Montag, 30. Juni 2014

[NOTD] gleaming apricot

In meinem Fundus an Fotos von lackierten Nagellacken, die sich auf meinem Rechner befinden, sind fast nur dunkle Farben wie weinrot oder dunkelblau, die nicht so recht in den Sommer passen. Aktuell trage ich ja türkis, aber dazu müsste ich erst die Bilder von der Kamera ziehen :P
Daher seht ihr jetzt ein orange, weil das das sommerlichste in meinem NOTD-Ordner war. Na gut ein pink hätte ich noch im Angebot gehabt, aber irgendwie sagen mir da die Bilder nicht so zu.



Diese hübsche Farbe aus der Beauty Stories LE von p2 heißt 010 gleaming apricot und ist ein helles orange und gefiel mir auf den Nägeln besser als erwartet.
Der Lack enthält silbrigen Schimmer und lies sich angenehm lackieren.



Was haltet ihr von Orange auf den Nägeln?

Sonntag, 29. Juni 2014

[AMU] unsichtbarer Verlauf

So, nun beleben wir den Blog mal wieder ein wenig.
Ich glaube Instagram lenkt mich zu sehr ab und dass ich nebenbei Blogs lese und meinen Youtube-Abos gerecht werden "muss" hilft auch nicht unbedingt. Die Blogideen stapeln sich in meinem Kopf, aber es ist doch so viel einfacher, stattdessen etwas auf Instagram zu stöbern.

Teilt ihr meine Instagram-Süchtelei oder könnt ihr das absolut gar nicht nachvollziehen?

Ich möchte euch heute meinen Versuch eines Eyelinerstrichs mit Verlauf zeigen. Die Wahl des Lidschattens war mit Catrice Oh, it's toffeeful nicht ganz optimal, aber ursprünglich wollte ich nur ein flinkes Makeup schminken.
Man sieht auch den Verlauf kaum, beziehungsweise ist die dunkelste Farbe hier kaum wirklich dunkel. Das sah im Spiegel etwas stärker aus.








Von innen nach außen habe ich verwendet:
  • Manhattan Collection Khol Kajal Eyeliner in Chrystal Mint
  • p2 What's up Beach Babe (LE) in 010 breezy bay
  • p2 pure last kajal in metalliv turquoise
  • Artistry Kajal in Twilight Blue.
Auch wenn man vom Verlauf nicht so viel gesehen hat, hat mir das Ergebnis persönlich gefallen und ich werde das sicher nochmal versuchen.

Habt ihr euch schonmal an einem Lidstrich mit Verlauf versucht?


Donnerstag, 19. Juni 2014

[Preview] Limited Edition WILD Me uP! von p2

Heute soll es mal wieder eine kleine Vorschau geben. Die Limited Edition von p2 mit dem Namen WILD Me uP! wird es vom 01.07.-31.08.2014 in den dm-Märkten geben.




re-mixed quattro eyeshadowRE-MIXED QUATTRO eye shadow
 
In the mix. Das Lidschatten-Quartett sorgt mit leuchtend tropischen Sommerfarben für ein aufregendes, ausdrucksstarkes Augen-Make-up. Die hochpigmentierte Textur garantiert dabei ein intensives Farbergebnis.
 
In drei Nuancen erhältlich. Die Farbvarianten 010 und 020 sind vegan, die Variante 030 ist nicht vegan.
 
5,2 g: 3,95 €

INTENSE COLOR mascara
 
Färbt die Wimpern vom Ansatz bis zu den Spitzen, verleiht Länge und eindrucksvollen Schwung. Kann alleine oder als Top Coat aufgetragen werden.
 
In zwei Farben erhältlich. Die Variante 010 ist vegan, die Variante 020 ist nicht vegan.
 
7 ml: 3,75 €
intense color mascara
supernatural fake lashesSUPERNATURAL fake lashes
 
Come to the wild side. Falsche Wimpern für einen beeindruckenden, exotischen Augenaufschlag.
 
