Mittwoch, 27. Juni 2018

Tillie Cole - Hades' Hangmen - Styx

Werbung//Rezensionsexemplar
Hades' Hangmen - Styx von Tillie Cole ist Anfang Juni bei LYX erschienen. Das eBook umfasst 480 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte  ... 
Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann – und dass er sie nie wieder gehen lassen wird! 


Meine Meinung

Styx ist seit recht kurzer Zeit der Anführer der Hades' Hangmen und hat sich den Respekt hart erkämpft, da er nicht, bis auf Ausnahmen, sprechen kann. Seine Welt ist bestimmt von Härte, Gewalt, Sex und Alkohol. Nachdem ein wichtiger Deal platzt und plötzlich diese bewusstlose verletzte Frau auf ihrem Gelände auftaucht, kann er diese Komplikation nicht gebrauchen.
Mae ist auf der Flucht, aus einem Leben, das sie nur so kennt und ihr trotzdem nicht richtig erscheint. Bei der Flucht wird sie verletzt und schleppt sich geradeso auf ein Gelände, auf dem sie dann zusammenbricht.
Erstaunlicherweise kennen sich die beiden schon und haben eine erstaunliche Verbindung.
Es fiel mir etwas schwer, diese Welt und die Erfahrungen, die die beiden schon machen mussten, zu verstehen, da ich das schon recht krass finde. Das Thema Sekten und Missbrauch, erscheint mir so unwirklich und umso schlimmer ist die Tatsache, dass diese Geschichte auch auf wahren Begebenheiten beruht.
Trotzdem mochte ich die Charakter und wollte zum einen erfahren, was ihnen widerfahren ist, wie auch sehen, wie sie ihre Probleme überwinden.
Ich fand die Länge des Buches super, denn so konnte man die Charakter kennen lernen und ihre Entwicklung hatte ausreichend Zeit, doch trotzdem waren einige Komplikationen für meinen Geschmack zu schnell gelöst.
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?