Dienstag, 6. November 2018

Kelly Oram - Cinder & Ella

Werbung//Rezensionsexemplar
Cinder & Ella von Kelly Oram ist Ende September bei One Verlag erschienen. Das eBook umfasst 448 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Meine Meinung

Ella hat sehr mit ihrem Schicksalsschlag zu kämpfen. Dass sie nun zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen muss macht es nicht besser. Sie kennt sie alle nicht und willkommen fühlt sie sich auch nicht. Es ist schon echt traurig, wie grausam Menschen sein können, nur weil jemand nicht "perfekt" ist. Es fällt ihr zunehmend schwer diese Umstände zu ertragen und durch einen Anstoß ihrer Therapeutin beschließt sie sich wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden.
Ich mochte beide Protagonisten gern, wobei Cinder charakterlich erst im Laufe des Buches wächst und für sich und seine Freunde und Bedürfnisse einsteht. Es ist schön zu lesen, wie gut die beiden sich immer verstehen, obwohl sie sich nie getroffen haben. Was ich nicht verstanden habe, war dass Ella Cinders Identität nicht an seiner Stimme erkennt, obwohl sie die aus Telefonaten so markant findet. Die beiden kämpfen mit ihren Ängsten vor einem gemeinsamen Treffen, da sie sich ihrer Umstände schämen oder den anderen davor bewahren wollen. Das macht es natürlich kompliziert und den beiden nicht einfach zueinander zu finden.
Ich empfand die Mischung aus positiven Ereignissen und Rückschlägen genau passend und die Entwicklung der Charakter und auch ihres Umfelds gut. Auch die Länge des Buches fand ich genau passend und den Schreibstil angenehm.
Dieses moderne Märchen hat mir die Zugfahrt nach und von Stuttgart sehr versüßt. 

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?