1 Paar: 2,95 €
TAKEAWAY eye shadow applicator set
 
Ideal für unterwegs! Das praktische, stapelbare Lidschattenpinsel-Set passt perfekt in jede Make-up Tasche. Die Applikatoren lassen sich leicht auswechseln und eignen sich optimal zum Auftragen und Verblenden von Lidschatten.
 
5 Stück: 2,75 €
eyeshadow applicator set
powder & wax duoEXPRESSIVE EYEBROW powder & wax duo
 
Dynamisches Duo! Der Puder akzentuiert und betont die Augenbrauen. Das Wachs fixiert die Brauen und gibt ihnen mehr Volumen. Für ein natürliches Aussehen, den ganzen Tag. Die Produkte können einzeln oder gemeinsam angewendet werden.
 
In zwei Farbnuancen erhältlich. Das Produkt ist vegan.
 
2,2 g + 1 g: 3,75 €

ARTIFICIAL PARADISE allround pencil
 
Must-Have des Sommers! Marmorierter Alleskönner mit hochdeckender Textur. Ob als Eyeliner oder Lidschatten, dieser Stift ist vielseitig anwendbar. Dank des praktischen Taschenformats ist er auch ein idealer Begleiter für unterwegs.
 
In zwei Farbnuancen erhältlich. Die Variante 010 ist vegan, die Variante 020 ist nicht vegan.
 
3 g: 2,95 €
allround pencil
made to kiss lipglossMADE TO KISS lipgloss
 
Pure Leuchtkraft! Das perfekt deckende Lipgloss zaubert besonders im Sonnenlicht hochglänzende Schimmer-Effekte auf die Lippen, ohne zu kleben.
 
In drei Farbvarianten erhältlich. Das Produkt ist vegan.
 
4 ml: 2,95 €
UNLIMITED BEAUTY lips & cheeks duo
 
Das trendige Duo verleiht sowohl Wangen als auch Lippen Farbe und Frische im Handumdrehen. Die cremige Textur mit pflegender Kakaobutter lässt sich spielend leicht auftragen und verblenden, ohne zu kleben. Für ein optimales Tragegefühl an heißen Sommertagen.
 
In drei Farbvarianten erhältlich. Die Farbvarianten 010 und 020 sind vegan, die Variante 030 ist nicht vegan.
 
4 g: 2,25 €
beauty lips and cheeks
powder & highlighter duoSKINFINISH powder & highlighter duo
 
Seidig zarter Puder, kombiniert mit einem cremigen Highlighter. Für den perfekten Sommerlook: erst den Puder als Grundierung auftragen, danach mit dem Highlighter Akzente setzen.
 
In zwei Nuancen erhältlich. Die Variante 010 ist vegan, die Variante 020 ist nicht vegan.
 
9 g: 3,95 €

TROPIC ELEGANCE liquid bronzer
 
Der seidig zarte Bronzer verleiht der Haut einen sommerlich schimmernden, leicht gebräunten Teint und kaschiert kleinere Hautunebenheiten, Linien und Fältchen. Die angenehm leichte Textur lässt sich optimal auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und sanft verblenden.
 
In zwei Farbnuancen erhältlich. Das Produkt ist vegan.
 
25 ml: 3,75 €
liquid bronzer
nail polishCOLOR BOOST nail polish
 
Aufregend bunte Nagellackfarben mit einem Touch wilder Exotic zaubern den perfekten Wild-Look.
 
In vier Trendfarben erhältlich. Das Produkt ist vegan.
 
12 ml : 2,25 €
 
AMAZING SUMMER fragrance
 
Blumige und erfrischende Mischung aus Freesie und Mandarine, mit einem Hauch von Moschus, Kokosnuss und Vanille für ein sinnlich, tropisches Dufterlebnis.
 
