Freitag, 12. Juni 2020

Claire Kingsley: Book Boyfriend - Alex und Mia

Werbung//Rezensionsexemplar
"Book Boyfriend - Alex und Mia" von  Claire Kingsley ist Anfang Mai 2020 beim aufbau Verlag erschienen. Das E-Book umfasst etwa 289 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Die Sache ist die: Ich bin kein schlechter Kerl. Mia anzulügen war nicht Teil eines Plans, es war eine simple Notlüge. Erfolg als Liebesromanautor mit einem weiblichen Pseudonym zu haben, gehörte auch nicht zum Plan. Wer hätte denn auch ahnen können, dass meine Bücher Bestseller werden?

Und als wäre es nicht schon kompliziert genug, ist Mia auch noch Buchbloggerin und die beste Chat-Freundin meines Alter Egos.
Online hält sie mich für die Bestsellerautorin Lexi Logan. Privat kennt sich mich als Alex Lawson und ist in mich verliebt. Ich weiß nicht, wie ich aus dem Schlamassel jemals wieder herauskommen soll.

Ich weiß nur eines: wenn Mia herausfindet, wer ich bin, werde ich sie verlieren. Und das darf auf keinen Fall geschehen…

Meine Meinung

Das Buch beginnt damit, dass Mia herausfindet, dass Alex und Lexi dieselbe Person sind. Danach wird die Geschichte der beiden von Anfang an erzählt und man erfährt, wie sich Alex und Mia kennen und lieben lernen.
Wie immer fand ich super, dass die Geschichte abwechselnd aus Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird. Alex und Mia waren mir beide sehr sympathisch und ihre Handlungen für mich zumeist nachvollziehbar.
Ich muss sagen, dass mir die Idee des Buches gefallen hat, auch wenn sie natürlich auf einem riesigen Zufall baut. Aber warum nicht auch mal ein solches Szenario stricken, denn wie gesagt, die Idee hat mich dazu gebracht mich für das Buch zu entscheiden, obwohl meine, für mich bei Romanen gesetzte, Mindestseitenanzahl knapp unterschritten ist. Ich hätte mir auch tatsächlich ein paar mehr Seiten gewünscht und den Charakteren etwas mehr Zeit gegönnt. Dennoch hat mir auch das Tempo des Buches gefallen. Der Erzählstil ließ sich flüssig und angenehm lesen. Beim Lesen kam mir auch der Gedanke, dass ich die Erzählung irgendwie als erwachsen empfinde. Die Charaktere sind intelligent und humorvoll und liebevoll im Umgang mit ihrer Familie. Die Sexszenen waren zwar ziemlich explizit aber auch irgendwie erwachsen geschrieben, was mir positiv aufgefallen ist.
Ein gutes Buch, um sich etwas Entspannung vom Alltag zu gönnen.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?