Dienstag, 16. Juni 2020

Julia Ruda: Mein Pflanzen-Journal

Werbung//Rezensionsexemplar
"Mein Pflanzen-Journal" von Julia Ruda (@Friederikefox) ist Mitte Mai 2020 bei Yuna (Verlagsgruppe Random House) erschienen. Das Buch umfasst etwa 192 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Du möchtest deine Wohnung in einen kleinen Dschungel verwandeln und weißt nicht, wie du anfangen sollst? Du liebst deine grünen Freunde, bist aber ein wenig vercheckt? Oder möchtest du deine Pflanzenpracht vielleicht auf ein nächstes Level heben?

Dann bist du hier goldrichtig: Mit dem Pflanzenjournal kannst du deinen grünen Alltag organisieren: To-dos eintragen, DIY-Projekte festhalten und Gießgewohnheiten überprüfen.

On top ist das Journal gefüllt mit Inspirationen und Tipps rund um deine blättrigen Lieblinge. Zum Beispiel:
Was ist zu beachten beim Gießen, Umtopfen, Düngen oder der Wahl des Standorts?
Welche Pflanzen vertragen sich mit Haustieren?
Wie kann ich meine grünen Freunde vermehren?
Der ideale Begleiter für jeden Zimmerpflanzen-Freund. Viel Spaß beim Gärtnern!

Meine Meinung

Ich habe früher Pflanzen und deren Aufzucht geliebt, dann habe ich das wieder etwas aus den Augen verloren und seit ein, zwei Jahren packt es mich immer mehr. Ich merke, wie gut mir das grün von Pflanzen tut und wie sie mein Zuhause verschönern. Deshalb gab es in letzter Zeit auch ein paar Bücher zum Thema hier. Als ich dann dieses Exemplar entdeckt habe, war es um mich geschehen. 1. es geht um Pflanzen, 2. es geht ums Journaling, 3. es sieht einfach toll aus.
Ich habe mich also um ein Rezensionsexemplar beworben und es auch bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle.
Das Buch entspricht optisch sehr dem, was mir gefällt. Schön viele Pflanzen sehr schön illustriert.
Enthalten sind Monats- und Wochenübersichten, die nicht auf ein bestimmtes Jahr oder einen Monat festgesetzt sind. So kann man das Buch so benutzen, wie man möchte, sei es in einem Jahr regelmäßig oder mehrere Jahre immer mal bestimmte Monate. Es ist auch vollkommen egal, wann man im Jahr damit startet.
Die Wochenübersichten nehmen immer nur eine Seite ein und auf der gegenüberliegenden Seite finden sich verschiedene Informationen zu Pflanzen, deren Pflege oder deren Schädlinge. Gelegentlich gibt es auch ein paar Doppelseiten, die sich beispielsweise einem DIY-Projekt widmen.
Das Buch enthält einige nützliche Informationen, dennoch finde ich, dass es einige Grundlagen nur anschneidet. Dafür hat das Buch auch einfach zu wenig Seiten, um das Wissen vollumfänglich aufzubereiten. Ich vermute, dass das aber auch gar nicht der Anspruch dieses Pflanzenjournals ist.
Das Buch bietet eine gute Mischung aus Inspiration, Wissen und Kalender.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?