10 ml: 3,45 €
summer fragrance

Meine Meinung

Schön bunt! Es sind schon interessanten Produkte dabei, wie die Lidschatten, Nagellacke und Lidschattenstifte, aber ich denke ich werde mir kaum etwas aus der LE kaufen. Was mich noch am meisten reizt ist mal wieder das Blush... dabei habe ich schon viel zu viele.
Na mal schauen, was am Ende mitkommt oder auch nicht.

Was interessiert euch an der LE am meisten?
Wie findet ihr das Thema und die Farben?

Sonntag, 15. Juni 2014

Urlaubsgeplänkel

Heute möchte ich euch ein wenig von unserem Kurzurlaub nach Österreich berichten.

Vielleicht kurz, warum wir uns für Österreich entschieden haben:
Wir wollen zum einen dieses Jahr noch einen richtigen Sommerurlaub machen, mit Strand und Faulenzen, und zum anderen hatten wir einen Gutschein von Jochen Schweizer geschenkt bekommen - ein Erlebnis für zwei. Das Buch mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten wurde gewälzt und am Ende entschieden wir uns für einen abenteuerlichen Hochseilgarten, welcher eben in Österreich, genauer gesagt im Ötztal liegt.

Zunächst hatten wir uns nach Hotels in der Umgebung umgesehen und dann aber die Idee gehabt, vielleicht lieber eine Ferienwohnung zu nehmen. Das ist preislich günstiger und man ist irgendwie mehr "unter sich". Vor zwei Jahren waren wir auch schon in einem kleinen Häuschen an der Ostsee und manchmal ist das mit dem selbst versorgen doch ganz nett.
Gefunden haben wir dann eine kleine Wohnung in Längenfeld. Nach Wien wäre ich auch gern noch gefahren, aber das war aufgrund der Entfernung in den wenigen Tage nicht drin. Alle, die vielleicht auch mal nach Wien wollen, können bei HouseTrip eine Unterkunft finden. Wir werden hoffentlich auch noch die Gelegenheit bekommen Wien und seine Umgebung zu besuchen.

Zurück zu unserem Urlaub. Die Anreise war leider nicht, wie von Google angegeben, in etwa 6 Stunden erledigt, denn insgesamt haben wir sogar 9 Stunden für die 666km benötigt. Aber Schwamm drüber, im Urlaub hat man schließlich Zeit. Das war übrigens unser erster Urlaub mit dem eigenen Auto, wo wir so weit gefahren sind.
Unsere Ferienwohnung lag ein paar Kilometer vor Sölden und wir hatten einen hübschen Ausblick auf die umliegenden Berge.

Tag 1 

Den ersten Tag sind wir nach Innsbruck gefahren, was in etwa 45min Autofahrt zu erreichen war. Ich hatte mir auf Instagram ein paar Tipps geben lassen und dann bei Recherchen im Netz die Idee einer Radtour entdeckt. Bei I-Bike kann man geführte Stadtrundfahrten mit dem Rad machen, oder aber einfach eins ausleihen. Man erhält auch einen Karte der Stadt mit empfohlenen Routen, was ich sehr cool finde. So kommt man weit rum, ohne sich die Füße wund zu laufen.
Ausblick vom Stadtturm aus
 
Wir sind also einfach etwas durch die Stadt gefahren, haben den Ausblick vom Stadtturm genossen und haben uns mehr oder weniger an Route 4 gehalten. Die Fahrräder hatten wir für 5 Stunden ausgeliehen und da wir natürlich schneller mit der Route fertig waren, haben wir dann noch schnell den Ausflug zum Schloss Ambras gemacht. Dort sind wir auch nur im Park gewesen, weil es sonst zeitlich zu knapp gewesen wäre.

