Mittwoch, 5. Mai 2021

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim: Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit

Werbung//Rezensionsexemplar
"Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit" von Dr. Mai Thi Nguyen-Kim ist am 1. März 2021 bei Droemer Knaur erschienen. Das E-Book umfasst etwa 368 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Fakten gegen Fakes!

Die bekannte Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim untersucht mit analytischem Scharfsinn und unbestechlicher Logik brennende Streitfragen unserer Gesellschaft. Mit Fakten und wissenschaftlichen Erkenntnissen kontert sie Halbwahrheiten, Fakes und Verschwörungsmythen – und zeigt, wo wir uns mangels Beweisen noch zurecht munter streiten dürfen.

Themen:
Die Legalisierung von Drogen, Videospiele, Gewalt, Gender Pay Gap, systemrelevante Berufe, Care-Arbeit, Lohngerechtigkeit, Big Pharma vs. Alternative Medizin, Homöopathie, klinische Studien, Impfpflicht, die Erblichkeit von Intelligenz, Gene vs. Umwelt, männliche und weibliche Gehirne, Tierversuche und von Corona bis Klimawandel: Wie politisch darf Wissenschaft sein?

Fakten, wissenschaftlich fundiert und eindeutig belegt, sind Gold wert. Gerade dann, wenn in Gesellschaft und Politik über Reizthemen hitzig gestritten wird, braucht es einen Faktencheck, um die Dinge klarzustellen und Irrtümer und Fakes aus der Welt schaffen. Leider aber werden Fakten oft verkürzt, missverständlich präsentiert oder gerne auch mit subjektiver Meinung wild gemischt. Ein sachlicher Diskurs? Nicht mehr möglich. Dr. Mai Thi Nguyen-Kim räumt bei den derzeit beliebtesten Streitthemen mit diesem Missstand auf.

Bestechend klarsichtig, wunderbar unaufgeregt und herrlich kurzweilig ermittelt sie anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse das, was faktisch niemand in Abrede stellen kann, wenn es beispielsweise um Erblichkeit von Intelligenz, Gender Pay Gap, Klimawandel oder Legalisierung von Drogen geht. Mai Thi Nguyen-Kims Suche nach dem Kern der Wahrheit zeigt dabei nicht nur, was unanfechtbar ist und worauf wir uns alle einigen können. Mehr noch: Sie macht deutlich, wo die Fakten aufhören, wo Zahlen und wissenschaftliche Belege fehlen – wo wir also völlig berechtigt uns gegenseitig persönliche Meinungen an den Kopf werfen dürfen.

Ein spannender und informativer Fakten- und Reality-Check, der beste Bullshit-Detektor für unsere angeblich postfaktische Zeit.


Meine Meinung

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim, auch in den Sozialen Medien bekannt als MaiLab, habe ich vor allem durch die Corona-Pandemie kennengelernt. Hier und da habe ich dann Videos von ihr auf Facebook oder YouTube gesehen, die sich zum Beispiel darum drehten, ob wir wieder unser "normales" Leben zurückbekommen.
Sie kann sich sehr gut ausdrücken und die Dinge verständlich und logisch erklären. Deshalb war ich auch neugierig auf ihr Buch.
Das Buch beschäftigt sich mit vielen verschiedenen Themen, wie unter anderem die Gender Pay Gap, das Thema Impfen oder Gewalt und Videospiele. Neben den verschiedenen Themen wird nicht nur zum Thema an sich Wissen vermittelt, sondern auch zu der Durchführung von Experimenten und Studien dazu. Welche Methoden werden angewandt und warum ist das Wissen über die Methodik wichtig? Wie sieht die Studienlage aus und zu welchem Schluss kann man damit kommen?
Frau Dr. Nguyen-Kim vermittelt auch schriftlich wissenschaftliches sehr gut. Dennoch gab es für mich ein oder zweimal Momente, in denen es mir an Konzentration mangelte das Thema zu durchdringen und zu behalten. Da ging es insbesondere um das Thema Erblichkeit, was mir ein paar Probleme bereitet hat. Ich denke nicht, dass es an ihrer Art und Weise der Erklärung liegt, sondern an meiner Auffassungsgabe im Feierabend und der Komplexität des Themas.
Die Autorin schreibt verständlich und nutzt einige Grafiken, um die Thematik besser begreiflich zu machen. Auch Info-Kästen und Unterteilung in Unterkapitel erleichtern das Verständnis und führen zu einer guten Struktur. 
Ich habe einiges gelernt und vor allem zum Thema Studien und ihren Aufbau verstanden. Dr. Nguyen-Kim bringt die Wissenschaft und Fakten dem "allgemeinen Volk" näher und erläutert, worauf man achten kann und sollte, um nicht jeden Mist zu glauben. Gerade in der heutigen Zeit mit den Quer"denkern", ist es wichtig kritisch zu hinterfragen, woher diese "Fakten" stammen und ob diese glaubwürdig sind. Besonders deutlich wurde für mich, dass nicht jede Studie zu den richtigen Schlüssen kommt, weil nicht alle Fakten und Faktoren berücksichtigt werden können und auch die Forschenden nicht immer unvoreingenommen arbeiten (können).

Kommentar posten

Mein Blog und ich leben von deinen Kommentaren. Vielleicht möchtest du uns mit einem kleinen Text unterstützen?