Dienstag, 23. Juli 2019

Cherrie Lynn: My Perfect Ruin

Werbung//Rezensionsexemplar
"My Perfect Ruin" von Cherrie Lynn ist Anfang Juli 2019 bei LYX erschienen. Das eBook umfasst etwa 526 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Nach einer schlimmen Trennung will Rockstar Elijah Vance sich nur noch auf die wenigen Dinge im Leben konzentrieren, die für ihn die Welt bedeuten: seine Musik und seine beiden kleinen Söhne. Er nimmt die beiden mit auf seine zweimonatige US-Tour, doch es gibt ein Problem: ihre Nanny Iris Silverman. Nicht nur wurde sie von seiner Exfrau beauftragt, Elijah im Auge zu behalten und alles, was ihn um das Sorgerecht bringen könnte, sofort zu melden, sie berührt auch das erste Mal seit einer Ewigkeit sein kaltes Herz ...

Meine Meinung

Elijah möchte seine Söhne mit auf Tournee nehmen, doch seine Ex-Frau stellt sich quer. Sie lässt es nur zu, wenn er die Nanny der beiden mitnimmt. Eijah möchte das aber nicht, weil er weiß, dass seine Ex sie nur zum Spionieren mit schickt. Mal abgesehen davon, dass letztendlich er diese Nanny bezahlt, obwohl seine Söhne alt genug sind, um ohne Nanny auszukommen.
Iris soll die beiden Jungs ihrer Chefin auf Tournee mit dem Vater de beiden begleiten. Das möchte sie eigentlich so gar nicht, weil das nicht ihre Welt ist. Doch sie kann die Bitte nicht abschlagen und muss damit klar kommen.
Beide Protagonisten wollen also nicht, dass Iris mit kommt, doch sie müssen den Kids zuliebe das besten daraus machen.
Erzählt abwechselnd aus Sicht der Protagonisten, erfährt man gut, was die Gründe für die Ablehnung ist. Während Elijah sich Iris gegenüber ablehnend verhält, muss er feststellen, dass sie zwar seiner Ex gegenüber loyal ist, doch für seine Söhne brennt. Immer mehr entdeckt er die guten Seiten an ihr. Iris liebt die beiden Söhne und würde alles für sie tun, sogar mit ihrem Vater auskommen. Sie ist verwirrt, wenn Elijah in dem einen Moment ablehnend ist und im nächsten freundlich. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, doch sie hat in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht und das kann sie nicht abschütteln.
Das typische Problem zweier Protagonisten, die eine gewisse Anziehung verspüren, das jedoch nicht wahrhaben wollen oder können, wird in diesem Buch thematisiert. Es waren mir etwas zu viele typische Verhaltensweisen und Charakterzüge, doch letztendlich habe ich auch dieses Buch gern gelesen. Ich mochte die Entwicklung und Länge des Buches und auch die Geschichte, trotz der Vorhersehbarkeit.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?