Dienstag, 25. September 2018

Helena Hunting - STAY

Werbung//Rezensionsexemplar
STAY von Helena Hunting ist Ende August bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 392Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Was ist heißer als ein sexy Milliardär? Ein sexy Milliardär mit Haustieren!

Ruby Scott ist verzweifelt: Nachdem ein mysteriöser Typ sie auf einer Party erst küsst und ihr dann mitten ins Gesicht hustet, wird sie so krank, dass sie ein wichtiges Casting vermasselt. Dabei braucht sie dringend einen Job. Das Angebot, sich um die Haustiere des reichen Hotelbesitzers Bancroft Mills zu kümmern, kommt ihr da gerade recht. Doch sie ahnt nicht, dass Bane kein Geringerer ist als der Typ von der Party ...

Meine Meinung

Ruby ist zwar in einer reichen Familie aufgewachsen, möchte aber nicht im Familienimperium mit arbeiten. Sie möchte auf eigenen Beinen stehen und ihren Traum, als Schauspielerin zu arbeiten, leben.
Doch Dank einem Typen auf der Verlobungsfeier ihrer besten Freundin, der ihr ins Gesicht hustet, geht es ihr am Castingtag richtig dreckig und sie bekommt die Rolle nicht. Das ist zum einen für ihr Selbstwertgefühl schlecht, aber auch für ihren Geldbeutel, denn sie ist pleite.
Um nicht auf der Straße zu landen stimmt sie dem Vorschlag zu die Wohnung und Tiere von Bancroft zu sitten, der wie sich heraus stellt die Ursache des Schlamassels ist.
Bancroft hat ein schlechtes Gewissen und willigt ein, obwohl er sie kaum kennt.
Schon bei ihrem ersten Treffen spürt man die Anziehungskraft, obwohl es ihm durch die Erkrankung dreckig geht und sie sauer auf ihn ist. Abwechselnd aus Sicht der Protagonisten spürt man, dass die beiden eine Freundschaft füreinander entwickeln, sich aber auch weiterhin sehr anziehend finden.
Ruby ist eine interessante Persönlichkeit, die von ihrem Vater unabhängig sein möchte. Bancroft lernt man als sehr lieben Kerl kennen, was sich vor allem zeigt, wie er sich um seine Tiere kümmert und auch wie fürsorglich er sich gegenüber Ruby benimmt.
Bis auf ein paar Schwierigkeiten lief mir die Geschichte etwas zu geradlinig, was nicht heißt dass ich das nicht mag. Die Geschichte hat wenige Nebencharakter, was in dem Fall auch nicht wichtig ist, da sich das meiste ausschließlich zwischen den beiden abspielt.
Der Schreibstil und die beschriebene Erotik haben mir gefallen. Mir hat die Geschichte gefallen und auch das Cover spricht mich an.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?