Montag, 12. März 2018

Brittainy C. Cherry - Wie die Stille unter Wasser

Wie die Stille unter Wasser von Brittainy C. Cherry ist Anfang diesen Jahres bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 394 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Momente. 
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente. 
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt. 

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte. 


Meine Meinung

Maggie geschieht etwas schreckliches was dazu führt, dass sie nicht mehr spricht und das Haus nicht mehr verlässt. Der Freund ihres Bruders, Brooks, wird auch zu ihrem Freund und versteht sie besser als die meisten. Er kümmert sich um sie. 
Maggie ist in sich selbst gefangen und kann ihre Angst nicht abschütteln. Brooks macht es ihr einfacher und gibt ihr Lichtblicke jeden Tag, doch irgendwann beginnt er sein eigenes Leben, denn er ist nicht an ein Haus gefesselt wie sie und sie kann ihn nicht an sich binden.
In dieser Geschichte stecken so viele Emotionen und Gedanken. Man konnte sich in Maggies Lage versetzen und hat mit ihr gelitten und gehofft, dass sie es schafft. Geschrieben ist es aus ihrer Sicht, mit wenigen Sequenzen aus Brooks Sicht. Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen und trotz des ernsten Themas gab es auch oft Momente die mich zum Schmunzeln gebracht haben, weil es ebenso humorvoll wie gefühlvoll geschrieben ist. Ich habe das Buch an zwei Tagen, auf Dienstreise, ausgelesen und mir sind im Zug auch ein paar Tränen über die Wangen gekullert. Es hat mich mitgerissen und ich habe den größten Teil der Rezension direkt nach dem Lesen auf meinem Handy notiert, bevor die Gefühle und Gedanken verwaschen.
Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und bin froh, dass ich es lesen durfte.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?