Freitag, 9. Februar 2018

Nicole Obermeier - Ben & Judy. Riskier dein Herz

Ben & Judy. Riskier dein Herz von Nicole Obermeier ist im August 2016 bei Forever by Ullstein erschienen. Das eBook umfasst 300 Seiten und mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Judy hängt in den Seilen. Sie hat sich von ihrem Freund getrennt und muss nach dem Abi herausfinden, was sie mit ihrem Leben überhaupt anfangen will. Kurzerhand nimmt sie einen Job in einem Café an, um erst mal an Geld zu kommen. Ihre neue Kollegin dort kann Judy jedoch so gar nicht leiden. Und deren Bruder Ben noch weniger, der offenbar jede Woche eine andere im Bett hat. Klar, er sieht unverschämt gut aus und löst irgendwie ein Kribbeln in ihrem Bauch aus. Aber Judy ist sich ziemlich sicher, dass es mit ihnen niemals klappen könnte …
Ben lässt keine Gefühle mehr zu. Zu sehr haben die ihm in der Vergangenheit Kummer bereitet, in der er viel zu früh erwachsen und für seine kleine Schwester da sein musste. Jetzt will er bloß kein Drama. Lieber hängt er mit seinen Jungs ab und schiebt eine schnelle Nummer mit einer Frau, die genauso ungebunden ist wie er. Doch immer wieder läuft ihm diese Judy über den Weg und er bekommt sie nicht mehr aus seinem Kopf. Und plötzlich glimmen Emotionen auf, die Ben längst begraben geglaubt hatte …

Meine Meinung

Judy ist jung und unschlüssig, wie es mit ihrem Leben nach dem Abi weiter gehen soll. Ben ist seit Jahren für seine jüngere Schwester verantwortlich und ganz sicher auf keine feste Beziehung aus. Als sich die beiden aber mehrmals über den Weg laufen, beginnt sich da eine Neugier zu entwickeln.
Hinter Ben, der ein Frauenschwarm ist, steckt ein junger Mann, aus schwierigen Verhältnissen, während Judy recht behütet aufgewachsen ist. Doch Judy interessiert sich kaum dafür, dass Ben eine eher schwierige Vergangenheit und dadurch sein Paket mit sich herum trägt, und lässt sich auf ihn ein.
Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der Protagonisten erzählt. Sowohl Ben als auch Judy waren mir einigermaßen sympathisch, auch Ben's Schwester Toni mochte ich. Dennoch bin ich mit der Geschichte nicht so recht warm geworden. Die Geschichte war stimmig und auch nicht schlecht, dennoch kann ich nicht von Begeisterung sprechen, die ich aber nichtmal recht begründen kann.
Ich denke, dass das Buch eine nette Liebesgeschichte für zwischendurch bietet, die sich angenehm lesen lässt.

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...