet, dürfte es vielleicht etwa ein dreiviertel Jahr reichen.

Gut finde ich das Produkt an sich und dass man es selbst anmischt. Mir gefällt auch, wie sich das Produkt und die Haut nach der Anwendung anfühlt. Ich versuche sehr vorsichtig zu massieren, um durch die scharfen Partikeln nicht zu viel Schaden anzurichten.

Es ist schwer einzuschätzen, ob sich in den letzten 2-3 Wochen etwas durch dieses Produkt verbessert hat. Meine Haut ist tatsächlich besser, aber das fing schon vor dem Peeling an und hängt vermutlich damit zusammen, dass ich aktuell regelmäßiger Pflege. Vielleicht hat das Peeling aber auch dazu beigetragen. Ich denke, dass der Testzeitraum viel zu kurz war, um schon eine Aussage treffen zu können.

Bisher finde ich das Produkt an sich gut, aber die fehlende Information bezüglich Sonnenschutz und die halbvolle Packung stoßen mir etwas sauer auf.

Welchen Eindruck habt ihr von dem Peeling gewonnen?

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...