Samstag, 6. Februar 2016

Ratgeber von Madame Missou - Minimalismus, Meditation und Heute ist das neue Morgen

Madame Missou schreibt Ratgeber zu verschiedensten Themen. Letztes Jahr rezensierte ich schon zwei: "Weizen-Bauch" und "Endlich Ordnung ...im ganzen Haus!".
Nun schrieb mich Madame Missou wieder an und bot mir weitere Ratgeber zu lesen und vorstellen.

Ich habe mich für 3 Ratgeber entschieden, die jeweils einen Umfang von etwa 45 Minuten Lesezeit haben und 2,99€ kosten.

Glücklich durch Minimalismus

Dieses Buch fand ich sehr interessant, weil ich mich immer wieder dabei erwische zu horten. Ich kann mich nur schlecht von Dingen trennen, insbesondere von denen für die ich Geld ausgegeben habe.
Der Ratgeber ist wieder sehr schön strukturiert und lässt sich flüssig lesen. Man erfährt etwas darüber, was Minimalismus ist und wie man im Haushalt aufräumen kann, wie man sich seine Zeit besser aufteilen und Aufgaben entrümpeln kann. Außerdem wird einem vor Augen geführt, welche Werte man im Leben hoch schätzt und wie man daraus Ziele erkennen kann. Insgesamt ist das Buch informativ und interessant. Einige Dinge waren mir schon bewusst, dennoch ist es ganz gut, sie sich wieder vor Augen zu führen. Ich möchte versuchen mein Leben, insbesondere meine Wohnung etwas zu entrümpeln und hoffe, dass ich das auch nach und nach Umsetzen kann.

Meditation für Einsteiger

Bei diesem Ratgeber hat die Neugier gesiegt. Ich wollte gern mehr darüber erfahren - Techniken und Nutzen der Meditation.
Das Buch beschreibt sehr schön, dass Meditation einen entspannen und zur Ruhe kommen lassen kann. Es geht darum ohne Druck und Verpflichtung oder religiösen Gründen für sich einen Weg zu finden, um Stress oder negative Gedanken hinter sich zu lassen.
Dabei werden 15 Techniken beschrieben, klar und einfach verständlich, um sich mit dem Thema vertraut zu machen. Interessant fand ich, dass auch das Malen oder Ausmalen von Mandalas dabei ist, was ich schon seit ein paar Wochen relativ intensiv betreibe und schon für mich festgestellt habe, dass das entspannt.
Die Techniken wirken alle nicht schwer, manche sagen mir intuitiv mehr zu, und ich denke, dass ich das, wenn ich mich gestresst oder traurig fühle, mal ausprobieren werde.

Heute ist das neue Morgen – 21 Tipps und Tricks gegen Aufschieberitis

Wer kennt es nicht - das Aufschieben von ungeliebten Aufgaben. Ich mache dies regelmäßig, ich drück mich vor Telefonaten, dem Ausmisten, dem Wäsche waschen, Sport und so weiter. Meist sind die Dinge schnell erledigt, wenn man sie denn einfach machen würde.
Dieser Ratgeber bezieht sich viel auf die Überwindung des inneren Schweinehundes beziehungsweise wie man Vor- und Nachteile gegenüberstellt und sich überlistet anzufangen. Die Tipps erscheinen mir sinnvoll und hilfreich. Der Ratgeber geht dabei hauptsächlich darauf ein, wie man mit größeren Projekten, wie eine Hausarbeit oder ein Vortrag, umgeht.
Einen Tipp fand ich sehr lustig, denn es ging darum seine Aufgaben lustige Bezeichnungen zu geben, um dem Gehirn die "Angst" davor zu nehmen. Dabei könnte man beispielsweise sagen "ich gehe das Bügelbrett streicheln" statt "ich geh Bügeln".

Zusammenfassung

Ich empfinde die Ratgeber wieder als sehr schön geschrieben und angenehm zu lesen. Die Texte sind einfach und interessant. Wenn ich Ratschläge schon kenne und noch nicht umgesetzt habe, werde ich daran erinnert. Wenn ich sie schon umsetze fühle ich mich bestätigt, dass ich auf einem guten Weg bin. Viele Ratschläge sind aber auch ein neuer Ansatz und bringen neue Ideen und Motivation.
Vielen Dank an dieser Stelle an Madame Missou, dass ich die Ratgeber rezensieren durfte.

Habt ihr schon Erfahrung mit Meditation gemacht?
Und was haltet ihr von dem Trend des Minimalismus?

3 Kommentare

6. Februar 2016 um 13:06

Puh, ne, Meditation kenne ich gar nicht. Ich hatte ja schon im Entspannungskurs im Fitness-Studio das Bedürfnis, aufzustehen und gehen zu müssen ;)

6. Februar 2016 um 13:28

@kunterdunkle Hehe, ist sicherlich nicht für jeden etwas ;)
Warum wolltest du bei deinem Kurs gehen? War es zu langweilig oder zu viel "Hokuspokus"?

10. Februar 2016 um 12:57

@Caro Lolcat
Ich fürchte, ich kann nicht auf Kommando abschalten und nachdem ich mich beim Krieger auf die Nase gelegt hatte, hatte ich auch keine Lust mehr ;)

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...