Freitag, 6. April 2018

Vanessa Sangue - Cold Princess

Cold Princess von Vanessa Sangue ist am 29.03.2018 bei LYX erschienen und der erste Teil einer Reihe. Das eBook umfasst 384 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.
Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann – ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt … 

Meine Meinung

Saphira ist gnadenlos, wenn es um die Führung ihrer famiglia ist. Dabei erlaubt sie sich keine Fehler, wie Schwäche oder Gefühle. Doch bei Madox, einem ihrer Leibwächter, wird sie ungewollt schwach.
Zu Beginn des Buches erwartet einen eine Warnung der Autorin, denn das Buch handelt zum einen von relativ viel Gewalt, was ich jetzt nicht als zu heftig empfand. Zum anderen spielt auch Sex eine große Rolle, und dieser ist selten liebevoll sondern eher das Gegenteil. Das war mir vorher nicht bewusst und hat sich mir auch nicht aus dem Klappentext ergeben, weshalb ich etwas überrascht war.
Die besagten Szenen waren gut beschrieben und erotisch, wenn auch es mir persönlich nicht gefallen würde so behandelt zu werden. Überhaupt hat mich etwas überrascht, dass sich Saphira das so einfach gefallen lässt, es wurde aber mit der Zeit klarer, warum.
Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus Sicht von Saphira und Madox und nur sehr selten von anderen Personen. Madox ist dominant, hungrig nach Unterwerfung und gefiel mir als Charakter zunächst nicht so gut, das wurde mit der Zeit besser. Allerdings war mir sein Wandel etwas zu sprunghaft, was ich schade finde.
Vielleicht sollte ich aber auch aufhören Bücher in nur einem Tag auszulesen, da mir vielleicht nur dadurch die Entwicklung so schnell vorkommt?
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Das Buch endet leider mit einem Cliffhanger, was ich schade fand.
Insgesamt möchte ich von der Geschichte her gern wissen, wie es weiter geht.

Lest ihr Bücher auch manchmal innerhalb von nur einem oder zwei Tagen aus?
Würdet ihr euch eigentlich eine Einstufung in Sternen für die Rezensionen wünschen?

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...