Dienstag, 24. Juli 2018

Martina Mittag - Hatha Yoga

Werbung//Rezensionsexemplar
Hatha Yoga - Das komplette Buch von Martina Mittag ist Mai diesen Jahres beim Meyer & Meyer Verlag erschienen. Das Buch umfasst 424 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle!

Inhalt

Nach einer umfassenden Einführung in das Thema mit einer fundierten Übersicht zu Ursprung und Philosophie des klassischen Yoga erwartet den Leser ein ausführlicher Praxisteil. Die 34 bekanntesten Yogahaltungen (Asanas) werden in ihrer korrekten Ausführung, Symbolik, Ausrichtung, Vorbereitung, Hinführung und Möglichkeiten der Anleitung vorgestellt. Speziell abgestimmte Übungsreihen, komplette Stundenbilder sowie auf die Stundenbilder abgestimmte Visualisierungs- und Entspannungsreisen erlauben ein tieferes Eintauchen in die Yogapraxis. Zugleich erfährt der Übende Grundthemen des Lebens aus Yogasicht und kann diese in seine eigene Erfahrungswelt integrieren oder sich inspirieren lassen.

Inhalt

Optisch gefällt mir das Buch schonmal sehr. Ich mag die Mandala-Optik auf dem Cover, die sich auch im Buch fortsetzt. Jedes Kapitel wird mit einer schön gestalteten Doppelseite begonnen.
Dieses Buch ist sehr ausführlich und sowohl praxisbezogen, als auch mit jeder Menge Theorie und Hintergrundwissen angereichert. Es ist als Begleitbuch zur DTB-Yogalehrer-Ausbildung gedacht und ich finde das merkt man. 
Yoga wird von Grund auf erklärt und mit jeder Menge Fachbegriffen beschrieben, was ich persönlich etwas langatmig und schwierig zu folgen fand. Wenn man sich allerdings ausführlich mit den Grundlagen und Begrifflichkeiten auseinandersetzen möchte, ist es perfekt.
Ich habe mich schon oft gefragt, was es mit den Chakren aus sich hat und auch darauf ist dieses Buch eingegangen.

Einen sehr großen Teil im Buch nehmen auch die Asanas, Yogahaltungen, ein. Es wird ausführlich, auch mit Hilfe vieler Fotos, erklärt, wie die Haltung aussieht, sie eingenommen wird, welche Wirkung sie erzielt, wie man sie im Ablauf einbauen kann und welche Variationen es gibt. Im Anschluss wird auch darauf eingegangen, welche Muskeln inwiefern involviert sind.
Neben den Asanas wird im Buch auch darauf eingegangen, wie man Entspannung anleiten und erreichen kann und wie man all dieses Wissen als Yogalehrer vermittelt und seine Unterrichststunden aufbauen kann.
Es handelt sich um ein wirklich ausführlich und gut beschriebenes Buch, welches einem die Theorie und Praxis sowie Anwendung nahe bringt.
Ich fand es wirklich spannend zu sehen, was ich alles selbst schon in Yoga-Stunden erlebt habe und wieso das damals so gemacht wurde.
Ich denke, dass dieses Buch vorrangig für Menschen ist, die eine Ausbildung zum Yoga-Lehrer machen oder sich intensiv mit Yoga auseinander setzen wollen.

Interessiert ihr euch für Yoga? Macht ihr Yoga?

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?