Samstag, 3. Oktober 2015

Barilla Pesto Rustico

Ich esse sehr gern rotes Pesto, also mit getrockneten Tomaten. Daher musste ich mich natürlich bewerben, als die Insider nach Testern für das Barilla Pesto Rustico suchten. Und ich hatte tatsächlich Glück und darf die drei Sorten testen. Dafür erhielt ich von jeder Sorte ein Gläschen, ein paar Rezeptkarten und Rabattcoupons sowie eine Infobroschüre.

Heute möchte ich euch Barilla Pesto Rustico und meine Erfahrungen vorstellen. zunächst ein bisschen Hintergrundwissen, welches ich aus der Broschüre beziehe.

Das Pesto ist eine Komposition aus fein geschnittenem Gemüse und italienischen Kräutern. Es gibt drei Sorten: Mediterranes Gemüse, Getrocknete Tomaten und Aubergine mit Kräutern.

Der Hauptunterschied zu normalem Pesto liegt in der Konsistenz. Die klassischen Pesti von Barilla sind sehr cremig, weil die Zutaten zusammen mit Öl kalt zerstoßen und zerrieben werden. Barilla Pesto Rustico hat dagegen eine feinstückige Konsistenz, rustikaler, mit sichtbaren Gemüsestückchen.

Das Gemüse wird behutsam zerhackt statt zerrieben, um nicht nur den Geschmack und das Aroma, sondern auch die Konsistenz zu bewahren, genauso wie bei hausgemachten Saucen.

Man kann die Pesti ohne erhitzen genießen, indem man sie mit der frisch abgegossenen heißen Pasta vermischt.

Getrocknete Tomaten, Aubergine mit Kräutern, Mediterranes Gemüse
Was mir auf den ersten Blick direkt gut gefiel, es sind, bis auf eine Ausnahme, keine Konservierungstoffe oder sonstige seltsame Zusatzstoffe enthalten. Dazu mehr bei den einzelnen Sorten.
Die Pesti kosten wohl um die 3€.

Barilla Pesto Rustico Mediterranes Gemüse 

Zutaten:
Tomatenfruchtfleisch, Gemüse 23,2% (rote Paprika 9%, gelbe Paprika 9%, getrocknete Aubergine 2,6%, getrocknete Zucchini 2,6%), Sonnenblumenöl, Salz, getrocknete Zwiebel, Petersilie, Zucker, Oregano 0,2%, schwarzer Pfeffer 

Barilla Pesto Rustico Mediterranes Gemüse
Diese Sorte habe ich als erstes ausprobiert. Die Konsistenz ist tatsächlich sehr stückig und war mir dadurch etwas zu trocken zu den Nudeln, obwohl ich wirklich sehr viel genommen habe. 
Teilweise hat man auch auf sehr feste Stücke gebissen, was ich nicht sooo schön fand. Ich vermute das waren die getrocknete Aubergine und getrocknete Zucchini.
Nichtsdestotrotz hat das Pesto gut geschmeckt und ich finde es schön, wenn es es auch mal etwas abseits der üblichen Sorten gibt, mit verschiedenem Gemüse. Bei den Zutaten kann man auch nicht meckern, da keine komischen Zusatzstoffe enthalten sind.
Natürlich wäre es schöner, wenn Zucchini und Aubergine frisch wären, aber vermutlich müssten dann Konservierungsstoffe rein, und Oliven- statt Sonnenblumenöl enthalten wären.
Barilla Pesto Rustico Mediterranes Gemüse - Nahaufnahme

Barilla Pesto Rustico Getrocknete Tomaten

Zutaten:
Tomatenfruchtfleisch, Sonnenblumenöl, Zwiebel, sonnengetrocknete Tomaten 9,8%, Basilikum, Salz, Knoblauch, Zucker, Oregano 0,4%, Kapern 
Barilla Pesto Rustico Getrocknete Tomaten
Diese Sorte war genau nach meinem Geschmack, sehr aromatisch und nicht so trocken, wie bei der Sorte Mediterranes Gemüse. Das liegt sicherlich daran, dass dieses Pesto nicht so stückig ist, wie die andere Variante. Ich esse sonst auch gern die roten Tomatenpesti von alnatura und finde dieses auch sehr lecker.
An den Zutaten habe ich auch hier nichts auszusetzen.

Barilla Pesto Rustico Aubergine mit Kräutern

Zutaten:
Püree aus grünen Tomaten, Aubergine 22,7% (Aubergine 21,4%, getrocknete Aubergine 1,3%), Zucchini, Sonnenblumenöl, Glucose, Grana Padano Käse g.U. (Milch, Lysozym aus Ei), Zwiebel, Salz, Petersilie 1,5%, Oregano 0,7%, Zitronensaftkonzentrat, Knoblauch, schwarzer Pfeffer

Barilla Pesto Rustico Aubergine mit Kräutern
Diese Variante war nicht so meins, es hat zwar geschmeckt, aber eher salzig und wenig nach Gemüse oder Käse. Die Inhaltsstoffe sind hier leider auch nicht so perfekt, wie bei den anderen Varianten.

Trotzdem kann man alle drei Varianten auch anderweitig verwenden. Ich verwende Pesto gern auch mal für eine schnelle Sauce. Wenn ich mal keine Lust habe erst groß Zwiebeln und Tomaten zu schnibbeln oder keine Tomaten da habe, werte ich gern etwas Tomatenmark mit Pesto auf. Wie ich das mache, möchte ich kurz beschreiben.

Ich gebe etwas Butter oder Öl in einen kleinen Topf und gebe Tomatenmark sowie Wasser dazu. Dann werte ich das ganze mit Pesto und manchmal auch einem Löffel Kräuterfrischkäse auf, je nachdem was da ist und worauf ich Appetit habe. Zum würzen verwende ich Salz, Pfeffer, getrockneter Basilikum, Paprika und Zucker bzw. seit ein paar Wochen Agavendicksaft. Manchmal erweiter ich das ganze noch um Kreuzkümmel, Koriander und Kräuter der Provence und am Wochenende auch gern mit frischem Knoblauch.
Da hier alles nur warm werden muss (außer vielleicht die Zwiebeln angebraten) geht das ganze super schnell und schmeckt sehr lecker. Man kann da ganz nach belieben würzen und erweitern oder weglassen. Ich habe es erst letztens mit einem Rest von dem Pesto Rustico Getrocknete Tomaten gemacht und das schmeckte sehr lecker aromatisch intensiv.

Mein Fazit

Am besten schmeckt mir das Pesto Getrocknete Tomaten - ich bin einfach Fan von rotem Pesto. Aber auch die anderen schmecken ganz gut und eignen sich bestimmt auch super zum Aufwerten von anderen Soßen, wie ich es beschrieben habe. Ich finde es toll, dass es auch mal Varianten abseits des üblichen gibt.

Esst ihr gern Pesto? Was haltet ihr von den Barilla Pesto Rustico Sorten?


 

Kommentar veröffentlichen

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...