Sonntag, 24. Juli 2016

La Roche-Posay Anthelios XL Mattierende Gel-Creme - Sonnenschutz für das Gesicht

Sonnenschutz ist wichtig, insbesondere um Hautalterung vorzubeugen. Daher verwende ich seit mittlerweile über einem Jahr so gut wie jeden Tag Sonnencreme im Gesicht.

Aktuell verwende ich die La Roche Posay Anthelios XL Mattierende Gel-Creme ohne Duftstoffe.
Sie wurde von Agata empfohlen. Sie ist insbesondere auch gut, da sie einen hohen UVA-Schutz hat, was das wichtigste ist für den Kampf gegen die Hautalterung.

Hintergrundwissen Sonnenschutz

Vielleicht fragt ihr euch, warum ich bei einem Bürojob LSF 50+ verwende? Das hängt damit zusammen, dass der UVA-Schutz nur etwa einem Drittel des ausgewiesenen Lichtschutzfaktors entspricht, wenn es nicht gesondert ausgewiesen ist. Da ich ja vor allem Wert auf den Schutz vor der UVA-Strahlung lege, muss ich also zu Cremes mit recht hohem LSF greifen.
Außerdem muss man sehr sehr viel Creme auftragen, um den ausgewiesenen LSF überhaupt zu erreichen, nämlich etwa 1ml allein für das Gesicht. Da es recht unwahrscheinlich ist, dass ich auf diese Menge komme, reduziert sich der Schutz also schon allein dadurch.

La Roche Posay Anthelios XL Mattierende Gel-Creme

Kommen wir aber mal zur Creme und meinen Erfahrungen.
Die Tube enthält 50ml und reicht, wenn man jeden Tag 1ml auftragen würde, nicht ganz 2 Monate. Sie kostet um die 16€, aber man bekommt sie in einigen Online-Apotheken schon ab 12€.

Die Konsistenz ist cremig, aber dabei nicht leicht fluidartig, sondern eher pastös. Ich weiß nicht, was man sich unter "Gel-Creme" vorstellen darf.
Nach dem Eincremen ist die Haut ganz und gar nicht speckig sondern eher pudrig trocken. Die Creme weißelt dabei schon sehr und bleibt an einigen Stellen auch streifig und weiß zurück, bei mir insbesondere zwischen den Augenbrauen, am Kinn und am Haaransatz.
Man erkennt hier unten rechts ein wenig, dass die Creme streifig im Auftrag ist und weißelt. Es glänzt aber auch nichts, da sie wirklich gut mattiert.
Da sie so trocken ist und auch weißelt, betont sie trockene Stellen bzw Hautschüppchen. Ich denke, dass sie nichts ist für jemanden mit trockener Haut. Meine Haut ist eine Mischhaut mit öligen und trockenen Stellen.

Die eingesetzten Filter sind laut Agata gut. Ebenso sind kein Alkohol oder Duftstoffe enthalten. Was mich jedoch gerade irritiert, dass Aluminium enthalten ist.

Fazit

Ich bin mit der Creme prinzipiell zufrieden, da ich nach dem Auftrag keinen speckigen Glanz oder ein klebriges Gefühl auf der Haut habe.
Jedoch zieht die Creme auch nicht 100%ig ein, wenn ich mich kratze, habe ich Rückstände unter den Fingernägeln.
Meine Gedanken sind etwas zwiegespalten. Ich ziehe das Hautgefühl einer klebrigen Textur vor, dennoch bin ich auch nicht super glücklich mit dem weißeln und dass Aluminium enthalten ist.
Ich bin noch unentschlossen, ob ich sie nachkaufen werde.

Verwendet ihr Sonnenschutz im Alltag im Gesicht?
Wenn ja, welches Produkt verwendet ihr und könnt ihr es empfehlen?

2 Kommentare

24. Juli 2016 um 19:47

Dieser Sonnenschutz liegt noch in meiner Schublade. Dann bin ich ja mal gespannt wie ich sie irgendwann finden werde.

25. Juli 2016 um 18:50

@Dani's Beauty Blog Ich bin auch gespannt, was du von ihr hältst :)

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...