Montag, 5. März 2018

Samantha Young - Play On - Dunkles Spiel

Play On - Dunkles Spiel von Samantha Young erschien am 9. Februar bei Ullstein Buchverlage. Das eBook umfasst 480 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Wenn aus Schmerz Liebe wird, ist dein Herz in Gefahr ...

Die junge Amerikanerin Nora O'Brian kam der Liebe wegen nach Edinburgh – und um ihren großen Traum zu verfolgen. Drei Jahre später ist ihr nichts davon geblieben, außer Schuldgefühlen und großer Trauer. Bis der erfolgreiche Musikproduzent Aidan Lennox in ihr Leben tritt: gutaussehend, gebildet und sexy as hell. Beide haben schwere Verluste hinter sich und suchen Leichtigkeit, Liebe und Leidenschaft. Aber dann schlägt das Schicksal erneut zu, und Aidan verschwindet einfach. Nora fällt in ein tiefes Loch. Um sich daraus zu befreien, beschließt sie, endlich ihren Traum wahr zu machen: Sie studiert und spielt Theater. Die Gedanken an Aidan verbannt sie in den hintersten Winkel ihres Herzens. Doch dann taucht Aidan wieder auf, und ER scheint wütend auf SIE zu sein... Wie zur Hölle kann das sein?


Meine Meinung

Nora stolpert von einem Unglück ins nächste. Schon die Ausgangssituation im Buch ist keine schöne. Dann gibt es einen Lichtblick, der sich nach 3 Jahren in eine neue Sackgasse verwandelt hat. Nora scheint eine nette Frau zu sein, die jedoch eindeutig ein Problem hat, sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen und ihnen etwas von sich zu erzählen. Das wird schon zu Beginn des Buches sehr klar und bringt sie in die ein oder andere unangenehme Situation. Sie hat in ihrem jungen Leben schon einiges durchmachen müssen und darunter leidet ihr Selbstvertrauen und ihr Gefühl der Schuld.
Aiden hat ebenfalls einen Schicksalsschlag hinter sich und besticht neben seinem Aussehen durch die Liebe zu seiner süßen Nichte. Es ist echt süß, wie er sich um die Kleine kümmert und man spürt, dass er sie sehr lieb hat. Zwischen Nora und Aiden besteht eine Anziehungskraft, die gut rüber kommt.
Die Geschichte wird hier nur aus Sicht von Nora erzählt, was ich ja immer etwas schade finde, dennoch auch gut gepasst hat. Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben und ich hatte mehrmals Tränen in den Augen beim Lesen. Nora und ihr Probleme waren mir manchmal etwas zu viel, aber die Geschichte insgesamt hat mir sehr gut gefallen.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?