Dienstag, 18. Dezember 2018

Ella Maise - The Hardest Fall

Werbung//Rezensionsexemplar
The Hardest Fall von Ella Maise ist Anfang Dezember bei Forever by Ullstein erschienen. Das eBook umfasst 400 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Wenn man normalerweise das erste Mal jemanden trifft, schaut man ihm in die Augen. Und nicht in Regionen deutlich weiter südlich. Vielleicht schafft man es auch ein bis zwei zusammenhängende Sätze auszusprechen. Normalerweise. Aber nicht ich. Als ich Dylan Reed das erste Mal getroffen habe, habe ich mich hemmungslos blamiert. Als ich in das zweite Mal getroffen habe leider auch. Schlimmer konnte es nicht werden. Dachte ich. Denn auf einmal ist der Wide Receiver mit einer guten Aussicht auf die NFL mein neuer Mitbewohner und auf dem besten Weg mein bester Freund zu werden. Er sagt, er mag meine Eigenarten, meine Vorliebe für Pizza und Filmabende. Wir sind Freunde und ich kann ihm nicht mal sagen, dass mein Herz jedes mal zu einem Sprint ansetzt, wenn ich ihn sehe. Mein Name ist Zoe und ich bin auf dem besten Weg mich zu verlieben. Wir uns ineinander zu verlieben. Viel zu schnell und viel zu heftig.

Meine Meinung

Zoe ist super schüchtern und blamiert sich schnell, weil sie vor Verlegenheit gern zusammenhanglos und zu viel erzählt. Trotzdem oder gerade deswegen ist Dylan von ihr fasziniert. Ihr erstes Aufeinandertreffen ist peinlich, das zweite auch, zumindest für Zoe. Unerwartet sind die beiden Mitbewohner und freunden sich langsam an.
Zoe ist wirklich schüchtern und erzählt viel zu viel und wirr, wenn sie aufgeregt oder verlegen ist. Diese Eigenschaft fand ich manchmal fast schon übertrieben, liegt aber vielleicht daran, dass ich eher ruhig bin und stattdessen einfach gar nichts sagen würde. Dylan ist sich bewusst, dass er attraktiv ist und trotzdem nicht überheblich und er ist fasziniert von Zoe. Diese Faszination geht auch nicht verloren, obwohl sie sich lange nicht sehen. Als die beiden unerwartet Mitbewohner sind, freunden sie sich an und fangen auch an Gefühle zu entwickeln. Doch was läuft da zwischen Zoe und seinem Coach?
Erzählt wurde aus Sicht beider Protagonisten und ich mochte Dylan sehr, weil er nicht der typische Aufreißer ist und sich gegenüber Zoe sehr liebevoll benimmt.
Der Schreibstil war angenehm und die Gefühle wurden gut transportiert, man spürt richtig die Anziehungskraft der beiden und ich habe mitgefiebert, ob sie zueinander finden.
Schade fand ich, dass mir gelegentlich Tippfehler aufgefallen sind und ich hatte auch ein oder zwei Mal das Gefühl, dass die Perspektiven durcheinander gebracht wurden und somit die Sätze nicht so richtig zusammenpassten. Trotzdem hat mir die Geschichte und Erzählung sehr gut gefallen.

2 Kommentare

23. Dezember 2018 um 18:01

Huhu!
Da du hier immer so viele E-Books vorstellst, wollte ich gerne fragen, wie du sie bei dir sicherst. Hast du da Clouds bei den Anbietern, nutzt du bestimmte Software oder wie schützt du dich da vor Datenverlust? Und wie behältst du die Übersicht? Magst du vielleicht sogar einen eigenen Post dazu schreiben? :) Das wäre echt klasse!:D

23. Dezember 2018 um 18:49

@Tama Hi Tama,
die eBooks landen auf meinem Kindle. Dorthin sende ich sie per Mail, dadurch sind sie auch immer automatisch in meinem Amazon-Konto verfügbar. Ansonsten habe ich Ordner auf dem Kindle, "Neu" dort landet alles, was ich noch nicht gelesen habe, ansonsten habe ich noch Ordner "gelesen 2018", "gelesen 2017" usw, in die die Bücher abgelegt werden, sobald ich sie ausgelesen habe.
Ich hoffe das hilft dir schon weiter :)

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?