Samstag, 14. Juli 2018

Sarina Bowen - The Ivy Years - Was wir verbergen

Werbung//Rezensionsexemplar
The Ivy Years - Was wir verbergen von Sarina Bowen ist der zweite Teil der zweite Teil der Ivy-Years-Reihe und Ende Juni bei LYX erschienen. Das eBook umfasst um die 300 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Die Rezension zum ersten Teil könnt ihr auch auf dem Blog finden: Sarina Bowen - The Ivy Years - Bevor wir fallen

Inhalt

Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?
Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte …


Meine Meinung

Im zweiten Teil geht es um Bridger, einem Freund von Adam, den man aus dem ersten Teil kennt. Außerdem beginnt das Buch mit Scarlet, die vor ihren Eltern ans College flieht. Die beiden treffen  in zwei ihrer Kurse aufeinander und freunden sich an. Doch beide haben ein Geheimnis, was sie sich unmöglich anvertrauen können, auch wenn die Gefühle schnell tiefer gehen und kaum ein Weg daran vorbei führt.
Der zweite Teil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Wieder waren die Charakter sympathisch und echt. Ich bin froh, dass ich nie diese Last an Geheimnissen und Sorgen mit mir rumtragen musste, die beiden haben. Die Charakter aus dem ersten Teil kamen nur selten vor und man kann den zweiten Teil ohne Probleme lesen, auch wenn man den ersten Teil nicht kennt. Das Thema Eishockey, war in diesem Teil nicht so präsent, wie im Vorgänger, was ich aber nicht störend fand.
Ich war etwas überrascht, dass es laut Verlag doch so relativ wenig Seiten waren, da mir das Buch schön ausführlich vorkam und die Gefühle toll rüber kamen. Es passiert so viel in dem Buch, dass ich nach dem Lesen das Gefühl hatte, ein längeres Buch gelesen zu haben. Ich denke, dass das für das Buch spricht, da das meist auf eine gute und ausführliche Beschreibung der Ereignisse hinweist.
Durch die abwechselnde Erzählung von Scarlet und Bridger erfährt man sehr gut, wie es den beiden geht und wie ihre Gefühle füreinander sind.
Ich habe auch den zweiten Teil gern gelesen und verschlungen.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?