Donnerstag, 23. August 2012

Stephen Woodworth - Das Flüstern der Toten

Hallo ihr lieben,

ich habe mal wieder ein Buch ausgelesen und wollte euch mal meine Meinung kundtun.

Gelesen habe ich "Das Flüstern der Toten" von Stephen Woodworth.

Eine interessante Idee steckt in dem Buch. Es geht um die "Violetten". Das sind Menschen mit einer violetten Iris. Sie sind in der Lage mit verstorbenen Menschen Kontakt aufzunehmen und sie damit beispielweise zu Zeugen bei dem Prozess, zu ihrem eignen Tod durch Mord, zu machen. Doch plötzlich verschwinden Violette und nehmen Kontakt mit noch lebenden Violetten auf - sie wurden ermordet, jedoch von einem Gesichtslosen. Denn der Mörder kleidet sich schwarz und trägt eine Maske. 
Dan Artwater untersucht den Fall und kommt dabei in Kontakt mit Natalie Lindstrom - eine Violette, die beschützt werden und bei den Ermittlungen helfen soll.
Während der Ermittlungen werden weitere Violette ermordet. Und die Morde werden sogar grausamer und es scheint, dass der Mörder mit Unterstützung einer weiteren Person arbeitet. Auch wäschst die Sorge von Dan um Natalie, denn auch sie ist eine Violette, die vermutlich schon auf der Liste des Mörders steht.

Das Buch hat mir gefallen, denn die Geschichte war neu. Das Buch liest sich angenehm und es gibt Wendungen, die ich nicht vorhersehen konnte. Auch das Ende war für mich nicht vorhersehbar.

Ich habe das Buch gebraucht gekauft und habe vermutlich um die 3€ bezahlt. Bei Amazon gibt es das Buch auch nur noch gebraucht. Die Deutsche Erstausgabe stammt von 2006 und hat 383 Seiten.

Kennt jemand von euch das Buch auch? Oder hat es im Regal stehen, wo es darauf wartet gelesen zu werden?

1 Kommentar

23. August 2012 um 20:25

Kenne ich nicht, klingt aber wirklich neu und interessant.

Liebe Grüße

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...