Gegen halb 4 haben wir dann die Fahrräder wieder abgeliefert und uns eine kleine Pizzeria gesucht und gestärkt. Vorher hatten wir entschieden, dass wir 18Uhr noch ins Kino gehen und uns Maleficent anschauen. Den Film fand ich übrigens toll. Wer hat ihn auch schon gesehen?

Tag 2

Am zweiten Tag war dann der Hochseilgarten dran, allerdings waren wir erst für 14:30 Uhr eingeplant. Daher haben wir ausgeschlafen und waren kurz Einkaufen. 
Zum Mittag fuhren wir dann ins Tal zur Area47. Dort befindet sich der Hochseilgarten in 30m Höhe unter einer normalen Auto-Brücke.
ganz links Plattform für Flying Fox und Mega Swing, rechts einen Teil des Hochseilgartens
Ganz links unter der Brücke befindet sich eine Plattform von der aus man zum "Flying Fox" und "Mega Swing" startet. Begonnen haben wir mit "Flying Fox". Da hängt man sich in ein Seil ein und rauscht einmal über das Gelände nach unten. Das war ganz schön, dieses Gefühl und die Aussicht zu genießen.
Danach sind wir wieder zurück gelaufen und waren für die "Mega Swing" angemeldet (das gehörte einfach beides zum Gutschein dazu). 
Bei der Mega Swing hüpft man von einer Plattform runter. Das andere Ende des Seils, an dem man befestigt wird, ist ein Stück weg von der Plattform an der Unterseite der Brücke befestigt, so dass man also nach dem Sprung einmal auf die andere Seite pendelt und dann hin und her schwingt. In der Zeit des Ausschwingens wird dann das Seil immer weiter verlängert, bin man auf dem Boden ankommt.
Davor hatte ich schon vorher Bammel und wusste nicht, ob ich das mache. Letztendlich bin ich da oben in Tränen ausgebrochen und die Instruktorin musste mir lange zureden. Ich habe es getan, aber schaut euch die Plattform an! Das war echt nicht einfach.
Das Problem hier war für mich, dass man zwar an einem Seil eingeklinkt wird (irgendwie logisch, ne), aber nicht von Anfang an richtig dran hängt und merkt, dass man hängt, sondern erst im Sprung irgendwann vom Seil aufgefangen wird. Das heißt man muss dann selbstständig einfach ins Leere treten oder springen und fällt erstmal einige Meter, bis das Seil einen auffängt. Wirklich gruselig hoch zehn! Ich weiß jetzt, dass ich Bungee Jumping nicht ausprobieren möchte.

Zum Schluss, 16 Uhr, war dann der Hochseilgarten dran. Hierzu wurde man mit seinem Geschirr in eine Schiene an der Decke/Unterseite der Brücke eingehangen. Das hatte den Vorteil, dass man bei besonders schweren Hindernissen, sich auch einfach "hinsetzen" konnte und an dem Hinderniss vorbeirutschen. Das habe ich bei zwei Hindernissen gemacht, weil ich einmal nicht weiterkam und bei dem anderen die Kräfte fehlten.

Das war auf jeden Fall tierisch anstrengend, aber mal eine Erfahrung wert. Am nächsten Tag hatten wir beide natürlich ordentlich Muskelkater vorrangig in den Armen und Oberkörper.

Tag 3 

Den dritten Tag haben wir gefaulenzt und wieder ausgeschlafen und sind dann Richtung Sölden und italienischer Grenze gefahren. Wir haben aber schon vorher wieder umgedreht, da extra Maut für den Pass verlangt wurde. Aber immerhin haben wir etwas Landschaft gesehen, ich habe im Schnee gestanden und wir haben ein gemütliches Picknick gemacht.

