Freitag, 17. Januar 2020

[Erfahrungsbericht] Tomorrow Bank

Werbung//Markennennung
Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht, was die Banken mit eurem Geld machen? Wusstet ihr, dass oft in Massentierhaltung oder Rüstungsindustrie investiert wird? Wollt ihr das unterstützen?
Ich habe darüber früher nicht nachgedacht und bin mehr oder weniger durch Instagram darauf aufmerksam geworden.
Mit den Übersichten von Utopia habe ich mich dann für die Tomorrow Bank entschieden.

Heute möchte ich euch von meiner Erfahrung mit dem Anlegen des Kontos und den Features berichten.

Zunächst einmal gehört Tomorrow zu Solaris, ob das grün und nachhaltig genug ist, könnt ihr ja selbst nachlesen: Utopia Erfahrungbericht
Sehr wichtig zu erwähnen: Es handelt sich hier um eine "Mobile" Bank. Das heißt, dass alles nur über eine Smartphone App läuft.
Ich wollte gern zu einer anderen Bank wechseln und letztendlich überzeugt hat mich, der leichte Zugang und, dass das Konto und die EC-Karte kostenlos sind.
Tomorrow steckt noch etwas in den Kinderschuhen, so dass es bisher nur ein Girokonto gibt.

Jetzt aber mal zu meinem Erfahrungsbericht

Anlegen des Kontos

Zunächst habe ich die App heruntergeladen und installiert. Dann wird man durch einen Anmeldeprozess geführt, bei dem man am Ende durch ein Video-Ident-Verfahren per Videochat authentifiziert wird. Zunächst kam ich mir dabei etwas seltsam vor, aber es war letztendlich sehr einfach und schnell erledigt und innerhalb kürzester Zeit hat man ein Konto, ohne das Haus zu verlassen.
Innerhalb von wenigen Tagen hatte ich dann auch die EC-Karte im Briefkasten. Diese aktiviert man dann auch einfach über die App und kann sich selbst eine PIN festlegen.
Einen Umzugsservice gibt es übrigens nicht, so dass man Abnehmer und Einzahler selbst über das neue Konto informieren muss.

Die App

Die App ist sehr übersichtlich und einfach gestaltet. Hat das Handy einen Fingerabdruck-Sensor, dann kann man diesen nutzen, um sich einzuloggen. Desweiteren bekommt man für jede Geldbewegung, die man nicht gerade selbst in der App durch Überweisung triggert, eine Push-Benachrichtigung. Zu Beginn stand da immer noch der Wert und Geldgeber-/nehmer drin, seit diesem Jahr, steht nur noch, dass etwas auf dem Konto passiert ist.
Seit ich die App nutze, habe ich einen ganz anderen Überblick über mein Geld.
Ganz oben steht der Kontostand und darunter stehen die Optionen, wie Geld senden, Kontoübersicht und mehr, worauf ich unten gesondert eingehe. Darunter wiederum stehen die letzten Ausgaben und Einnahmen.

EC-Karte

Mit der Karte, die optisch mal erfrischend anders aussieht, kann man ganz normal im Geschäft bezahlen. Nach der ersten Bezahlung mit PIN klappt auch das kontaktlose Bezahlen einwandfrei. Immer nach der Nutzung der Karte erhält man eine Push-Benachrichtigung.
Bargeld abheben kann man pro Monat 3 Mal kostenlos. Da ich sehr selten Geld abhebe reicht mir das vollkommen aus.
Ich wurde schon drei Mal auf das Aussehen der Karte angesprochen. Bei meiner ersten Bezahlung in einem kleinen Buchladen und bei einem anderen Einkauf auf das ungewöhnliche Aussehen, bei der Bezahlung bei Vapiano, weil die Kassiererin überlegt auch ein Konto bei Tomorrow zu eröffnen.

Überweisung

Natürlich kann man auch Geld überweisen. Das geht auch in der App sehr einfach mittels der Option "Geld senden". Ich hatte vorher bedenken, dass es ja nervig ist, wenn ich die Daten nicht am Rechner aus bspw. Mails kopieren kann. Allerdings finde ich, dass das Abtippen einer IBAN nun auch nicht so schwer ist. Durch die 4er Gruppen der Ziffern geht das doch unkomplizierter als vorher gedacht.
Mittels einem Schalter kann man die Überweisung auch als Dauerauftrag einrichten.
Die TAN kommt dann per SMS, die die App dann auch automatisch auslesen kann, wenn man zustimmt.
Die App bietet auch gleich die letzten Empfänger an, was das Eintippen ggf auch noch erspart.

Kontoübersicht

Startet man die App muss man sich mit Passwort oder Fingerabdruck identifizieren. Als erstes sieht man dann seinen Kontostand und darunter die letzten Transaktionen. Sozusagen der Kontoauszug
Man kann sich aber auch in einer Art Haushaltsbuch anzeigen lassen, wie hoch die Einnahmen und Ausgaben des jeweiligen Monats waren. Tomorrow schlüsselt dabei automatisch nach ein paar Kriterien auf, zum Beispiel wie viel unter Lebensmittel, Gastronomie, Überweisung, Lastschrift, Shopping fällt.
Das finde ich wirklich ausgesprochen praktisch und man bekommt ein viel besseres Gefühl in welchem Verhältnis Einnahmen und Ausgaben stehen.

Impact

Die App bietet außerdem die Möglichkeit zu sehen, welchen Impact man selbst und zusammen mit allen Tomorrow Nutzern hat. Durch die Nutzung der Karte zum Bezahlen müssen die Händler Gebühren abführen, die Tomorrow in den Regenwald investiert. Man sieht zum einen, wie viel Regenwald man selbst gerettet hat, aber auch wie viel alle zusammen retten konnten.

Sonstiges

Hinter den drei Punkten auf dem ersten Screenshot verbergen sich noch 3 Optionen.
Man kann sich einen "richtigen" Kontoauszug anzeigen lassen und diesen auch speichern oder bspw. per Mail versenden. Die Umsätze durchsuchen und Freunde einladen, was zum Schutz von 100 zusätzlichen Bäumen führt. Solltet ihr euch für Tomorrow entscheiden, dann nutzt gern meinen Einladungscode zQLzR7L2.
Außerdem sieht man dort auch, wie viele kostenlose Abhebungen für diesen Monat noch übrig sind. In meinem Fall hatte ich schon einmal Geld abgehoben und konnte noch 2 Mal kostenlos abheben.

Fazit

Bisher hat für mich alles gut funktioniert und ich habe schon angefangen Daueraufträge, Shops, Paypal und ähnliches auf das neue Konto umzustellen.
Ein bisschen Schiss habe ich davor, was passiert, wenn mir mal mein Handy abhanden kommt.

Bei welcher Bank seid ihr? Habt ihr schon mal überlegt zu wechseln oder habt sogar schon gewechselt?

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?