Mittwoch, 14. März 2018

Garnier SkinActive Regenerierendes Waschgel mit Blütenhonig

Ich hatte mich auf den Produkttest für das Garnier SkinActive Regenerierende Waschgel mit Blütenhonig beworben und hatte Glück. Mittlerweile habe ich die Flasche zu etwa einem Drittel geleert und möchte euch meine Meinung kundtun.

Verpackung

Die Verpackung gefällt mir optisch sehr gut. Der Pumpspender funktioniert gut und ist sehr praktisch.
Was ich richtig schlecht finde, ist dass der Schlauch vom Pumpspender weit oberhalb des Bodens endet. Dadurch und dass der Boden nach innen gewölbt ist, wird am Ende sehr viel Produkt übrig bleiben, welches man nicht ordentlich entnehmen kann. Ich finde solche Verpackungen eine echte Frechheit! 

Inhaltsstoffe

AQUA | COCO-GLUCOSIDE | SODIUM LAURYL SULFATE | GLYCERIN | SODIUM CHLORIDE | MEL | SODIUM HYDROXIDE | CITRIC ACID | PENTYLENE GLYCOL | SALICYLIC ACID | CARAMEL | LINALOOL | LIMONENE | BENZYL ALCOHOL | BENZYL SALICYLATE | PARFUM
Codecheck ordnet nur Sodium Lauryl Sulfate als bedenklich ein und gibt für Linalool, Limonene und Benzyl Alcohol keine Bewertung ab.
Mit meinen begrenzten Kenntnissen würde ich das Waschgel nicht als reizarm einordnen, allerdings sehe ich das bei Waschgel nicht ganz so kritisch.

Das Produkt

Obwohl auf der Packung steht, dass man die Augenpartie aussparen soll, schminke ich auch mein Augenmakeup damit ab. Für mein Gesicht sowie die Augen reicht mir ein Pumpstoß.
Das Produkt ist relativ flüssig und schäumt mit Wasser gut auf. Es lässt sich gut verteilen und auch wieder abspülen. Meine Haut ist danach gut gereinigt, allerdings meist auch ziemlich trocken, wobei ich nicht ausschließen kann, dass das auch etwas mit den kalten Temperaturen und der Heizungsluft zu tun hat. 
Ich habe das Waschgel gut vertragen und momentan für meine Verhältnisse sehr gute Haut. Dafür mache ich jetzt nicht unbedingt das Waschgel verantwortlich, aber zumindest hat es mir keine Pickel oder Unterlagerungen verursacht, was schonmal viel wert ist.

Fazit

Ich vertrage das Produkt sehr gut und bekomme gut gereinigte Haut. Von daher macht das Produkt was es soll und ich werde es weiterhin verwenden. Den Preis finde ich mit knapp 4€ ganz schön happig, könnte mir aber einen Nachkauf vorstellen, wenn es dazu beiträgt den aktuellen Zustand meiner Haut beizubehalten. 
Die Verpackung macht mich dennoch sauer und ich bin gespannt, wieviel Produkt übrig bleibt, weil man nicht alles entleeren kann.
Falls ihr noch eine andere Meinung lesen wollt, eine andere Review habe ich bei Double Blushed gefunden.

Kennt ihr das Waschgel von Garnier und wie ist euer Eindruck?
Kann jemand die Inhaltsstoffe entschlüsseln und mir sagen, wie reizend das Produkt eigentlich ist?


2 Kommentare

14. März 2018 um 18:43

Naja, LINALOOL | LIMONENE | BENZYL ALCOHOL | BENZYL SALICYLATE sind alles Stoffe, die seit 2005 in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern gelistet werden müssen. Aber reizen sie auch, wenn man (noch) nicht allergisch darauf ist?
SODIUM LAURYL SULFATE sind ja ein sehr starkes Tensid, ähnlich wie Sodium Laureth Sulfate - auch wenn man sie wegen Reizung nicht verwenden 'soll', habe ich mit letzterem sichtbar schönere Haut, warum auch immer.
Honig in ein Produkt zu packen, das man auch noch nach wenigen Sekunden abwäscht, finde ich allerdings besonders doof.. Bienen sind durch Bestäubung essentiell für unsere Nahrungsmittelproduktion - und akut gefährdet. Muss man ihnen nicht auch noch ihr Essen wegnehmen.

17. März 2018 um 08:24

@crackpot_honey Danke dir für die Aufklärung. Linalool und Limonene kenne ich als DUftstoffe, finde ich aber bei einem Produkt, dass ich gleich wieder abwasche bisher nicht ganz so bedenklich. Andererseits sind sie aus diesem Grund auch vollkommen unnötig.
Mit dem Honig gebe ich dir recht - ist sicher mehr Marketing, als Nutzen und damit besonders schlecht

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?