Tag 4

Den letzten Tag vor Abreise hatten wir beschlossen nach Liechtenstein zu fahren und danach nach Bregenz.
Nach Liechtenstein fuhren wir etwa 2 Stunden und ich hatte mir einfach in den Kopf gesetzt dahin zu fahren, um dann sagen zu können "ich bin dort gewesen" ^_^. 
In Vaduz wollten wir uns dann das Schloss anschauen, welches allerdings Sitz vom Fürstenhaus Liechtenstein ist und daher für Besichtigungen nicht zur Verfügung steht.
Aber es war sooo idyllisch dort oben (es liegt 120m über dem Ort) und schon allein das hat sich gelohnt.



Wir sind dann noch eine Runde unten durch den Ort gelaufen, aber wer da ein Eis essen möchte muss mit 3€ pro Kugel rechnen. Ich hatte ja überlegt noch schnell zur Schweiz rüber zu düsen, um ein weiteres Land in einem Urlaub abzuhaken, aber das war zeitlich nicht mehr drin, da wir ja noch nach Bregenz wollten.
Nach Bregenz sind wir dann nochmal etwa eine halbe Stunde gefahren und haben uns dort am See auf einen Parkplatz gestellt. Dann sind wir dort eine Runde rumgeschlendert und haben uns einen hübschen Platz gesucht, um uns auf unserer Decke niederzulassen. Da haben wir die Seele baumeln lassen und ich habe etwas gelesen. 
Natürlich musste ich auch mal meine Füße ins Wasser stecken, aber das war noch reichlich kalt!

Den nächsten Tag haben wir uns dann schon wieder auf den Heimweg gemacht, welcher mit 7 Stunden (inklusive Pause) um einiges kürzer war als der Hinweg, obwohl wir an zwei Stellen nur stockend voran kamen.

Insgesamt waren es ein paar schöne Tage, in denen wir viel rumgekommen sind und trotzdem auch entspannen konnten.

Wohin geht es für euch dieses Jahr in den Urlaub?
Wohnt ihr lieber im Hotel, in einer Ferienwohnung oder geht es lieber zum Campen?
Wäre die Mega Swing etwas für euch?


Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit HouseTrip entstanden.

Samstag, 7. Juni 2014

Fazit zur Gabrini-Woche

Ich hoffe ihr habt noch keinen Overkill von "Gabrini". 
Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass hier keine Kooperation/Sponsoring vorliegt, sondern ich einfach dachte, dass ich die Nagellacke ja gesammelt vorstellen könnte. In letzter Zeit ist es ja doch meist etwas ruhiger hier und vor allem die Nail of the Days kommen etwas zu kurz.


Mein Fazit also zu den Lacken - ich bin verliebt in einige der Farben. Insbesondere die Lacke in Rosa und Koralle haben es mir angetan und ich habe sie sehr gern getragen. Alle Lacke haben mir in zwei Schichten ausreichend gedeckt oder zumindest das Ergebnis gut gefallen.

Das Lackieren ging unterschiedlich gut, da haben die Farben, denen ich farblich den Vorzug gebe, auch besser funktioniert. Vielleicht fällt es bei grün und blau aber auch nur einfach mehr auf, wenn sie sich nicht so gleichmäßig lackieren lassen oder die Haltbarkeit Mängel aufweist.
Einige der Lacke haben teilweise leichte Blasen geschlagen, was sich aber durch den essence Top Coat ausgleichen lies und dann meist nicht mehr sichtbar war.

Die Trocknungszeit wurde natürlich durch den Top Coat beeinflusst/überdeckt, aber ich hatte den Eindruck, dass die Lacke eventuell schnell trocknen könnten, da sie teilweise beim Lackieren schon Schlieren gezogen haben.

Der Pinsel ist nicht sonderlich breit, ich würde ihn mit den Pinseln der p2 Color Victim Lacke vergleichen. Ich kam gut mit ihnen zurecht und habe normal bis kaum gepatzt.

Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich, dass ich diese Lacke aus Griechenland mitgebracht habe und freue mich insbesondere über die drei Lacke in Rosa und Korall.






Zum Schluss interessiert mich natürlich insbesondere eure Meinung zu der Woche und den Lacken!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...