Dienstag, 16. Juli 2019

Kristen Callihan: Idol - Gib mir deine Liebe

Werbung//Rezensionsexemplar
"Idol - Gib mir deine Liebe" von Kristen Callihan ist Ende Juni 2019 bei LYX erschienen. Es handelt sich um Band 3 der VIP Reihe von Kristen Callihan. Das eBook umfasst etwa 575 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Kurz vor einem Schneesturm will Stella Grey noch schnell ihre Vorräte aufstocken. Doch ein attraktiver Unbekannter reißt sich die letzte Packung Eis unter den Nagel. Eins ist klar: Ohne das Minzeis mit Schokoladensplittern wird Stella das Unwetter nicht überstehen. Und so greift sie zu einer drastischen Maßnahme: Sie küsst den Fremden und lenkt ihn damit ab, sodass sie mit dem Eis fliehen kann. Wer hätte schon ahnen können, dass es sich bei dem Überrumpelten um Jax Blackwood, Sänger und Leadgitarrist der erfolgreichen Rock Band Kill John, handelt? Und dass ausgerechnet er sich als Stellas neuer Nachbar entpuppt?


Meine Meinung

Kurz vor einem Schneesturm und Stella macht noch letzte Einkäufe. Aber da ist dieser Typ, der durch die Gänge schleicht und ihr das Gefühl gibt ihr zu folgen. Und als sie sich ihr Lieblingseis holen will, hat doch tatsächlich er es in der Hand, die letzte Packung. Auch für sie überraschend, küsst sie ihn, um ihn abzulenken und hat Erfolg. Doch diese Begegnung bleibt nicht ihre einzige und plötzlich wohnen sie sogar nebeneinander.
Ich muss sagen, dass ich die Protagonisten sehr mochte. Vielleicht lag es am Schreibstil, dass man sich in sie hineinfühlen konnte, oder an der Erzählweise abwechselnd aus Sicht der beiden. Durch die Länge des Buches kommt hinzu, dass man die Charakter gut kennen lernt. Natürlich ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Beiden fällt es schwer sich auf den anderen einzulassen, kommen aber auch nicht gegen diese Anziehungskraft an. Zusätzlich müssen sie mit den Problemen von Jax klarkommen.
Die weiteren Charakter haben mir auch gefallen, denn ich finde es immer toll, wenn die Protagonisten von tollen Freunden umgeben sind, die sie immer unterstützen. Ich kann mir gut vorstellen, welche Charakter die Protagonisten der ersten beiden Teile der Reihe waren.
Ich fand sehr schade, dass mal wieder die üblichen Klischees bedient wurden. Jax, der Star, mit dem Hammer Körper. Stelle, die Frau, die nicht den Modelmaßen entspricht und glaubt, dass sie deshalb kein Rockstar lieben könnte. Dennoch habe ich das Buch sehr gern gelesen, weil die meisten Liebesromane auf dieser Schiene laufen und mich das für diese Unterhaltung nicht stört.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?