Dienstag, 16. Oktober 2018

L. H. Cosway - Prince of Hearts - Diesmal für immer

Werbung//Rezensionsexemplar
Prince of Hearts - Diesmal für immer von L. H. Cosway ist Anfang Oktober bei LYX erschienen. Es handelt sich um den sechsten Teil der Hearts Reihe. Das eBook umfasst 486 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Wer möchte schon gerne mit dem Mann, der einem das Herz gebrochen hat, auf einen dreiwöchigen Roadtrip gehen? Reya kann sich kaum etwas Schlimmeres vorstellen. Doch sosehr sie sich auch dagegen sträubt, ist diese Reise für sie die Chance zum musikalischen Durchbruch. Wenn sie endlich  Erfolg haben will, kann sie das Angebot, durch Europa zu reisen und ihre Musik vor einem neuen Publikum zu spielen, einfach nicht ablehnen. Und es muss doch möglich sein, ihren Ex drei Wochen lang zu ignorieren ... Aber als Rey Trevor wiedersieht, muss sie feststellen, dass er nicht mehr der Junge von damals ist. Und als sie beginnt, ihn neu kennenzulernen, empfindet sie weitaus mehr als nur Respekt für den Mann, der er aus ihm geworden ist. 

Meine Meinung

Yeah, wieder ein Buch mit ein paar mehr Seiten. Das merkt man vor allem daran, wie sich die Geschichte und vor allem die Protagonisten entwickeln. Mit Rückblicken in die Vergangenheit, wird die Geschichte im Heute erzählt. Reya wurde vor zwei Jahren derbe enttäuscht von ihrem besten Freund. Heute bietet er ihr einen Job an, der eine tolle Chance für sie bedeutet, doch auch, dass sie ihn drei Wochen jeden Tag sehen muss. Sie entscheidet sich aber letztendlich ihn anzunehmen und so beginnt eine Achterbahn der Gefühle.
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Reya und wie schon erwähnt mit Rückblicken in die Vergangenheit, in denen man nach und nach erfährt, was damals passierte und ihre Freundschaft auseinander brachte. Die beiden sind sehr starke Persönlichkeiten, die aufgrund verschiedener Gründe aneinander geraten, aber auch sehr gut harmonieren können.
Man muss meiner Meinung nach die anderen Teile der Reihe nicht kennen, denn ich kenne sie auch nicht und hatte nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Ich habe eine Vermutung, welche Nebencharakter in den anderen Teilen eine Rolle gespielt haben könnten.
Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich konnte nicht immer alle Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen, was mich aber nicht gestört hat. Auch, dass man keine Einblicke in die Gedanken von Trevor bekam, war nicht störend, auch wenn ich das immer ganz spannend finde.
Was mich jedoch verwundert hat, ist das Cover, denn ich finde, dass das überhaupt nicht zum Inhalt und den Charakteren passt. Letztendlich kommt es nicht darauf an, aber seltsam finde ich es dennoch.

Kennt ihr das Buch oder einen anderen Teil der Reihe?

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?